DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Aus der KP ausgeschlossen

Ranghoher chinesischer Militär stürzt über Korruption

30.06.2014, 14:2430.06.2014, 15:54
Bild: JASON LEE/REUTERS

Der ehemalige Vizechef der mächtigen Militärkommission, Xu Caihou, wird in China als bislang höchster Militär wegen Korruption vor Gericht gestellt.

Das Politbüro unter Vorsitz von Staats- und Parteichef Xi Jinping schloss das ehemalige Mitglied dieses engsten Führungsgremiums am Montag aus der Kommunistischen Partei aus.

Zudem wurde der Fall der Staatsanwaltschaft übergeben, wie die Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Der 71-Jährige und seine Familie hätten Bestechungsgelder oder Immobilien für Beförderungen und andere Einflussnahme entgegengenommen. «Sein Fall ist schwerwiegend», hiess es. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Droht ein Krieg um Taiwan gegen China? Joe Biden irritiert mit einer Aussage
Droht ein Krieg zwischen den USA und China um Taiwan? Eine Aussage von Präsident Biden legt dieses Szenario nahe. Nur ein Versprecher? Es ist nicht das erste Mal, dass Biden etwas in diese Richtung andeutet.

Die Frage war eindeutig und die Antwort des US-Präsidenten war es auch – zumindest auf den ersten Blick. Bei einer Pressekonferenz in Japan wurde Joe Biden gefragt, ob die USA, anders als im Ukraine-Krieg , bei einem Konflikt um Taiwan den Inselstaat auch aktiv militärisch verteidigen würden.

Zur Story