Gerechtigkeit siegt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imgur

Weil du sie nie liest: «Schlag keine Pandas» und 41 weitere Perlen aus Produkthinweisen

Man liest sie höchstens mal aus Langeweile auf dem Klo, wenn das Handy vergessen wurde: Produkthinweise und Co.. Es kann aber durchaus sein, dass sich ein Blick drauf lohnt, verstecken sich doch einige Perlen unter ihnen.



Verliere keine Zeit und schau dir an, was du alles verpasst, wenn du die Hinweise nicht gründlich durchliest:

Natürlich bilden Hinweise wie diese die Ausnahme. Trotzdem: Hast du ebenfalls Produkthinweise, die es wert sind, gezeigt zu werden? Ab in die Kommentare damit!

(jdk)

Nicht nur Produkthinweise können Unterhaltungswert bieten:

Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

Link zum Artikel

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Link zum Artikel

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Aglaya 21.07.2017 19:13
    Highlight Highlight Gibt es auch aus der Schweiz.
    Benutzer Bild
  • JR 20.07.2017 23:09
    Highlight Highlight #21 geht weiter als die rote Box – der ganze Text ist eine "Coverversion" von ”It's raining men”.
  • Meitlibei 20.07.2017 17:49
    Highlight Highlight Ein klassiker
    Benutzer Bild
  • Alju 20.07.2017 12:31
    Highlight Highlight Nr. 27:

    "Do not pass go" wurde in der Bildlegende mit "Keine Umwege oder dergleichen" übersetzt.
    "Do not pass go" kommt von der Monopoly-Gefängniskarte. Auf Deutsch müsste es "Gehe nicht über Los" heissen.
    • Gollum27 20.07.2017 14:11
      Highlight Highlight Und ein barometer ist kein thermometer ;)
  • Sleepimust 20.07.2017 11:43
    Highlight Highlight 😂
    Benutzer Bild
  • Charlie Brown 20.07.2017 07:15
    Highlight Highlight http://howdoifuckingwashthis.com/

    Die Antwort auf alle Waschfragen.
    • Lünchen 20.07.2017 14:45
      Highlight Highlight Huii.. werde ich beim nächste Waschen testen

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Radikalismus darf nirgends auf der Welt Platz haben. Schon gar nicht Rechtsradikalismus. Ein Blick zurück zeigt, wie dieses Geschwür ganz gewaltlos unschädlich gemacht wird.

Leider, leider halten rechtsradikale Tonalitäten in den letzten Jahren wieder Einzug in die politische Landschaft – auch hierzulande. Ob ganz offensichtlich oder unter dem Deckmantel rhetorischer Verbiegungen. Klar ist: Der «Vibe» ist ein wenig ungemütlich.

Neben der Politik schlägt sich die rechtsradikale Ideologie auch in der «Kultur» nieder. Insbesondere in Deutschland, wo immer wieder sogenannte Rechtsrockkonzerte veranstaltet werden. Verbote sind juristisch allgemein schwierig …

Artikel lesen
Link zum Artikel