Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zentralafrika

Französische Journalistin in Zentralafrika ermordet

Picture taken in Damara, 70km north from Bangui, on February, 21, 2014 shows French journalist Camille Lepage. French journalist Camille Lepage, 26, has been killed while on a reporting assignment in Central African Republic, French President Francois Hollande said on May 13, 2014 in a statement, vowing to make every effort to shed light on the murder.

Bild: AFP

In der Zentralafrikanischen Republik ist eine französische Journalistin ermordet worden. Soldaten der französischen Eingreiftruppe Sangaris fanden den Leichnam der Journalistin Camille Lepage in der Region Bouar im Westen des Landes.

Dies teilte Frankreichs Präsident François Hollande am Dienstagabend bei einem Besuch in Georgien mit. Die Journalistin war für eine Reportage im Land unterwegs.

Seit dem Sturz von Staatschef François Bozizé im März 2013 versinkt die Zentralafrikanische Republik in einer Spirale der Gewalt zwischen muslimischen und christlichen Milizen. Mehrere tausend Menschen wurden in dem Konflikt getötet, fast eine Million Menschen befinden sich auf der Flucht.

Bisher sind rund 6000 Soldaten der Afrikanischen Union (AU) und etwa 2000 französische Soldaten in Zentralafrika im Einsatz, um die Gewalt zu stoppen. Eine Überbrückungsmission der EU soll bis zu 800 Soldaten umfassen. Ab Mitte September soll dann eine knapp 12'000 Mann starke Blauhelmtruppe der Vereinten Nationen in das Land entsandt werden. (rar/sda) 



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen