DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Vorbereitungs-Reiserouten von zehn Klubs aus den besten fünf Ligen.&nbsp;<a href="http://i.imgur.com/rpkP6UD.jpg?1" target="_blank">Mobile-User klicken hier!</a>
Die Vorbereitungs-Reiserouten von zehn Klubs aus den besten fünf Ligen. Mobile-User klicken hier!Bild: watson
Wo die Klubs hinreisen

Erholung für die besten Spieler nach der WM? Da lachen sich die Merchandising-Experten kaputt – im Sommer werden Flugmeilen gesammelt

24.07.2014, 16:10
Reto Fehr
Folgen

Der Sommer 2014 war für die besten Spieler der Welt wegen der WM besonders stressig. Nach einer ermüdenden Saison kamen noch die Reisestrapazen der Weltmeisterschaft dazu. 

Jedem ist eigentlich klar: Die Topcracks brauchen Erholung. Doch bei vielen Spitzenklubs ist insbesondere die Sommerpause dazu da, die Fans in Übersee zu beglücken und, um das Merchandising anzukurbeln, weit zu reisen.

Wir haben stellvertretend für die besten Mannschaften Europas aus jeder der fünf Topligen zwei Teams ausgewählt und die Reiserouten in den kommenden Wochen aufgezeichnet. Wir hoffen, die Spieler haben alle ein Meilenkonto. Es lohnt sich.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Bellingham-Attacke: Zwayer fordert eine Aussprache, doch Watzke winkt ab
Auch Tage nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München brodelt es weiter. Die Aussagen von Jude Bellingham werden heiss diskutiert. Nun hat sich der betroffene Schiedsrichter Felix Zwayer gemeldet.

Für Schiedsrichter Felix Zwayer ist die Verbal-Attacke durch Fussball-Profi Jude Bellingham noch nicht abgehakt – rechtliche Schritte plant der Berliner Referee allerdings nicht. «Ich möchte das am liebsten in einem persönlichen Gespräch mit Jude Bellingham klären und habe gegenüber Borussia Dortmund ein solches angeboten», sagte Zwayer am Dienstag der «Bild»-Zeitung.

Zur Story