Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Soforthilfefonds

Bauernverband zahlt nicht in Fonds für ehemalige Verdingkinder

23.02.14, 14:00 23.02.14, 15:20

Der Schweizer Bauernverband (SBV) will kein Geld an ehemalige Verdingkinder zahlen, die sich heute in finanzieller Notlage befinden. Er hat entschieden, sich nicht am kürzlich eingerichteten Soforthilfefonds für Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen zu beteiligen. SBV-Direktor Jacques Bourgeois bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung der «Zentralschweiz am Sonntag». Der Bauernverband halte es zwar für richtig, das Leiden dieser Personen anzuerkennen, sagte Bourgeois. «Aber unsere Organisation hat diese Politik von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen nicht beschlossen und hat auch selbst keine Kinder verdingt.» (kub/sda)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • melani 23.02.2014 15:48
    Highlight «Aber unsere Organisation hat diese Politik von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen nicht beschlossen und hat auch selbst keine Kinder verdingt.» Das ist die Kernaussage von Bourgeois. Dem stimme ich zu, aber haben nicht vorallem die Bauern Verding-Kinder erhalten und wie Sklaven behandelt? Dies ist typisch Bauernverband. Wenn es um Subventionen geht drängeln sie sich in die erste Reihe uns sobald sie eine Wiedergutmachung leisten könnten, die dringend notwendig und gerechtfertig ist, krebsen sie in die letzte Reihe zurück. Der Bauernverband soll sich schämen ab dieser Nutzniesserei und Bourgeois's Aussagen.
    0 0 Melden