Tumaco

Kolumbianische Armee tötet sechs FARC-Rebellen 

02.04.14, 08:20 02.04.14, 11:41

Die kolumbianische Armee hat sechs Rebellen der FARC-Guerilla getötet. Acht weitere Mitglieder der Gruppe seien festgenommen worden, teilte das Militär am Dienstag mit. Demnach fand der Einsatz in der Hafenstadt Tumaco im Süden Kolumbiens statt. Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) sind die älteste aktive Guerillagruppe Kolumbiens. 

Die im Jahr 1964 im Kampf gegen Grossgrundbesitzer gebildete Bewegung hat heute noch bis zu 8000 Kämpfer. Seit November 2012 laufen Friedensgespräche mit der kolumbianischen Regierung. Diese lehnt einen beidseitigen Waffenstillstand während der Verhandlungen ab und geht weiter gewaltsam gegen die Guerillagruppe vor. (aeg/sda/afp)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen