DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Djokovic kommt ohne Mühe weiter – Zverev siegt ebenfalls im Eiltempo

03.09.2021, 06:2503.09.2021, 06:35

Djokovic ohne Mühe weiter

Novak Djokovic qualifiziert sich am US Open ohne Probleme für die 3. Runde. Der Niederländer Tallon Griekspoor ist für die Weltnummer 1 kein Gradmesser.

Djokovics Gemütslage war nach dem 6:2, 6:3, 6:2-Erfolg gegen den niederländischen Qualifikanten wesentlich besser als 48 Stunden zuvor, als er nach seinem Sieg gegen Holger Rune aus seiner Enttäuschung über das Verhalten des Publikums im Arthur Ashe Stadion keinen Hehl gemacht hatte.

Die Highlights des Spiels.

Diesmal verhielt sich das Publikum fair, allerdings fehlte der Partie auch die Spannung, agierte Djokovic doch zu überlegen. Er sei von Beginn an sehr fokussiert gewesen, sagte der Serbe, dem zum Grand Slam damit noch fünf Siege fehlen. «Ich hoffe, dass ich am Ende die Trophäe in der Hand halten werden», sagte der 34-Jährige. «Denn deswegen bin ich hier.»

Die nächste Hürde der Weltnummer 1 auf dem Weg zum vierten Major-Titel im gleichen Kalenderjahr ist Kei Nishikori. Der Japaner hatte 2014 in Flushing Meadows seinen einzigen Grand-Slam-Final erreicht. Mittlerweile ist der 31-Jährige, der in Florida lebt, nur noch die Nummer 56 der Welt.

Treffen zweier Olympiasiegerinnen

Zwischen ihren beiden Siegen kam es für Belinda Bencic zu einem Treffen mit Lindsey Vonn. «Es war mega cool», berichtete die Schweizerin, die die ehemaligen Skirennfahrerin in einer Suite eines Sponsors im Arthur Ashe Stadion traf. «Sie kennt sich sehr gut im Tennis aus und hat die Olympischen Spiele in Tokio eng verfolgt, was mich natürlich gefreut hat.» Wie Bencic ist auch Vonn Olympiasiegerin. Die 36-jährige Amerikanerin gewann 2010 in Vancouver Gold in der Abfahrt.

Blitzsieg für Zverev

Alexander Zverev beweist auch am US Open in New York, dass er sich noch immer in Topform befindet. Der Vorjahresfinalist und Olympiasieger von Tokio gab beim seinem Sieg in der 2. Runde gegen den Spanier Albert Ramos-Viñolas in 74 Minuten nur vier Games ab und ist damit weiterhin ohne Satzverlust. Für den 24-jährigen Hamburger war es der 13. Sieg in Folge. Nach dem Triumph in Tokio gewann Zverev auch das Masters-1000-Turnier in Cincinnati.

Die Highlights des Spiels.

Ein Wasser mit Kohlensäure als Belohnung

Henri Laaksonen steht in New York zum zweiten Mal nach dem French Open in Paris an einem Grand-Slam-Turnier in der 3. Runde. Grund zu einer grossen Feier gab es für den 29-jährigen Schaffhauser deswegen aber nicht. Auf die Frage, wie er sich für den Sieg gegen den Chilenen Cristian Garin belohnen werde, sagte Laaksonen: «Mit einem Mineralwasser - mit Kohlensäure.» Am Freitag trifft der einzige Schweizer mit dem Deutschen Peter Gojowczyk ebenfalls auf einen Qualifikanten.

Pliskova wehrt Matchball ab

Als erste Top-Ten-Spielerin erwischte es am diesjährigen Turnier beinahe Karolina Pliskova (WTA 4). Die Wimbledon-Finalistin, die auch schon am US Open den Final erreicht hat (2016), musste gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova im Tiebreak des dritten Satzes einen Matchball abwehren, ehe sie sich kurz vor Mitternacht in der Kurzentscheidung doch noch mit 9:7 durchsetzte.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder des US Open 2021

1 / 37
Die besten Bilder des US Open 2021
quelle: keystone / seth wenig
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Silber für Bencic/Golubic – im Final spielten die Gegnerinnen schlicht zu gut

Die zwölfte Schweizer Olympia-Medaille glänzt silbern. Die Tennisprofis Belinda Bencic und Viktorija Golubic verlieren den Doppelfinal gegen das tschechische Duo Barbora Krejcikova/Katerina Siniakova 5:7, 1:6.

Nur gut 15 Stunden nach Belinda Bencics emotionalen – und Kräfte raubenden – Sieg im Einzel konnten die beiden Schweizerinnen nur einen Satz lang ernsthaft dagegen halten. Lange wehrten sie sich gegen ein Break, als Golubic aber ihren Aufschlag zum 5:6 erstmals abgeben musste, kam das …

Artikel lesen
Link zum Artikel