DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Videoaufnahme soll das abgeschossene russische Flugzeug zeigen.<br data-editable="remove">
Die Videoaufnahme soll das abgeschossene russische Flugzeug zeigen.
Bild: EPA/HABERTURK TV CHANNEL

Vermutung der USA: Russischer Jet wurde über Syrien und nicht über der Türkei abgeschossen

25.11.2015, 03:1925.11.2015, 09:07

Der abgeschossene russische Kampfjet ist nach US-Einschätzung innerhalb des syrischen Luftraums getroffen worden. Die Maschine sei zwar kurzzeitig im türkischen Luftraum gewesen, dort aber nicht getroffen worden.

Das sagte ein Vertreter der US-Regierung, der nicht namentlich genannt werden wollte, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Diese Beurteilung basiere auf Wärmedaten des Jets. Die Türkei hatte das Flugzeug am Dienstag abgeschossen.

Nach Darstellung des NATO-Landes wurde der Pilot mehrfach gewarnt, ohne jedoch den Kurs zu ändern. Die Maschine habe türkischen Luftraum verletzt.

Russlands Präsident Wladimir Putin sagte indes, das Flugzeug sei über syrischem Gebiet abgeschossen worden. Die Türkei sei in keiner Form bedroht gewesen. Der Vorfall werde ernste Konsequenzen für die Beziehungen beider Staaten haben.

Obama telefoniert mit Erdogan

US-Präsident Barack Obama hat unterdessen mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan telefoniert, wie das US-Präsidialamt mitteilte.

Die USA unterstützten zwar das Recht der Türkei, die Landesgrenze zu verteidigen. Es habe aber auch Einigkeit gegeben, dass die Lage nach dem Abschuss jetzt entschärft werden müsse und so etwas nicht wieder vorkommen dürfe. (trs/sda/reu)

Russischer Kampfjet von der Türkei abgeschossen

1 / 11
Russischer Kampfjet von der Türkei abgeschossen
quelle: epa/haberturk tv channel / haberturk tv channel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
blueberry muffin
25.11.2015 07:12registriert August 2014
Laut dem Pentagon war das Flugzeug 3-4 Sekunden im türkischen Luftraum und die zehn Warnungen kamen innerhalb von ein paar Sekunden bis 5 Minuten. Man kann es sich bei einem Kindskopf wie Erdogan wirklich vorstellen, wie er 10 Warnungen in undeutlichem schnellem gestammel am Stück abgeben würde.

Einfach nur tragisch.
380
Melden
Zum Kommentar
6
«Stopp F-35» – Amherd ignoriert Volksinitiative und will Kaufvertrag unterschreiben
Der Bundesrat hat an der gestrigen Bundesratssitzung entschieden, den Kaufvertrag für die amerikanischen Kampfjets zu unterschreiben. Dies, obwohl noch eine Initiative zu einem Kaufstopp im Gange ist.

Im Rahmen der Armeebotschaft 2022, die der Ständerat in der Sommersession im kommenden Juni diskutieren wird, unterstützt der Bundesrat verschiedene Anträge der vorberatenden Kommission. Gemäss der Entscheide der gestrigen Bundesratssitzung soll in der Vorlage verankert werden, dass der Bundesrat die Beschaffungsverträge der 36 neuen F-35-Kampfjets bis Ende März 2023 unterschreiben soll.

Zur Story