Kriminalität

Grenzwächter stoppen in Basel Fleischschmuggler mit Kühlfahrzeug

07.08.14, 12:12 07.08.14, 12:25

Schweizer Grenzwächter haben in Basel einen Fleischschmuggler mit Kühltransporter gestoppt. Er hatte versucht, rund 200 Kilo Geflügelfleisch von Frankreich in die Schweiz zu bringen. Bestimmungsort war Zürich. Das Fahrzeug hatte er im nahen Elsass gemietet.

Eine Grenzwachtpatrouille hielt den Mann vor wenigen Tagen kurz nach dem unbesetzten Grenzübergang zwischen Basel und Burgfelden an, wie Grenzwache und Zollfahndung in Basel am Donnerstag mitteilten. Im gekühlten Laderaum seines Fahrzeugs stiessen die Grenzwächter auf Kartonschachteln und Plastiksäcke mit dem Fleisch.

Die beigezogene Zollfahndung leitete eine Untersuchung ein. Der Mann, ein Schweizer aus dem Kanton Zürich, habe angegeben, bei dem Fleisch habe es sich um eine Sammelbestellung gehandelt, die er nach Zürich hätte bringen sollen. Er muss mehrere tausend Franken Zollabgaben und Gebühren nachzahlen und mit einer Busse rechnen.

Erst im Juli hatten Grenzwächter einen Wirt erwischt, der versuchte, in Riehen BS rund 40 Kilo Frischfleisch unverzollt von Deutschland in die Schweiz zu bringen. Er versuchte dies gleich zweimal hintereinander, wurde aber beide Male erwischt. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen