Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Gesundheitsreform wird für Donald Trump zur Geduldsprobe. Bild: JIM LO SCALZO/EPA/KEYSTONE

Trump kommt bei neuem Versuch gegen Obamacare nicht weiter

05.04.17, 23:56 06.04.17, 04:55


Die Republikaner von US-Präsident Donald Trump kommen bei ihrem neuen Anlauf zum Umbau der Gesundheitsreform Obamacare nicht so schnell voran wie erhofft. Ein Gesetzentwurf werde diese Woche doch nicht mehr zustande kommen, sagte der Abgeordnete Chris Collins.

«Wir werden Morgen ohne einen Deal nach Hause fahren», sagte der Trump-Verbündete von der gemässigten sogenannten Tuesday Group im Repräsentantenhaus am Mittwoch. Der Kongress verabschiedet sich Ende der Woche in eine zweiwöchige Frühlingspause. Am Montag hatten die Republikaner einen neuen Versuch für eine Gesundheitsreform gestartet mit dem Ziel, noch möglichst diese Woche einen neuen Entwurf zur Abstimmung zu bringen.

Die Verhandlungen seien letztlich an Forderungen der konservativen Seite gescheitert, sagte Collins. Das zeigt, dass die Kluft zwischen moderaten Republikanern wie der Tuesday Group und Konservativen wie dem «Freedom Caucus» offenbar noch gross ist.

«Wir können daran noch wochenlang arbeiten»

Wegen des Flügelstreits kam ein Plan des ranghöchsten Republikaners im Repräsentantenhaus, Paul Ryan, nicht einmal zur Abstimmung. Den Gemässigten gingen die geplanten Massnahmen zur Änderung von Obamacare zu weit, den Konservativen nicht weit genug. Millionen Amerikaner liefen aber Gefahr, ihre Krankenversicherung zu verlieren.

Ryan sagte am Mittwoch, die Republikaner hätten sich keine Frist für einen neuen Versuch gesetzt. Die Gespräche seien bisher sehr produktiv verlaufen. «Wir können daran noch wochenlang arbeiten. Wir haben Zeit, um das zu lösen», betonte er.

US-Präsident Trump hatte im Wahlkampf versprochen, Obamacare aufzuheben. Der Rückzug des Gesetzentwurfs Ende März war für ihn daher ein schwerer Rückschlag. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Dritter Platz für ETH Lausanne

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 06.04.2017 06:42
    Highlight Zuerst den Mund weit aufgerissen, und dann merken, dass regieren etwas mehr Denkvermögen abverlangt als twittern.



    Wobei es wirklich gute Tweets in sich haben! Eine differenzierte Aussage mit 140 Zeichen hinzubringen ist eine hohe Kunst.
    8 0 Melden