Romandie
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

22-jähriger Freiburger verantwortlich für Brandserie in Westschweiz



Eine Brandserie in der Westschweiz steht vor der Aufklärung. Ein 22-jähriger Freiburger soll im Sommer unter anderem das Feuer im Pferdezentrum von Avenches VD gelegt haben. Der Mann war Anfang August nach einer Explosion in Dompierre FR verhaftet worden.

Der 22-Jährige ist nicht geständig, doch gehen die Justizbehörden aufgrund der Beweislage davon aus, dass er die Brände gelegt hat, wie die Staatsanwaltschaften der Kantone Freiburg und Waadt am Freitag mitteilten. Die Indizien stammen aus Überwachungskameras und der Auswertung der Daten auf dem Smartphone des Verdächtigen.

Der Mann ist schon früher wegen Fällen von Brandstiftung verurteilt worden. Seit seiner Verhaftung kam es in der Region der Broye zu keinen Bränden mehr. Bei den Befragungen habe der Mann teils «konfus» argumentiert und sich mehrfach widersprochen. Ein psychiatrisches Gutachten wurde in Auftrag gegeben. Der Mann bleibt in Haft.

Die ihm vorgelegten Brandstiftungen passierten allesamt im Sommer. Die Brandserie begann am 9. Juli in Dompierre FR. In den Kellern von zwei Mehrfamilienhäusern wurde Feuer gelegt, was zu einem beträchtlichen Sachschaden und der vorsorglichen Evakuation von 27 Hausbewohnern führte.

Am 15. Juli wurden auf den Feldern rund um Avenches gleich sechs Feuer gelegt. Zwei davon betrafen das Pferdezentrum. 13 Pferde und 11 Ponys kamen in den Flammen um. Eine Familie, die sich im Wohnteil der Stallungen befand, musste evakuiert werden.

Am 29. Juli zerstörte ein Feuer Stallungen in Domdidier FR und Payerne VD, wobei 36 Stiere, 19 Kühe und 6 Kälber verbrannten. In der gleichen Nacht wurde auf einer Baustelle in Payerne ein Feuer gelegt.

Am 5. August kam es schliesslich zu einer Explosion im Keller eines Gebäudes in Dompierre FR. Kurz darauf nahm die Polizei den 22-Jährigen fest. Er wies Verbrennungen auf, die auf die Explosion zurückzuführen waren. Zudem fand die Polizei Brandbeschleuniger auf seinen Kleidern und identifizierte seine DNA auf Kanistern im Keller. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Starke Rauchentwicklung nach Brand

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Moutier kann nicht zum Jura wechseln: Berner Gericht erklärt Abstimmung für ungültig

Das Städtchen Moutier BE kann weiterhin nicht zum Kanton Jura wechseln. Nach der Regierungsstatthalterin des Berner Juras hat auch das bernische Verwaltungsgericht die Abstimmung von 2017 über den Kantonswechsel von Moutier für ungültig erklärt.

Valentin Zuber, Sprecher des Komitees «Moutier Ville jurassienne», bestätigte am Donnerstagmorgen eine entsprechende Meldung der «Berner Zeitung».

Mit lediglich 137 Stimmen Differenz hatten die Bürgerinnen und Bürger Moutiers am 18. Juni 2017 …

Artikel lesen
Link zum Artikel