DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Türkei freut sich über den späten Ausgleich, Deuschlands Emre Can steht fassungslos da.
Die Türkei freut sich über den späten Ausgleich, Deuschlands Emre Can steht fassungslos da.Bild: keystone

Deutschland führt gegen die Türkei drei Mal und gewinnt trotzdem nicht – Italien siegt

07.10.2020, 23:11

Deutschland – Türkei 3:3

Die deutsche Nationalmannschaft kann offenbar nicht mehr gewinnen. Wie zuletzt gegen Spanien und gegen die Schweiz führten die Deutschen auch in Köln im Testspiel gegen die Türkei, aber erneut kamen sie nicht über ein Unentschieden hinaus.

Beim 3:3 lag die DFB-Mannschaft sogar dreimal voraus. Interims-Captain Julian Draxler, Debütant Florian Neuhaus und Luca Waldschmidt hatten die Gastgeber immer wieder in Führung gebracht. Der türkische Captain Ozan Tufan, Efecan Karaca und der Düsseldorf-Profi Kenan Karaman in der 94. Minute sicherten den Gästen aber noch das Remis. «Wir haben die Türken eingeladen, Tore zu schiessen», sagte Draxler. «Es fängt schon vorher an. Wenn du 2:1 führst, musst du es souveräner spielen. Das haben wir nicht geschafft, das ist enttäuschend.» Die Deutschen spielten allerdings ohne die gesamte Fraktion von Bayern München.

Draxler bringt Deutschland in Führung.Video: streamable
Tufan gleicht für die Türkei wieder aus.Video: streamable
Neuhaus bringt Deutschland wieder in Führung.Video: streamable
Karaca gleicht für die Türkei wieder aus.Video: streamable
Waldschmidt bringt Deutschland abermals in Führung.Video: streamable
Karaman gleicht zum dritten Mal für die Türkei aus.Video: streamable

Deutschland - Türkei 3:3 (1:0)
Köln. - SR Bastien (FRA).
Tore: 45. Draxler 1:0. 50. Tufam 1:1. 58. Neuhaus 2:1. 50. Karaca 2:2. 81. Waldschmidt 3:2. 94. Karaman 3:3.

Italien – Moldawien 6:0

Italien feiert gegen Moldawien einen standesgemässen 6:0-Kantersieg. Stephan El Shaarawy erzielt dabei zwei Tore.

El Shaarawy trifft zum 5:0 für Italien.Video: streamable

Italien - Moldawien 6:0 (5:0)
Florenz. - SR Siebert (GER).
Tore: 19. Cristante 1:0. 23. Caputo 2:0. 30. El Shaarawy 3:0. 38. Posmac (Eigentor) 4:0. 45. El Shaarawy 5:0. 72. Berardi 6:0.

Frankreich – Ukraine 7:1

Beim Kantersieg schrieb der noch wenig bekannte Eduardo Camavinga Geschichte. Im Alter von 17 Jahren und 10 Monaten machte sich der Mittelfeldspieler von Rennes zum jüngsten Torschützen der französischen Nationalmannschaft in der Nachkriegszeit und zum zweitjüngsten überhaupt. Bei seinem Debüt für die Bleus erzielte Camavinga bereits in der 9. Minute das 1:0.

Eines der schönsten Tore des Abends: Camavinga trifft im Rückwärtsfallen.Video: streamable

Frankreich - Ukraine 7:1 (4:0)
Saint-Denis/Paris. - SR Treimanis (LAT).
Tore: 9. Camavinga 1:0. 24. Giroud 2:0. 34. Giroud 3:0. 39. Mykolenko (Eigentor) 4:0. 53. Tsygankow 4:1. 65. Tolisso 5:1. 82. Mbappé 6:1. 89. Griezmann 7:1.

Portugal – Spanien 0:0

Im iberischen Duell gibt es keine Tore. Trotz deutlich weniger Spielanteilen war Portugal aber zwei Mal ganz nahe an der Führung. Cristiano Ronaldo und Renato Sanches trafen in der zweiten Halbzeit beide nur die Latte.

Ronaldo trifft nur die Latte.Video: streamable
Renato Sanches trifft nur die Latte.Video: streamable

Portugal - Spanien 0:0
Lissabon. - SR Valeri (ITA).

Holland – Mexiko 0:1

Holland ist seit dem Corona-Unterbruch nicht mehr besonders gut in Schwung. Die Oranje verlieren zuhause gegen Mexiko mit 0:1. Den einzigen Treffer der Partie erzielt Raul Jimenez vom Penaltypunkt.

Der einzige Treffer der Partie. Jimenez verwertet den Penalty gegen Holland.Video: streamable

Niederlande - Mexiko 0:1 (0:0)
Amsterdam. - SR Jovanovic (SRB).
Tor: 59. Jimenez (Foulpenalty) 0:1. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

1 / 64
Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Von Bergen wird YB-Sportchef – aber Spycher bleibt an Bord
Christoph Spycher wird bis 2025 weiterhin die Hauptverantwortung über die Sportabteilung der Young Boys haben. Die Abteilung wird verstärkt und reorganisiert. Der frühere Captain Steve von Bergen unterschreibt ebenfalls für drei Jahre einen Vertrag als Sportchef.

Der 44-jährige Spycher, mit dem YB ab 2017/18 viermal Meister und einmal Cupsieger wurde und zweimal die Champions League erreichte, bleibt Gesamtverantwortlicher des Sports. Er gehört künftig als VR-Delegierter Sport sowohl dem Verwaltungsrat als auch der Geschäftsleitung an und wird neu die Sportkommission leiten. Dies gab der Verein bekannt.

Zur Story