Thurgau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Toter Mann in Brunnen in Aadorf TG entdeckt



Image

Der Fundort auf dem Kirchplatz in Aadorf. screenshot google maps

Am Donnerstagmorgen ist in Aadorf TG ein Mann leblos in einem Brunnen entdeckt worden. Identität und Todesursache sind noch nicht bekannt.

Eine Passantin hatte kurz vor neun Uhr der Notrufzentrale gemeldet, dass im Brunnen beim Kirchplatz eine leblose Person liege, teilte die Thurgauer Polizei mit.

Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei sucht Zeugen und sichert Spuren vor Ort. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thurgauo 18.10.2018 16:00
    Highlight Highlight Was ist gerade in unserem ruhigen Thurgau los :o
    93 7 Melden
    • mediocre 18.10.2018 16:19
      Highlight Highlight Thurgau ist das Florida der Schweiz, was komische Geschichten angeht
      63 3 Melden
    • VAVAV 18.10.2018 16:24
      Highlight Highlight Läbe und stäobä im Thuogau
      86 13 Melden
    • pfffffffff 18.10.2018 16:28
      Highlight Highlight eventuell ein Zusammenhang...
      10 13 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alex Vause 18.10.2018 15:39
    Highlight Highlight Erst Frauenfeld und jetzt Aadorf... Soll ich mir Gedanken machen aus dem TG auszuwandern?
    21 13 Melden
    • alana 18.10.2018 17:31
      Highlight Highlight Entfernt. Bitte beachte die Kommentarregeln. Danke, die Redaktion.
    • JoeyOnewood 18.10.2018 23:50
      Highlight Highlight In die meisten Tötungsdelikte in der Schweiz sind Opfer und Täter eng verbunden. Familie, enger Bekannterkreis. Solange du denen traust, bist du sicher. Und sonst wirst du sie wohl auch ausserhalb dem Thurgau nicht so einfach los ;-) gute Beziehungen sind der beste Schutz vor Gewaltverbrechen. Es grüsst, ein Frauenfelder.
      5 2 Melden
    • JoeyOnewood 19.10.2018 08:31
      Highlight Highlight Sorry für die katastrophale Rechtschreibung.
      1 0 Melden

«Immo gege üs Ostschwiizo» – über diese 5 Benachteiligungen klagen St.Galler & Co.

Pünktlich zum Auftakt der Olma luden die Regierungsvertreter der Ostschweizer Kantone nach St.Gallen. Ziel der Übung: Sensibilisierung für die Anliegen der Ostschweiz. Neustes Problem: Die Region altert schneller als die Restschweiz. Eine Sammlung von Klagen aus dem «vergessenen Osten».

Am Donnerstag öffnet sie zum 75. Mal ihre Tore: Die Olma. Während 10 Tagen wird die «Ostschweizerische Land- und Milchwirtschaftliche Ausstellung» mit Säulirennen, Ländlerkapellen und Hektolitern von «Schützengarten»-Bier die Besuchermassen anziehen.

Bevor der Messetrubel losgeht, wendet sich die Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK) traditionellerweise an die Medien. In der ORK haben sich die Regierungen der Kantone St.Gallen, Thurgau, Schaffhausen, Glarus, Graubünden und beider Appenzeller …

Artikel lesen
Link to Article