Sektenblog
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Elfe elfen

Was Elfen mit den Autounfällen zu tun haben könnten? Man weiss es nicht.  Bild: shutterstock.com

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Eine Deutsche Autobahnbehörden auf esoterischen Abwegen.

13.08.18, 13:06


Esoteriker sind erfinderische Leute. Sie leben in einer Welt, in der alles Realität wird, was sie in ihrer überbordenden Fantasie für möglich halten. Oder was ihnen angeblich aufgestiegene Meister in einer Channeling-Session auf geheimnisvolle Weise eingeflüstert haben. Und so treibt der Milliardenmarkt des Übersinnlichen immer neue Blüten.

Es ist angesichts der harten Realität verständlich, dass sensible Menschen in eine Parallelwelt flüchten, in der es keine Ecken und Kanten gibt. In der ewige Harmonie und Frieden herrschen. Doch wenn der spirituelle oder esoterische Geist in die Alltagsrealität einbricht, wird es abenteuerlich.

So geschehen kürzlich in Braunschweig. Hauptakteurin der fantastischen Geschichte ist Melanie Rüter, eine Elfenbeauftragte. Diesen Titel verdankt sie ihrer Fähigkeit, mit der Natur und ihren sichtbaren und unsichtbaren Wesen kommunizieren zu können, wie sie erklärt.

Melanie Rüter im Interview:

Die Elfenbeauftragte Melanie Rüter beschreibt, wie Engel ihr Geld besorgten. Video: YouTube/Melanie Rüter

Am Anfang der Geschichte standen Unfälle auf der deutschen Autobahn A2, der Ost-West-Verbindung durch Niedersachsen. Auf diesem mehrspurigen Strassenband ereigneten sich in letzter Zeit überdurchschnittlich viele Unfälle. Melanie Rüter, die Elfenexpertin, glaubte, die Ursache zu kennen. Bei mehreren Unfällen seien aufgebrachte Naturwesen am Werk gewesen, die sich die Natur zurückholen wollten, wie deutsche Medien diese Woche berichteten.

Ihre Erkenntnisse meldete Rüter den Behörden und bot ihnen an, mit den Elfen, Trollen und anderen Naturgeistern Kontakt aufzunehmen und sie zu besänftigen. Mit ihrer Idee fand sie offene Ohren bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Strassenbau und Verkehr.

Eine Elfenbeauftragte ist nicht genug

Und so planten die Elfen- und Strassenexperten eine gemeinsame Reinigungsaktion der übersinnlichen Art, um die Unfallserie zu stoppen. Die Elfenbeinbeauftragte holte die Tierkommunikatorin Marion Lindhof ins Boot, die mit den Kleintieren entlang der Autobahn sprechen wollte, um zusätzliche Informationen zu bekommen. Tiere seien ehrlich und würden nicht lügen, versicherte sie.

So konnte die Aktion «Besänftigung der Elfen und Naturgeister» beginnen. Unter dem Begleitschutz von zwei Mitarbeitern der Autobahnbehörden von Braunschweig fuhr die übersinnliche Expeditionstruppe zu fünf neuralgischen Punkten, abgesichert von einem Lastwagen.

Traurige Schwingungen

Dabei nahm das esoterische Dreamteam alle Schwingungen der Elfen und Naturgeister wahr. Es seien traurige Schwingungen gewesen, berichtete Rüter. Sie stellten auch ein schlechtes Feng Shui fest. Also besänftigten die beiden Frauen die aufgebrachten Elfen und versiegelten die neuralgischen Strecken der Autobahn. Auf dass die Autofahrer in Zukunft nicht mehr von den aggressiven Schwingungen der erbosten Erdgeister gestört würden.

Pech nur, dass sich vor wenigen Tagen erneut ein schwerer Zusammenstoss zwischen zwei Lastwagen auf der übersinnlich gereinigten Autobahn ereignete.

«Ich helfe verstorbenen Seelen, die nicht loslassen können, ihr zu Hause zu finden, weil sie hier auf der Erde noch etwas zu klären haben. Ich kommuniziere mit ihnen, löse ihr Anliegen, damit sie Frieden und Liebe finden.»

Melanie Rüter

Wir wissen inzwischen, dass es unzählige spirituelle Sucher gibt, die in ihrer sektenhaften Verblendung den Realitätsbezug verloren haben. Wenn aber Sicherheitsbehörden, die mit wissenschaftlichen Untersuchungen und baulichen Massnahmen Unfälle verhindern sollten, auf Elfenexpertinnen bauen, geht die Vernunft den Bach runter. Dann benebelt magisches Denken den Verstand, und die neue Zivilisationskrankheit Aberglaube prägt das kollektive Bewusstsein.

Sollte es auf der A2 zu weiteren tödlichen Unfällen kommen – was leider zu befürchten ist –, können die Braunschweiger Autobahnverantwortlichen wieder auf die Elfenexpertin zurückgreifen.

Denn diese kann auch mit Verstorbenen kommunizieren. Auf ihrer Homepage schreibt sie nämlich: «Ich helfe verstorbenen Seelen, die nicht loslassen können, ihr zu Hause zu finden, weil sie hier auf der Erde noch etwas zu klären haben. Ich kommuniziere mit ihnen, löse ihr Anliegen, damit sie Frieden und Liebe finden.»

Mehr aus dem Sektenblog

Was wirklich passiert, wenn eine Elfenexpertin Autounfälle verhindern soll

Kein Sex für Geistliche – ein unsinniges Dogma

Gläubige können Wunder bewirken und Kranke heilen – wie einst Jesus

Religionen verklären das Leiden der Menschen auf törichte Weise

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Jesus begründete die grösste Religion, doch seine Biographie liegt im Dunkeln

Wer als Krebspatient alternativen Heilern vertraut, geht ein hohes Risiko ein

Wenn Gott und der Satan eine Wette eingehen, müssen 10 Kinder sterben

Wie kann man von uns verlangen, in Glaubensfragen die Vernunft auszuschalten?

Sind gläubige Menschen weniger grausam? Hinter der Frage lauert ein Denkfehler

Wie Evas Apfel die Geschichte der Menschheit unheilvoll prägte

Von wegen Spiritualität – den Tantra-Urvätern ging es um Fleisch, Alkohol und Sex

Der fromme Arzt, der kein Schwulenheiler sein will

Das Recht auf eine Waffe kommt von Gott, sagt Trump. Denken wir das kurz zu Ende …

Falls das Jenseits ein Fake sein sollte, konzentrieren wir uns besser auf das Diesseits

Kruzifix noch mal! Das Kreuz mit dem Kreuz

Zeuge Jehovas akzeptierte Bluttransfusion nicht – jetzt haben ihn die Richter ausgebremst

Der schwierige Ausstieg aus dem Sekten-Gefängnis

Hat Gott den Bergsturz verursacht, der zwei Tessiner Pilger unter sich begrub?

Hat Jesus' Tod am Kreuz die Welt zum Guten verändert? Zweifel sind angebracht

Heilige oder Hure? Wie Maria Magdalena Christen zur Verzweiflung bringt

«Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen»

Müssen 7-jährige Muslimas ein Kopftuch tragen, um sich vor Männern zu schützen?

Esoterische Sozialarbeiterin löst jahrelangen Schulstreit aus

So konstruieren Sekten Fake News auf der Glaubensebene

Lass dich von der Quantenmedizin nicht täuschen

Der unaufhaltsame Niedergang der Kirchen – und auch der Islam wird Probleme bekommen

Wellnesskult, Konsumrausch und Alternativmedizin als Ersatzreligion

Wie ist das nun mit Gott? Existiert er oder ist er nur ein Mythos?

Und sie trinken Reinigungsmittel – als sei es ein Zaubertrank Gottes

Die 16-jährige Christina ist der neue Star am Esoterik-Himmel – was dahintersteckt

Wenn der Papst den Satan um die Ecken schleichen sieht, wird's gefährlich

Raus aus der Kirche, rein in die Esoterik

So hilft Trump den Evangelikalen, die Endzeit vorzubereiten

Gott ist tot, weil er keinen evolutionären Nutzen bringt

Die Sterbehilfe in der Schweiz steht vor einem Quantensprung – ob Gott was dagegen hat?

Alle Artikel anzeigen
Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
178
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
178Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasionaria 16.08.2018 13:25
    Highlight Etwas konnte ich wenigstens von diesem abstrusen Blogthema lernen: die Geist(er)wesen, wie Elfen, Trolle, (Beteigeuze) u.v.m. kommen nicht nur - wie ich bis anhin annahm - in Kirchen, Friedhöfen, Psych. Kliniken, an Kriegsschauplätzen u.a. vor, nein auch an Autobahnen, ja in der Politik!
    Das 3. Jahrtausend lässt grüssen!
    2 1 Melden
  • olive 16.08.2018 08:26
    Highlight

    "Tierkommunikatorin Marion Lindhof stieß nach eigener Aussage in der Nähe der Anschlussstelle Braunschweig-Flughafen auf renitente Wildschweine: "Halbstarke", wie sie sie nennt. Die Borstentiere seien verärgert gewesen, weil sie aus ihrem Revier vertrieben worden waren.
    "Ich habe ihnen gesagt, dass es Probleme geben würde, wenn sie auf die Autobahn laufen""

    Diese Halbstarken werden vor Schreck diese Strasse nun meiden.
    6 0 Melden
  • Hey Lucinda 15.08.2018 09:48
    Highlight 1995 wurde in Reykjavik die erste Elfenschule der Welt gegründet. Bevölkerung + Naturgeister sind sich gewiss: Nur weil viele Menschen sie nicht sehen können, bedeutet noch lange nicht, dass sie nicht existieren! Mystische Wesen erscheinen uns auf ihre eigene individuelle Art, aber immer in der Eigenschaft, wie wir an sie glauben.
    Siehe "Reich der Fantasie" der Kommentatoren: Die einen denken an einen uralten Trick der Herrschenden. Bei anderen verwandelt sich die Welt in dunkelschwarz. Elfen, Kobolde, Feen, Schutzengel, Waldgeister, Menschen die sich an ihnen erfreuen: Ab in die Anstalt!
    8 8 Melden
  • Hans Jürg 14.08.2018 16:01
    Highlight Ich dachte immer, dass "Elfen" eine Verfeinerung von "Vierteln" sei. Statt einen Apfel in 4 wird er halt in 11 Teile geschnitten.
    14 4 Melden
  • Alienus 14.08.2018 06:31
    4 3 Melden
    • Pasionaria 16.08.2018 13:39
      Highlight Nun, mir kommt es vor, dass mit dem von oeffentlicher Seite abgesegnetem Schwachsinn, die Opfer geradezu verspottet werden.
      Und beim Brückenunglück in Italien, mit wem wird da nun geflüstert! Mit den Wettergöttern, den Baumwurzel-Pfeiler-Unterwanderer, den Brückenbetreiber, den Benettons oder all den unverantwortlichen Verantwortlichen?
      Horror pur.
      2 0 Melden
  • Michael Bamberger 13.08.2018 14:30
    Highlight Anam.Cara: "Ich bin überzeugt, dass es Dinge zwischen "Himmel und Erde" gibt, die wir (noch) nicht messen können."

    Richtig, z.B. die Art der Elementarteilchen von dunkler Materie oder z.B. die Millisekunde vor dem Urknall und so weiter und so fort...

    All das ist aber noch lange kein Grund, (noch) Unerklärliches durch Phänomene, welche konträr zu den Naturgesetzen daherkommen, als Hypothesen herbeizuziehen.

    Die Formel lautet Occam's razor, sonst geht bekanntlich der Schuss hinten raus, denn Occam's razor sieht hinter Gewittern niemals einen Thor noch einen Donar.
    15 7 Melden
  • Oxymora 12.08.2018 13:15
    Highlight
    Hoppla beinahe vergessen,

    die Elfen kommen auch in der Bibel vor.

    .
    14 14 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 15:58
      Highlight Dann waren die Elfen alles weiblich, wieder mal etwas ganz neues aus der Bibel!?
      8 6 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 13.08.2018 04:09
      Highlight @Oxymora
      Wenn Judas noch ein Saufbruder gewesen wäre, hätte dort "den Zwölfen" gestanden.

      PS Wenn jemand sagt sein Sohn sei elf, denkt auch niemand er könne Zaubern.
      19 4 Melden
    • Oxymora 13.08.2018 08:16
      Highlight @Bauernbrot

      Ihre Interpretation!

      Die Bibel ist voll mit Hinweisen,
      die die Existenz von Elfen bezeugt.

      .
      7 12 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 13.08.2018 09:43
      Highlight @Oxymora

      Die selbe Passage auf französisch:

      Plus tard, il se montra aux Onze pendant qu'ils étaient à table ; il leur reprocha leur incrédulité et leur aveuglement parce qu'ils n'avaient pas cru ceux qui l'avaient vu ressuscité.

      Onze =Elf
      Elfes = Elfen

      In der Bibel kommen Elfenwesen genau gar nie vor.
      15 8 Melden
    • Oxymora 13.08.2018 12:10
      Highlight @ Bauernbrot

      Ich glaube Sie täuschen sich.
      Sie nehmen die Bibel sehr,
      sehr mathematisch.
      Bedenken Sie der Liebe Gott hat extra
      diverse Sprachen geschöpft.

      Die Elf,

      die Elfen

      oder

      die elf Elfen,

      da sehe ich keinen Widerspruch.

      Als der liebe Gott die Bibel diktierte,
      hat er sich wahrscheinlich einen
      kleinen Jux erlaubt.
      Sicher wollte er, dass sich
      Franzosen und Deutsche auf
      elf Elfen einigen.

      Gott will es , das ist doch offensichtlich!

      19 17 Melden
    • Agnos ~ 13.08.2018 17:33
      Highlight Oxymora, Elf kommt auch im Fussball vor, elf Spieler, Elfmeter.
      13 1 Melden
    • Hans Jürg 14.08.2018 16:00
      Highlight "die Elfen kommen auch in der Bibel vor."

      Und das ist dann natürlich der ultimative Beweis, dass es Elfen gibt...

      "Als der liebe Gott die Bibel diktierte,
      hat er sich wahrscheinlich einen
      kleinen Jux erlaubt."

      Klar, er hat die Bibel diktiert. Wem? Den Evangelisten? Haben die das in Steno notiert und danach in einen Comodore 64 eingetöggelt?
      Oder hatte er ein Dictaphone und die Evangelisten haben das abgetippt?
      10 4 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 14.08.2018 16:36
      Highlight @Oxymora

      Gott ist so ein gewiefter Scharlatan, dass er die Elben oder Alben erst im 18. Jahrhundert durch Elfen ersetzt hat.
      6 0 Melden
  • vera.vox 11.08.2018 21:18
    Highlight Gutmöglich dass die Beamten der Autobahnbehörden total dem Fortschrittsglauben und/oder dem Atheismus verfallen sind, wie einst die Erbauer der Titanic.
    Da sie von einer C-partei regiert werden, wollten sie sich durch Anbiederung bessere Karrierechancen verschaffen.

    Sie haben aber dann Engel mit Elfen verwechselt, weil sie schon so verheidet sind, dass ihnen unsere christliche Religion und Kultur fremd ist.

    Deshalb ein Aufklärungsvideo zum Thema:

    Unterschied zwischen Elfen und Engeln.


    5 39 Melden
    • Gummibär 12.08.2018 10:51
      Highlight Für alle Fälle :
      1. Mercedes-Stern durch Kruzifix ersetzen
      2. Jordanwasser in den Kühler
      3. 13 Nux Vomica 12C in die Bremsflüssigkeit
      4. Auto mit Adlermilch polieren
      5. Knoblauch, Zitrone und Pfefferschoten an die Stoss-Stange hängen.
      6. Rosenkranz an den Rückspiegel .
      7. Ganesh, Vishnu und Durga mit Agarbattii aufs Armaturenbrett.
      8. Am Karfreitag und bei Neumond nicht fahren
      und das Nazar-Amulett nicht vergessen
      34 1 Melden
    • Maracuja 12.08.2018 12:16
      Highlight @Gummibär

      Und unbedingt Fenster immer geschlossen halten oder Schutzmaske tragen, plattgefahrene Elfen verursachen Feinstaub, den man auf gar keinen Fall einatmen sollte. In gewissen Gegenden empfiehlt es sich zudem ausreichend Regenbogenzuckerwatte mitzuführen, um verärgerte Einhörner zu besänftigen.
      P.S Könnten Sie unkundigen Lesern bitte noch die Bezugsquelle für Adlermilch bekanntgeben? Von Versuchen diese Vögel selbst zu fangen und zu melken, ist dringend abzuraten.
      41 0 Melden
    • Gummibär 12.08.2018 16:25
      Highlight Danke Maracuja,
      Der Titten-Adler ist in der Tat ein seltener Vogel und obwohl er zu den Greifvögeln gehört ist er schwer zu greifen.
      Vielleicht kann die Schweizerische Vogelwarte in Sempach weiterhelfen.
      21 1 Melden
    • Share 12.08.2018 16:49
      Highlight Guys es reicht vollkommen den Sonnenblendschutz runter zu klappen.
      20 0 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 22:31
      Highlight Guys ein Sonnenstich wer hats gedacht!
      6 0 Melden
    • Pasionaria 16.08.2018 13:53
      Highlight Maracuja
      Gummibär
      :-))
      Voxy
      "Deshalb ein Aufklärungsvideo zum Thema" -
      Doch, doch überzeugt total, endlich haben Sie valable Aufklärung geleistet. Dieses Video bringt einem endlich die Wahrheit, zudem dient es als erfolgreiches Dormikum in jedem kranken Stadium. Danke.

      3 0 Melden
  • Vinnie 11.08.2018 16:13
    Highlight Ich verstehe solche Leute nicht, glauben diese Leute, dass sie mit Elfen reden? Oder mit Engel? Mit Tieren? Mit "unsichtbaren Wesen"?. Sind diese Leute verrückt, müssen diese in die Anstalt?
    31 15 Melden
    • Klaus07 11.08.2018 18:16
      Highlight Nein. Es geht auch hier nur ums Geld. Dummheit wird nie aussterben.
      39 6 Melden
    • Alienus 11.08.2018 19:05
      Highlight Dummheit hat immer Konjunktur.
      30 5 Melden
    • jimknopf 13.08.2018 14:41
      Highlight Ich kann auch mit Tieren reden. Mit meinem Hund z.B. rede ich andauernd. Und ja, er versteht mich. Natürlich antwortet er nicht mit Worten sondern mit Taten und Mimik.
      4 1 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 13.08.2018 15:42
      Highlight Ist etwa gleich, wie Beten allgemein?
      6 1 Melden
  • Gummibär 11.08.2018 16:10
    Highlight Dämmerelben, Bergmännchen, Trolle, Wurzelwichte und Feen sind haupsächlich bei starkem Regen, Schneetreibem und Nebel unterwegs. Es empfielt sich das Tempo auf max. kmh zu reduzieren damit man diese feinstofflichen Wesen beim Durchdringen nicht beschädigt. Die Reifen sollten 5mm wasserableitendes Profil aufweisen, so dass sie seitwärts entweichen können. Plattgefahrene Elfen führen zu Elfenplaning und damit zu Haft- und Wirklichkeitsverlust.
    71 1 Melden
    • Schlumpfinchen 11.08.2018 16:21
      Highlight Es empfiehlt sich auch, auf den Autobahnen einen Mindestabstand von 3 Sekunden einzuhalten, um in dieser Zeit den Elfenwesen zu ermöglichen, die Autobahn sicher zu überqueren.
      55 0 Melden
    • Maracuja 11.08.2018 18:27
      Highlight @Gummibär: und damit zu Haft- und Wirklichkeitsverlust

      Habe immer gedacht, dass solche Wirklichkeitsverluste durch Konsum von Hochprozentigem stammen und nicht durch Plattfahren von Feinstofflichem. Aber die genannte Dame stellt ihre Dienste sicher auch gerne der Polizei zur Verfügung und entwickelt einen Atemtest zum Beweis von Elfenplaning.
      30 0 Melden
  • Share 11.08.2018 15:41
    Highlight Und die Kinder bringt der Storch.
    31 4 Melden
  • Ökonometriker 11.08.2018 15:36
    Highlight Und da fragt man sich, warum die Steuern so hoch sind...
    9 16 Melden
  • Palatino 11.08.2018 15:24
    Highlight Also ich glaube ganz fest daran, dass Geisterwesen an vielen Autounfällen schuld sind... nämlich Weingeister, Kirschgeister, Pflaumengeister oder Hopfengeister
    74 1 Melden
    • Klaus07 11.08.2018 18:17
      Highlight Und Egoistengeister, Rasergeister und Aggresionsgeister
      36 4 Melden
    • Gummibär 11.08.2018 20:21
      Highlight Ihr sollt nicht immer die geistlichen bashen !
      20 1 Melden
  • Bodicore 11.08.2018 14:41
    Highlight Da sind sicher diese Nachtelfen am Werk... Die hasse ich auch...

    FÜR DIE HORDE!!!!
    37 6 Melden
    • Vinnie 11.08.2018 15:11
      Highlight Horde scum, Ihr werdet für eure Kriegsverbrechen bezahlen!
      21 1 Melden
    • Bodicore 11.08.2018 17:49
      Highlight Welche denn ? Der Baum war schon lange fällig !
      19 0 Melden
    • Carrotolic 12.08.2018 02:49
      Highlight Ganz dünnes Eis Bodicore...
      14 0 Melden
    • Vinnie 12.08.2018 15:40
      Highlight Und die Chemieattacke? Die Versklavung? Die Ermordung unserer Kinder? Die Benutzung von Massenvernichtungswaffen gegen Theramore?

      Ihr werdet dafür Büssen!!
      4 2 Melden
    • Olaf! 13.08.2018 09:38
      Highlight Blöd das am Weltenbaum keine Feuerverbot Schilder waren, sowas passiert dann halt.

      Lok-tar ogar!
      11 0 Melden
  • Quacksalber 11.08.2018 13:54
    Highlight Im Unterschied zu anderen die mit alternativen Fakten gerade sehr erfolgreich sind erscheint mir das doch eher harmlos. Aber Geld von Elven ist doch sicherlich Falschgeld.
    28 3 Melden
    • lilas 11.08.2018 15:22
      Highlight Die haben sogar Elfernoten..badummtssss..
      37 0 Melden
  • Hallosager 11.08.2018 13:27
    Highlight Letztens ist mir ein Pikachu vors Auto gerannt, ich konnte zum Glück noch bremsen, aber das arme Wesen war so verstört, dass ich mich erstmal um es kümmerte. Durch die Verbindung zwischen Trainer und Pokemon hat es mir mitgeteilt, dass die Schwingungen in manchen Schweozer Gegenden ebenfalls bedenklich ist. Also liebe Behörden, bitte nehmt mehr Rücksicht auf Pokemon und Fabelwesen :)
    33 4 Melden
    • reconquista's creed 11.08.2018 21:16
      Highlight Augen auf die Strasse, Smartphone mit Pokemon Go bitte weglegen... 😅
      18 0 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 10:02
      Highlight Hallölchen grüsschen, von Elfelchen, so könnt es vom Armaturenbrett im Auto zurufen, Du fährst zu schnell, aber nur ein Pech, der Fahrer hört nicht hin.
      5 0 Melden
  • Angelo C. 11.08.2018 13:24
    Highlight Man darf sich demnach belustigt fragen, wie lange es wohl noch dauern wird, bis sich die deutsche Politik in der sie heillos überfordernden Migrationsfrage als ultimo ratio die Geisterbeschwörung in ihre Lösungsansätze mit einbeziehen wird 🤪!
    33 20 Melden
    • Anam.Cara 12.08.2018 10:50
      Highlight Das wäre ja für regierende Mächte nicht neu. Viele Herrscher haben sich in der Vergangenheit an Wahrsager, Geisterbeschwörer und andere Spezialisten gewandt, um die Energien und Mächte der nicht sichtbaren Welt zu nutzen.
      5 0 Melden
    • You will not be able to use your remote control. 13.08.2018 15:43
      Highlight Betest du nicht manchmal dafür, dass diese Probleme der Welt gelöst werden?
      2 0 Melden
  • cero 11.08.2018 11:46
    Highlight Nützt's nichts, so schadet's nicht - wird wohl die Meinung der Behörden gewesen sein.
    Mal schauen, wie sich die Unfallstatistik auf den "gereinigten" Abschnitten weiter entwickelt... bin doch ziemlich skeptisch.
    Grundsätzlich wäre es zu begrüssen, wenn Autobahnbauer (und andere Umweltinmitleidenschaftzieher) sich VOR dem Bau, bereits bei der Planung, hie und da etwas mehr Gedanken über die Folgen ihrer Bauwerke machen würden.
    ... und wir uns alle auch, ob es wieder umdsverecken das Auto sein muss etc. ...
    28 9 Melden
    • Dafuq?! 11.08.2018 13:23
      Highlight das problem ist, dass diese Scharlatane teils horende Preise verlangen. Man kann ja sowas machen, aber nur bei Erfolg sollten diese Leute bezahlt werden. Da würde man kosten sparen. 😅
      17 7 Melden
    • cero 11.08.2018 15:58
      Highlight Hand auf's Herz, wenn man 'Expertiesen und Behandlungen nur noch im Erfolgsfall bezahlen würde, würden noch ganz andere Experten, selbsternannte und studierte, auf der Strecke bleiben.😁😁😁😁😁
      21 2 Melden
  • Der Mann im Mond 11.08.2018 10:24
    Highlight Verglichen mit den Herren Bergoglio, Tenzin, Chamenei, Lau, Zed und wie sie alle heissen, ist die Mela ein ganz kleines Lichtchen.
    6 11 Melden
  • Gzuz187ers 11.08.2018 10:23
    Highlight Der Steuerzahler wird Freude haben.
    25 7 Melden
  • swisskiss 11.08.2018 10:22
    Highlight Die Zeit der Parallerealitäten hat Einzug gehalten. Wenn ein amerikanischer Pleiteunternehmer Präsident werden kann, ein Goldman Sachs Banker Finanzminister, ein Kohlelobbyist Umweltminister, ist die Durchdringung absurder Wunschvorstellungen in unserem täglichen Leben schon soweit fortgeschritten, dass eine Elfenflüsterin höchstens die Spitze des Eisbergs ist, und nicht die Ausnahme von der Regel des gesunden Menschenverstands.

    Das Tragische sind nicht solche wirren Mitmenschen die sich in ihrem Wahn selbst entlarven, sondern das die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit verschwimmen
    74 6 Melden
    • Regas 11.08.2018 12:38
      Highlight @Danke swisskiss, sie bringen es fertig hier ihre Anliegen weiterzugeben obwohl diese keinen Bezug zur Problematik der Esoterik Gläubigkeit haben.
      5 34 Melden
  • ...nachgedacht... 11.08.2018 10:19
    Highlight Vielleicht müsste man auf deutschen Autobahnen noch schneller fahren als eh schon...dann wäre man an der potenziellen Unfallstelle vorbei...bevor der Unfall passieren kann...
    55 1 Melden
    • Agnos ~ 11.08.2018 13:04
      Highlight Die Elfen zu Hause sollten Abends, etwas einfühlender sein, denn wer hat die grössere Unfallquote, das Opfer oder das Piest!?
      5 6 Melden
    • Dafuq?! 11.08.2018 13:20
      Highlight Eine Logik, die ich den Deutschen zutrau. 😂
      12 3 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 04:19
      Highlight Vergessen, dass Schweizer nur über andere schimpfen, um von sich selbst abzulenken. Jedes Auto Nr. Schild hat die Kantons-Initialen von AG bis BE, man könnte es wohl so zitieren; Achtung Gefahr, ich bin entschuldigt!
      6 7 Melden
  • Regentrockner 11.08.2018 10:09
    Highlight Leider hat dieser Irrsinn, dass Behörden solche Scharlatane beauftragen und dafür Steuergelder ausgeben, in Deutschland System. Hier ein weiteres Beispiel.

    21 3 Melden
    • Dafuq?! 11.08.2018 13:19
      Highlight und wie viel weniger Unfälle gibts es jetzt in Willmering? 😂
      4 2 Melden
    • rodolofo 11.08.2018 15:35
      Highlight Mit dem Einzug der AfD werden solche Dinge weiter zunehmen.
      Die werden dann Ausländer-Austreibungen durchführen...
      18 3 Melden
  • IHaveNoBetterName 11.08.2018 09:50
    Highlight Ich weiss ja nicht ob es auf diesem Abschnitt auch so ist aber grundsätzlich würde eine Tempobeschränkung auf 120 das Unfallriskio deutlich senken. Aber was den Amerikanern ihre Waffen, ist den deutschen die freie Fahrt auf der Autobahn.
    46 6 Melden
  • mogad 11.08.2018 09:43
    Highlight Man kann jetzt hier wieder kabarettistisch-satyrisch vom Leder ziehen über diese Elfenbeauftragte. Aber bitte gebt Euch Mühe, damit wir alle lachen können! Ich glaube, es gibt Menschen mit seherischen Fähigkeiten, die mehr sehen, hören, fühlen als alle Andern. Es gibt Eergieströhme im Universum von denen wir keine Ahnung haben und die Botschaften transportieren. Wer hätte z.B. vor 150 Jahren daran veglaubt, dass wir eines Tages über weite Entfernungen miteinander werden sprechen können! Eines stimmt ganz sicher: Tiere lügen nicht.
    25 76 Melden
    • Regas 11.08.2018 12:45
      Highlight @mogad Es waren Wissenschaftler und Erfinder die möglich gemacht haben was es vor 150 Jahren noch nicht gab! Esoteriker habe noch nie etwas erfunden, die verzapfen nur wirres zeug!
      34 8 Melden
    • Maracuja 11.08.2018 12:57
      Highlight @mogad: Eines stimmt ganz sicher: Tiere lügen nicht

      Höher entwickelte Tiere sind durchaus fähig, zu Tricks/Täuschungen (eine Form der Lüge) zu greifen, um sich Vorteile zu verschaffen. https://www.deutschlandfunk.de/evolution-die-luege-als-wetzstein-der-intelligenz.676.de.html?dram:article_id=340606
      35 2 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 11.08.2018 12:59
      Highlight @mogad

      Ja wer hätte das nur gedacht? Alle vielleicht.

      www.spiegel.de/einestages/150-jahre-telefon-a-947368-amp.html
      13 0 Melden
    • rodolofo 11.08.2018 15:40
      5 0 Melden
    • Klaus07 11.08.2018 18:23
      Highlight @mogad. Klar gibt es Menschen die mehr sehen, fühlen und hören als andere. Das ist eine Krankheit und nennt sich Schizophrenie.
      14 9 Melden
    • Anam.Cara 12.08.2018 10:58
      Highlight @Klaus: ich weiss, dass dieses Forum voll von Realisten ist. Und das finde ich auch ok, selbst wenn mit das folgende viele Blitze einbringen wird...

      Ich bin überzeugt, dass es Dinge zwischen "Himmel und Erde" gibt, die wir (noch) nicht messen können. Es gibt auch gute und schlechte Energien, wie sogar wir "Normalos" spüren können. Wer weiss, ob einige Menschen tatsächlich die Aura von anderen sehen oder mit allerlei Geistwesen sprechen können.
      Dass wir es nicht messen können beweist nicht, dass es nicht existiert...
      9 12 Melden
    • rodolofo 12.08.2018 14:48
      Highlight @ Anam.Caré
      Auch Dir und allen MitleserInnen sei dieser Film empfohlen:
      https://www.arte.tv/de/videos/082521-000-A/geheimnisvolle-schwarze-loecher/
      I love science!
      5 1 Melden
    • Regas 12.08.2018 19:34
      Highlight Anam.Cara: Rodolf: Was "nicht Normalos spüren können" ist alles eine Illusion die im Gehirn entsteht oder Scharlatanerie . Wissenschaftliche Erkenntnisse werden durch Denkvorgänge und mathematische Beweise gewonnen. All diese Aura und Geistwesen Fantasien sind reiner unbewiesener quatsch, noch nie wurden deren Existenz durch seriöse Experimente bewiesen.
      9 5 Melden
    • Anam.Cara 12.08.2018 22:23
      Highlight Ja, Regas. Meine Rede...
      Wären diese Dinge wissenschaftlich beweisbar, müsste Herr Stamm nicht darüber schreiben und wir nicht darüber diskutieren.
      Aber wie gesagt: das heisst noch lange nicht, dass da nichts ist, da wir wissenschaftlich nicht alles messen können.

      In einem Punkt hast du recht: für rationale Menschen gibt es natürlich immer auch eine andere mögliche Erklärung für bestimmte Begebenheiten und Phänomene. Notfalls eben: irrationale Fantasie.
      4 3 Melden
    • Klaus07 13.08.2018 05:17
      Highlight @Anam.Cara
      Was ist das den für eine Logik?
      Es kann nicht bewiesen werden, ergo ist etwas da? Wenn auf meinem Küchentisch kein Glas steht, ist dort kein Glas und nicht, es könnte ja ein imaginäres mystisches Glas dort stehen. Es gibt rausende von Erkrankungen die das Gehirn betrifft, Erkrankungen, die unser Empfinden, Erinnerungsvermögen, unser sehen, fühlen, schmecken verändern. Erkrankungen bei denen man Dinge oder Personen sieht die nicht da sind oder Stimmen hört. Das Gehirn ist derart komplex das der Mensch erst ein Bruchteil des Gehirns kennt.
      4 4 Melden
    • Bynaus 13.08.2018 06:42
      Highlight @Anam.Cara: wenn all das weder seh- und spürbar ist, aber auch "nicht wissenschaftlich nachweisbar" (unklar, wie das gehen soll, ausser dass du so natürlich deinen Glauben effektiv vor kritischer Hinterfragung schützt), weshalb bist du dann trotzdem überzeugt, dass es so ist? Es kann eigentlich nur noch einen Grund geben: du willst einfach daran glauben, z.B. weil du dich mit dieser Vorstellung besser fühlst. Schön und gut, aber dann solltest du nicht den Anspruch erheben, dass das irgendwas mit der Realität zu tun hat. Oder eben doch Beweise vorlegen, dass dem so ist.
      3 2 Melden
    • Anam.Cara 13.08.2018 06:58
      Highlight Nochmal zum mitlesen, Klaus:
      Die nicht-messbarkeit ist kein Beweis für die Nicht-Existenz (vielleicht sind unsere Instrumente einfach noch nicht genau genug).

      Du legst mir aber den Umkehrschluss in den Mund: es ist nicht messbar, also muss da was sein. Und mit Verlaub: das hab ich nie behauptet.

      Den Hang zum Verdrehen von Aussagen anderer kann man bestimmt behandeln lassen. Auch wenn das Gehirn noch wenig erforscht ist.
      2 1 Melden
    • Anam.Cara 13.08.2018 07:14
      Highlight @Bynaus: Warum nicht Möglichkeiten offen lassen bis sie bewiesen oder widerlegt sind?
      Beispiel: Ich kenne einen Ort mit schöner Aussicht, an dem einige Menschen etwas Negatives spüren. Nicht alle, aber genug um statistisch relevant zu sein.
      Ich könnte jetzt behaupten, dass alle "Spürenden" einen Knall haben (gemäss dem Tenor in diesem Forum).
      Oder ich kann die Möglichkeit offen lassen, dass da irgend eine Energie ist, die wir nicht messen können und die von einigen als unangenehm oder negativ wahrgenommen wird.
      Ich glaube längst nicht alles, aber in meiner Welt darf es auch Mystisches geben.
      5 0 Melden
    • Bynaus 13.08.2018 10:24
      Highlight @Anam.Cara: wenn es statistisch signifikante Effekte gibt, kannst du diese Effekte auch wissenschaftlich untersuchen, um zu testen, ob diese Leute wirklich etwas "spüren", ob sie es sich nur einbilden, oder ob es sich um zufällige Häufungen handelt (du solltest übrigens nicht von "statistisch signifikant" reden wenn du keinen entsprechenden Test gemacht hast - "ich habe das Gefühl da sind einige die was spüren" ist nicht das gleiche wie "statistisch signifikant"). "Möglichkeiten offen lassen" ist auch etwas ganz anderes als "ich bin überzeugt dass...", wie du oben geschrieben hast.
      1 2 Melden
    • Agnos ~ 13.08.2018 18:13
      Highlight Bynaus, Wenn ein nervöser Typ neben mir steht, dann spüre ich es, und wenn ein Hasser der alles hasst was ihm nicht passt mir gegenübersteht, merk ich das, auch wenn er nichts zeigt, noch spricht. Es gibt Menschen wenn man denen begegnet, andern die Kraft wegnehmen, die Aurora die jeder Mensch besitzt, ob positiv oder negativ. Die Aurora kann sich jeder selbst bestimmen.
      5 1 Melden
    • Bynaus 13.08.2018 21:27
      Highlight @Agnos: da bist du nicht der einzige. Wir alle lesen Körpersprache, viel mehr als uns bewusst ist. Das hat nichts mit Auras zu tun.
      6 1 Melden
    • rodolofo 13.08.2018 22:23
      Highlight @ Agnos
      Nein, das kannst Du eben NICHT bestimmen!
      Aber ich kann Dir versprechen, dass Du -wenn Du damit aufhörst, bestimmen zu wollen- in Deinem Leben endlich ankommen wirst!
      Und noch ein Tip:
      Versuche, Dich von den Begriffen "Negativ" und "Positiv" zu lösen!
      Denn diese Begriffe geben Dir eine falsche Sicherheit, welche Dich in die Irre führt.
      3 4 Melden
    • Klaus07 14.08.2018 05:21
      Highlight @Agnos
      Das was du beschreibst sind Mikroexpressions oder auch Mikromimik. Das sind Gesichtsbewegungungen die die sieben universellen Emotionen wie Ekel, Ärger, Angst, Traurigkeit, Freude, Überraschung und Verachtung aufzeigen. Es gibt jedoch nur wenige Menschen die diese Mikromimik erkennen und lesen können. Seit 1960 wird jedoch daran geforscht.
      3 2 Melden
  • ~°kvinne°~ 11.08.2018 09:42
    Highlight Meine Güte, man darf doch experimentieren. Find ich jetzt echt nicht schlimm. Schön wenn jemand daran glaubt. Vielleicht hilft der Plazeboeffekt auch den Autofahrern. Wer weiss?
    Ausserdem finde ich die Dame gefährdet sonst niemanden, unterdrückt niemanden,...im Gegensatz zu vielen anderen (Sekten).
    28 54 Melden
    • Regas 11.08.2018 12:53
      Highlight Um den den Placebo Effekt zu aktivieren schlage ich vor das am Anfang dieser Strecke ein Schild aufgestellt wird das etwa so lautet: "Achtung: Esoterisch gereinigter Streckenabschnitt"
      20 3 Melden
    • Vinnie 11.08.2018 16:17
      Highlight Schadet niemandem? Was ist mit dem verschwendetem Geld?
      8 3 Melden
    • Klaus07 11.08.2018 18:27
      Highlight @kvinne
      Da der Autobahnabschnitt anscheinend ein erhöhtes Unfallpotential hat und die Verantwortlichen anstatt die Sicherheit zu erhöhen eine Elfenbeauftragte anstellt, wird indirekt jeder Autofahrer der diesen Autobahnabschnitt benutzt gefährdet. Das ist grob Fahrlässig.
      13 4 Melden
  • Rakete 11.08.2018 09:41
    Highlight Und was ist mit dem isländischen Trollbeauftragten, Herr Stamm? Ist er dort Symbol der Naturverbundenheit?

    Es gibt Menschen die haben ein feineres Gespür für die Vorgänge in der Natur. Und ein bisschen Elfenstaub hat noch nie geschadet, egal ob man dran glaubt oder nicht.
    38 42 Melden
    • Gzuz187ers 11.08.2018 15:12
      Highlight Nunja wenns der Steuerzahler bezahlen muss stört es sehr wohl jemanden, vorallem da die Erfolgsquote dieser Massnahme nicht besonders hoch sein wird.
      17 3 Melden
  • Randy Orton 11.08.2018 09:39
    Highlight In Deutschland sind die Elfen Schuld an den Unfällen - in Island ist man da weiter, die bauen ganze Autobahnabschnitte um Steine herumführend, in denen Elfen wohnen. Vielleicht sollte man den Autobahnabschnitt einfach neu bauen, so dass die Elfen nicht gestört würden🤷‍♂️
    63 3 Melden
    • iNDone 11.08.2018 11:19
      Highlight Ja in Island gibt es bestimmt seehr viele Autobahnen...
      24 8 Melden
    • Alienus 11.08.2018 12:11
      Highlight In Island gibt es keinen Kilometer Autobahn, welche mit der deutschen Reichs- und/oder Bundes-Autobahn vergleichbar ist.

      Schlussfolgerung: keine isländische Autobahn > keine isl. Elfenbeauftragte für nicht vorhandene isl. Autobahnen > also gibt es keine isl. Elfen! = Ist wissenschaftliche europäische Logik.

      Randy Orton muss den Text nach einem fürchterlichen Albtraum niedergeschrieben haben.
      12 8 Melden
    • Caturix 11.08.2018 13:04
      Highlight Das ist in Irland, da bauen sie Strassen um Elfen oder andere Fabelwesen.
      9 2 Melden
    • lilie 11.08.2018 13:18
      Highlight In Island wird bei jedem Bauvorhaben geprüft, ob damit bestehendes Kulturgut beschädigt wird.

      Dazu gehören auch Steine etc., über die es Erzählungen von Elfen usw. gibt.

      Es kann auch ein Gutachten eingefordert werden, bevor gebaut wird.

      Im Wesentlichen gehts dabei also um Kultur- und Heimatschutz, nicht um "Artenschutz".

      Es gibt aber keine/n Elfenbeauftragte/n in Island - das ist die Wortkreation eines deutschen Autors.

      Kann man etwa hier nachlesen:

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erla_Stefánsdóttir
      20 1 Melden
    • Randy Orton 11.08.2018 15:07
      Highlight @Alienu etc: dann war es halt eine Autostrasse/Überlandstrasse wassweissich. Auf alle Fälle wurden dort schon strassenbauprojekte umgeplant wegen Elfen.
      13 2 Melden
    • Alienus 11.08.2018 23:10
      Highlight Bei Thor. Jetzt wird mir klar, warum die in Island keine Personeneisenbahnen haben.

      Denn was würden das für Kurvereien in der Bahntrassierung sein!

      Und erst die Tunnels, die ins Reich der Trolle eindringen würden.

      Das würde in Island doch kein Hermes überleben.
      5 1 Melden
    • Anam.Cara 12.08.2018 15:45
      Highlight Die Keltische "Anderwelt" ist voll von guten und bösen Wesen. Dieser Teil der keltischen Kultur ist bis in die Neuzeit erhalten geblieben. In Irland werden auch die Ahnen ganz anders geehrt, als wir das kennen.
      Man kann davon halten, was man will. Aber für jene, die sich damit auseinandersetzen ist das keineswegs lächerlich oder irre, sondern wohl eher tröstlich und vielleicht sogar Kraft spendend.
      Das Problem ist, dass sie ihre Mystik nicht beweisen können und die Fähigkeiten der "Sehenden" dadurch schwer überprüfbar sind. Das verleitet leider auch zur Scharlatanerie...
      2 2 Melden
    • Agnos ~ 13.08.2018 17:11
      Highlight Anam.Cara, die Mystik ist in herkömmlichen Kirchen auch im Gebrauch, denn ohne Mystik kein Glaube. Sobald ein Geist die Mitte in einer Zunft = Zu- sammenk-unft einnimmt, und mit betend aufrufend, dass der Geist hienieden kommt, dann ist es ein Mystik Glauben.
      3 0 Melden
  • salamandre 11.08.2018 09:29
    Highlight Ein Pferd kommt zu Metzger und verlangt drei Kilo grüne Farbe. Der Metzger zieht den Revolver, schiest zwei mal ins Klavier und fragt: Geht das so oder möchten Sie es eingepackt? Das Pferd antwortet, Sie können es auf den Fußboden leeren ich hab mein Fahrrad dabei!
    67 6 Melden
  • Dafuq?! 11.08.2018 09:27
    Highlight gibt es für diese Arbeit eine Geldzurückgarantie? 🤔
    20 2 Melden
  • Dafuq?! 11.08.2018 09:26
    Highlight liest sich wie ein schlechter Scherz. 🤨
    16 5 Melden
  • mrlila 11.08.2018 09:20
    Highlight wait...

    WHAT THE FUCK?
    18 11 Melden
  • vera.vox 11.08.2018 09:18
    Highlight Abartig diese Elfensekten!

    Nur Gott, unser Schöpfer kann Unfälle verhüten!
    Wenn eine Segnung des Bauwerks stattgefunden hat. Nachträglich könnte man eventuell den Strassenbelag noch mit geweihtem Wasser reinigen; aber Dämone dringen oft tief in die Baustoffe ein, das wird schwierig.

    In der Schweiz geht man auf Nummer sicher und nimmt oft Geistliche von vier wahren Religionen. Am 1.6.2016 haben einen katholischer Priester, eine reformierte Pfarrerin, einen Iman und einen Rabbi den Gotthard-Basistunnel gesegnet.
    Mit Unfällen ist trotzdem zu rechnen, die reformierten haben eine Frau geschickt.
    78 15 Melden
    • mogad 11.08.2018 11:12
      Highlight Wieder mal genial auf den Punkt gebracht. Was die Segnungen betrifft: positive Gedanken in welcher Form auch immer bleiben nicht ohne Wirkung. Glaube ich zumindest.
      22 22 Melden
    • ThomasHiller 11.08.2018 11:48
      Highlight Da schließt sich also der Kreis, heißt es in Deutschland nicht umsonst "Frau am Steuer, ungeheuer" 😁😉
      2 19 Melden
    • Maracuja 11.08.2018 12:45
      Highlight @vera.vox: Dämone dringen oft tief in die Baustoffe ein ... mit Unfällen ist trotzdem zu rechnen, die reformierten haben eine Frau geschickt

      Ja, wenn das so ist, dann gehen Sie doch auf Nummer sicher und machen Sie sich am besten sofort mit einem Exorzisten und ein paar Litern Weihwasser auf den Weg. Aber seien Sie vorsichtig, Dämonen bevorzugen Lebewesen (wie Menschen und Schweine), Ihre Vorstellungen, dass sie sich gerne tief in Baustoffen einnisten, scheint nicht biblisch belegt.
      18 4 Melden
    • Agnos ~ 11.08.2018 13:20
      Highlight ThomasHiller, die schützenden Elfen haben es eher auf den Mann abgesehen, und das ist das Glück, das er kann autofahren.
      5 4 Melden
    • rodolofo 11.08.2018 15:46
      Highlight An alle, die den Kommentar von Vera.Vox geherzt haben:
      Der Typ meint das im Fall weder spassig, noch ironisch!
      Der meint das genau so, wie er es sagt!
      Und jetzt herzt meine Erklärung, wenn ihr signalisieren wollt, dass Ihr Euch getäuscht habt!
      15 12 Melden
    • Mietzekatze 11.08.2018 21:58
      Highlight Ich dachte der Text sei ironisch... bis ich gesehen habe, dass Vera.vox ihn geschrieben hat🤷🏼‍♀️🤫
      9 0 Melden
    • Knäckebrot 11.08.2018 23:04
      Highlight rodolfo & Mietzekatze:

      Ihr schnallt wohl wirklich nicht wer vera.vox ist.
      Einer der will, dass ihr meint, dass er es ernst meint. Anhand gewisser Kunstfehler von ihm, kann mans merken.

      Und jetzt herzt meine Erklärung, wenn ihr signalisieren wollt, dass ihr euch getäuscht habt!

      Oder blitzt sie, wenn ihr euch nervt, dass ihr ihm auf den Leim seid.

      Oder ignoriert es, wenn ihr es weiterhin glaubt ;)
      7 0 Melden
    • Maracuja 11.08.2018 23:15
      Highlight @Mietzekatze

      Ihr erster spontaner Eindruck war völlig richtig. Der Schöpfer der Kunstfigur vera.vox macht sich auf sehr ausgefuchste Art über (monotheistische) Religionen lustig. Keiner der echten Fundamentalisten, die hier gelegentlich mitschreiben, würde ein Priester, eine Pfarrerin, ein Rabbi und Iman als Geistliche von vier wahren Religionen bezeichnen. Ein echter Fundamentalist kennt nur eine wahre Religion, nämlich die eigene.
      20 1 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 03:54
      Highlight Maracuja, einige von Leo Bigger Anhänger waren sicherlich auch bei der eröffnen des Gotthard Basis Portal dabei, was gut vorstellbar ist, vielleicht auch aus anderen Freikirchen.

      Aber bleiben wir doch ernst der Sache, waren auch bei den Mineure im Gotthard die Elfen gegenwertig?
      8 0 Melden
    • rodolofo 12.08.2018 09:35
      Highlight @ Knäckebrot
      Also doch ein Doppelagent?
      Wirklich sehr verwirrend!
      Er könnte aber auch ein Einzeltäter sein, der tatsächlich von einer Fusion der "Vier Wahren Religionen" zu einer wortgewaltigen Einheit träumt!
      Es gibt ja genug Ähnlichkeiten zwischen Christen, Muslimen und Juden, die eine solche Fusion plausibel machen!
      Gleichzeitig leiden alle diese Religionen unter Mitgliederschwund und Glaubwürdigkeits-Problemen.
      In der Wirtschaft läuft es ganz ähnlich:
      Die grösseren Fische im Haifisch-Becken fressen die kleineren, bis die wenigen Riesenfische verhungern...
      Einige jagen im Rudel!
      3 3 Melden
    • vera.vox 12.08.2018 10:20
      Highlight Hört nicht auf Maracuja!

      Unerhört wie Sie versucht Keile zwischen die Religionen der Liebe und des Friedens zutreiben. Als gäbe es nicht schon genug Konflikte auf der Welt.

      Juden, Muslime und Christen, haben den selben Gott, weil es keinen anderen Gott gibt.

      Wenn man vom Schöpfer spricht, ist dem Juden, dem Moslem und den Christen klar, dass vom Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs die rede ist.
      Daher lieben sich Juden, Muslime und Christen, auch wenn sie den auf verschiedene Weise an den Schöpfer, den wir täglich loben und verehren glauben.

      Das passt der Trulla nicht! Sie trollt weiter!
      8 8 Melden
    • Anam.Cara 12.08.2018 15:52
      Highlight @Maracuja: so hab ich das bisher noch nicht gesehen. Ich hab den/die Kreuzritter/in Vera.Vox (ist der Name ein weiteres Verwirrspiel?) für eine/n radikale/n Verfechter der monotheistischen Religionen gehalten.
      Es macht mich immer misstrauisch, wenn Menschen ihre Position so vehement verteidigen und ganz offen alles ausschliessen, was nicht in ihr Weltbild passt.
      Ich finde schon, dass die richtig alten Kulturen (ja, auch religiös geprägte) durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Es steht ja jedermann/jederfrau frei, ob er/sie sich dafür erwärmen kann.
      1 4 Melden
    • Maracuja 12.08.2018 18:44
      Highlight @vera.fox

      Vom Fuchs zum Pavlowschen Hund scheint es nicht weit, erschreckend wie Sie immer umgehend auf meine Kommentare reagieren müssen. Warum wohl?
      13 0 Melden
    • Maracuja 12.08.2018 19:20
      Highlight @Anam.Cara

      Jemand der ein Kreuzritter als Profilbild verwendet, soll ein Verfechter der monotheistischen Religionen (also auch des Judentums und des Islams) sein? Es ist zwar nicht auszuschliessen, dass es kulturell so unsensible Personen geben könnte, Herr Fox gehört aber bestimmt nicht dazu. Er wählt Begriffe* und Bilder sehr bewusst und sorgfältig.

      * zuweilen äusserst unübliche wie “verheidet“, selbstverständlich ist es reiner Zufall, dass ausgerechnet ein Religionskritiker diesen Begriff auf watson auch schon verwendete
      14 0 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 22:45
      Highlight Wer hat den Vox gefuchst, > Maracuja, rodolofo, da wo die Anmache ihn verdriest, doch wie sollst dem begegnen, dann sei kuhl und lache mit, und scherz damit hinieden.
      4 1 Melden
    • Knäckebrot 13.08.2018 08:47
      Highlight Was vera.vox wohl für einen Lebensinhalt hat, dass es ihm so wichtig ist, all diese Zeit für seine Kommentare aufzuwenden.
      Und er zudem damit in Kauf nimmt, dass man durch seine Kommentare die Gläubigen noch mehr verachtet.
      2 0 Melden
    • vera.vox 13.08.2018 19:17
      Highlight @ Knäckebrot

      Deine Wahrnehmung spielt in der "Ich"-Perspektive, und du wechselst im Schreiben in das unbestimmte "man".

      Negatives formuliert mit "man" anstelle von "ich", suggeriert eine gewisse Allgemeingültigkeit, die dir vielleicht hilft, mit deiner eigenen Gläubigenverachtung umgehen zu können.

      Du kreierst Normen rund um deine Gläubigenverachtung und machst sie auf diese Weise universal.

      Und ich soll schuld sein! Weil ich mich für die interreligiöse Gemeinschaft einsetze!? OMG!

      Ich frag mich, ob bei dir auch Spuren
      von Eigenverantwortung vorhanden sind?
      1 4 Melden
    • Knäckebrot 13.08.2018 22:05
      Highlight @vera.vox: Du hast recht, das "man" hätte ich präziser formulieren sollen. Das tut mir leid.

      Ich meinte mit "man" einfach all diejenigen, die es potentiell betreffen könnte.

      Ich verachte die Gläubigen übrigens nicht. Und auch sonst niemanden.
      Auch dich nicht, sondern ich mag dich.
      Wenn jemand sowas wie du schreiben würde und ernst meinen würde, würde ich ihn ebenfalls nicht verachten. Ich sehe weniger in den Anschauungen Probleme, sondern eher in den Gründen, warum jemand etwas so oder so sieht.

      Aber in deinem Fall tut es mir einfach leid, dass du sowas nötig findest ;)
      5 0 Melden
    • vera.vox 14.08.2018 01:43
      Highlight @ Knäckebrot

      Die Tat wächst aus der Anschauung!

      “Ich sehe weniger in den Anschauungen (Taten) Probleme, sondern eher in den Gründen, warum jemand etwas so oder so sieht (tut).“

      Dir tut so einiges Leid, du verachtest niemanden, du magst sogar mich
      und natürlich heuchelst du nicht.

      Ich glaube
      an der Himmelspforte wird man dir ausrichten:

      Du warst ein Lamm, das sich nicht wehrte.
      Du hast mit deiner Passivität die Ordnung der Wölfe gestärkt.
      Deine Harmoniesucht war Dünger für die dunklen Mächte.
      Dem lieben Gott hast du damit keinen Dienst erwiesen.
      Du bleibst draussen!
      1 7 Melden
    • Knäckebrot 14.08.2018 15:31
      Highlight @vera.vox

      Ich denke dein Leben könnte einen gescheiteren Inhalt haben, wenn du dich nicht verstellen würdest und eine Rolle von Leuten einnehmen würdest, denen du aus irgendwelchen Gründen eines auswischen möchtest.
      4 0 Melden
    • vera.vox 15.08.2018 09:37
      Highlight @ Knäckebrot

      “Ich denke dein Leben könnte einen gescheiteren Inhalt haben...“

      Ich bin Zufrieden mit meinem Leben, dem lieben Gott zu dienen, nach der Aufnahme ins Himmelreich zu streben und ein gottgefälliges Leben zu führen, find ich wunderbar.

      Du bist unglaublich respektlos, deine Behauptungen und Anschuldigungen scheinen mir Wahnhaft, denk mal über den tatsächlichen Sinn deiner Existenz nach.

      Einzig Jesus Christus kann dir dauerhafte Glückseligkeit bringen. Tu etwas gegen deine Gläubigenverachtung, widme dein Leben dem HERRN, noch kann deine Seele gerettet werden.
      0 4 Melden
    • Knäckebrot 15.08.2018 20:22
      Highlight "Tu etwas gegen deine Gläubigenverachtung"
      Wie gesagt verachte ich niemanden. Auch nicht, wer mir sagt, ich sei auf dem falschen Weg und müsse in seine Gemeinschaft kommen. Sie meinen es ja gut.

      Mir sind in den vergangenen Monaten einfach ein paar Dinge aufgefallen, die darauf hinweisen, dass manchmal etwas von dir persönlich rüber kommt, das sich nicht mit der Rolle deckt, die du hier einnehmen möchtest.
      Es bräuchte nun viel, mich diese Ungereimtheiten wieder vergessen zu lassen.

      Andere Fragen: Hast du eigentlich den Koran schon mal gelesen? Was war deine Schlussfolgerung? Und die Bibel? http://ei
      2 0 Melden
    • vera.vox 16.08.2018 11:43
      Highlight @ Knäckebrot

      Schön wie du, dir in den letzten Monaten Dinge zurecht gelegt hast. Schade dass Du sie nicht erläutern kannst.

      Wenn die Anklage deiner Geheimhaltung unterliegt, kann ich
      Dir nicht helfen, ich weiss nicht wo du Ungereimtheiten siehst.
      Du müsstest deine Probleme schon erläutern, ich bin keine Hellseherin!

      Auf mich wirkst du eher wie Maracujas Papagei.
      0 2 Melden
  • Knäckebrot 11.08.2018 09:18
    Highlight Erinnert mich an eine Art Hexenjagd.
    8 20 Melden
    • Bodicore 11.08.2018 14:53
      Highlight Zumindest heute dürfte nix passieren weil die ganzen Elfen und Gnome an der Streetparade sind.
      17 0 Melden
    • Knäckebrot 11.08.2018 22:55
      Highlight Die Blitze erinnern mich an eine Art Knäckebrotjagt

      @ Bodicore: (:
      5 0 Melden
  • Phrosch 11.08.2018 09:15
    Highlight Eine Erinnerung an wissenschaftliche Redlichkeit sei erlaubt. Das Problem waren überdurchschnittlich viele Unfälle. Wenn nicht das Versprechen gemacht wurde, dass es gar keine Unfälle mehr geben würde, muss man nun über eine genügend lange Zeit schauen, ob die Zahl wieder dem Durchschnitt entspricht. Sollte dies der Fall sein, müsste mit weiteren geeigneten Untersuchungen gezeigt werden, dass dies nicht die Wirksamkeit der esoterischen Massnahmen beweist, sondern nur Zufall ist.
    20 5 Melden
    • nick11 11.08.2018 10:53
      Highlight Genau, ich würde für diese Untersuchung glatt mehrere Millionen ausgeben...
      12 2 Melden
  • Michael Bamberger 11.08.2018 09:13
    Highlight "Das Niedersächsisches Verkehrsministerium erklärte laut NDR: Das Ministerium „hält Spiritualität nicht für ein geeignetes Mittel, um den Straßenverkehr sicherer zu machen.“ Sie hätten die Aktion untersagt, wurden aber nicht vorab informiert."

    "Das Bundesverkehrsministerium reagierte ähnlich. Gegenüber der Bild-Zeitung sagte ein Sprecher des Ministeriums: „Der Bund wird Elfenbeauftragte für die Sicherheit auf deutschen Straßen erst dann einsetzen, wenn Harry Potter zum Bundeszaubereiminister berufen wird“." (Quelle: TAZ)


    46 2 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 05:55
      Highlight Von Pontius bis Pilatus, es gibt in Deutschland einige Gebiete wo es mehr regnet und mehr Nebel hat als anderswo, und da kann auch verbindlich einiges zusammenpassen, dass halt Aquaplaning eine Rolle spielt.
      3 0 Melden
  • Rhabarber 11.08.2018 09:10
    Highlight Wie wär's mit einer GRUNDLEGENDEN Diskussion zum Thema Spiritualität oder Esoterik?

    Der Markt wurde nur so gross, weil sehr vielen Menschen eine geistige Dimension fehlt. Eine Auseinandersetzung mit dem Nicht-Fassbaren.

    Weil heutzutage wirklich alles nur noch am Geld gemessen wird. Was man nicht irgendwie - direkt oder indirekt - in Geld umwandeln kann, ist wertlos. Egal, ob Charakter, Intelligenz, Gefühl, Integrität, Natur, etc.

    Gebt den Leuten einen Lebenssinn und gebt ihnen die Möglichkeit ohne Verzweiflung anständig zu leben! Dann löst sich das Problem der falschen Propheten von allein.
    34 9 Melden
    • swisskiss 11.08.2018 11:55
      Highlight Rhabarber: Welche Dimension? Das wesentliche und einzige Problem der Esoterik, wie auch der Religion, ist das Bestreben des Menschen die Umwelt zu ordnen und zu erklären zu wollen. Weder lässt man Zufall zu, noch lässt man die These gelten, dass die menschliche Existenz keinem höheren Zweck dient, noch eine Bestimmung hat. Akzeptieren zu können, dass das eigene Leben völlig belanglos und klein ist, lässt dieses "Grössermachen" erblühen. Wer den Lebensinn suchen muss, statt die eigene Existenz zu nehmen wie sie ist ,ist empfänglich für solchen Aberglauben.
      14 5 Melden
    • Regas 11.08.2018 13:00
      Highlight wie das? Wer soll den Leuten diesen Lebenssinn geben? Etwa der Staat?
      6 1 Melden
    • Rhabarber 11.08.2018 14:09
      Highlight Die Dimension des Unbeantwortbaren. Es geht nicht um das Ordnen der Umwelt. Das scheint nur dem so, der spirituelle Bedürfnisse nicht versteht. Es geht darum, dass materielle Realität nicht alleingültige oder komplette Philosophie des Lebens ist.

      Ich kenne viele spirituelle Leute, die keinen Glauben und keine Religion haben. Darunter Physiker, Philosophen u.a. hoch Gebildete. Sie suchen keinen höheren Zweck und keine Bestimmung. Und grad mit der eigenen Belanglosigkeit kommen sie bestens zurecht. Es geht um ein grösseres, unbenanntes Ganzes.
      Das ist aber sicher nicht die Masse, die du meinst.
      11 0 Melden
    • Rhabarber 11.08.2018 14:09
      Highlight Eigentlich mag ich auch keine Religionen. Aber ich verstehe das Bedürfnis nach Wissen und Verstehen. Die Frage der Physiker "Was ist hinter dem Universum" findet sich für den einfachen Menschen im Pendant: "Was kommt nach dem Leben?"
      Anstatt diese Leute überheblich zu bevormunden und sie damit noch weiter in die Fänge nicht wirklich spiritueller Religionen zu treiben, wär es zweckdienlicher, sie ernst zu nehmen und ihnen Alternativen zu bieten.

      Die Idee, man könnte durch Auslachen, Beleidigen und Niedermachen jemanden zu Logik und Vernunft bekehren ist zutiefst unlogisch und unvernünftig.
      12 3 Melden
    • Rhabarber 11.08.2018 14:19
      Highlight @Regas
      Es wäre schon sehr viel getan, wenn der Staat wieder dem Volk anstatt nur dem Geldadel dienen würde. Das würde von ganz allein sehr viele Probleme lösen und sinnstiftend wirken.
      9 3 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 06:07
      Highlight Es sind doch die am meisten über Elfen wettern, die näher einer geistlichen Sphäre leben, und sich an geistlicher Konkurrenz sich ärgern, wenn das Geld woanders hingeht.
      2 0 Melden
    • Rhabarber 12.08.2018 10:29
      Highlight "Näher an einer geistlichen Sphäre leben"? Was soll das sein? Und was ist "geistliche Konkurrenz"? Wenn's Trolle statt Elfen sind?

      Ich hab keine Ahnung, was du sagen willst. Eventuell könnte das an der mangelhaften Interpunktion liegen.

      Jedenfalls geht's mir eben gerade NICHT um's Geld. Aber so muss das heute sein. Immer wird alles auf Geld zurückgeführt. Die Leute können nur noch in Geld denken. Alles andere überfordert.
      1 2 Melden
  • Stichelei 11.08.2018 09:08
    Highlight Ich sehe für unsere Welt dunkelschwarz. Der Westen steuert generell Richtung Aberglaube, Esoterik und und Wissenschaftsferne und hat hat Typen wie Trump und Erdowan als Staatschefs. Und was der Aberglaube noch übrig lässt, wird von diversen fundamentalistischen Religionen besetzt (was schlussendlich ja das Gleiche, nur meist ungleich militanter ist).
    15 12 Melden
    • Rhabarber 11.08.2018 11:11
      Highlight Wie ich schon weiter oben sagte: Der Westen steuert nur so, weil alles ausgeklammert wird, was nicht finanziell verwertbar ist.
      Sehr viele Menschen, vielleicht sogar die meisten, haben aber auch ein Bedürfnis nach einer geistigen, mentalen, emotionalen Dimension. Gibt es noch irgendeinen Aspekt in den westlichen Industriegesellschaften, der nicht finanziell diktiert oder ausgewertet wird?

      Wenn die westliche "Kultur" vor lauter Geldgier alles nichtgeldische ausklammert, hat sie es vielleicht nicht besser verdient.
      12 7 Melden
    • Agnos ~ 12.08.2018 12:42
      Highlight Schluss jetzt mit der Elfen-Manie, auch wenn es keine Elfen gäbe, so ich auch denke, wärs doch ein Mahnsymbol wegen Umweltverschmutzung und Klimaveränderung, und unwirtschaftlichen Eigennutz wieder der Natur, dann wird behauptet; die Klimaerwärmung sei alles eine Lüge der Ungläubigen und Sünder. So formulieren es die EDU, die Eidgenössische demokratische Unions- Partei, in ihrer Webseiten.
      4 0 Melden
  • leu84 11.08.2018 09:01
    Highlight Ich würde den Absinthe weglassen. Das hilft vielleicht beim klaren Denken.
    42 5 Melden
    • Absintenzler 11.08.2018 10:46
      Highlight Das halte ich für eine *hicks* Unterstellung! 😊
      12 1 Melden
    • ThomasHiller 11.08.2018 11:51
      Highlight Kein Alkohol ist auch keine Lösung ... 😉
      9 1 Melden
  • N. Y. P. 11.08.2018 08:54
    Highlight Melanie Rüter kann mit Holzwürmern kommunizieren !

    Auf holzwurmisch ? Können diese Würmer deutsch ? Wie unterhält sich ein belgischer Wurm mit einem deutschen Wurm ? Sind das EU - Würmer ?

    Melanie Rüter, bei Jan Ullrich ist bestimmt noch das Nachbarzimmer frei.

    Mein Drahtesel fragt gerade, ob ich endlich bereit sei. Ich sagte ihm, ich müsse zuerst noch meinen Nonsens verbreiten..
    63 12 Melden
    • löpersonelldacompagnemo 11.08.2018 09:33
      Highlight Auf nynorsk. Es liegt am Holz - Norwegische Fichte. Inzwischen setzt sich aber immer mehr das holzig durch. Es entwickelt sich zur Holzwurm Weltsprache.

      Übrigens, mein Zebrastreifen - ja ich habe einen eigenen - kann Autos anhalten. Immer wenn ich komme hält er die Autos an. Ja ja das gibts
      32 2 Melden
    • spanischi nössli 11.08.2018 10:05
      Highlight 😂
      14 2 Melden
  • felixJongleur 11.08.2018 08:53
    Highlight Ich habe eigentlich nichts gegen Andersartige - aber diesen Elfen habe ich noch nie getraut, ist wie bei Vulkaniern, Vorsicht bei diesen Spitzohren!
    291 11 Melden
    • blaubar 11.08.2018 11:39
      Highlight Noch schlimmer sind die Zwölfen.
      18 1 Melden
    • P. Hodel 11.08.2018 12:50
      Highlight 😂
      5 1 Melden
    • Agnos ~ 11.08.2018 12:52
      Highlight Ja felixJongleur, so kann es jeden treffen, bei den Elfen kann man sich auf etwas gefasst machen!
      7 0 Melden
  • Tan Long 11.08.2018 08:48
    Highlight De füdleblut wahnsinn isch das!
    30 2 Melden
  • sir_kusi 11.08.2018 08:47
    Highlight „Pech nur, dass sich vor wenigen Tagen erneut ein schwerer Zusammenstoss zwischen zwei Lastwagen auf der übersinnlich gereinigten Autobahn ereignete.“

    Man kann davon halten was man will. Pech nur, dass sich der gereinigte Autobahnabschnitt zw. Lehrte und Braunschweig befindet, der Unfall aber in die andere Richtung zw. Wunstorf-Luthe und Wunstorf-Kolenfeld passiert ist. #Qualitätsjounalismus
    168 101 Melden
  • Gawayn 11.08.2018 08:29
    Highlight Keine Ahnung ob so Leute wirklich glauben was sie erzählen.

    Wenn ja, dann bräuchten die selber Hilfe.

    Wenn nein, dann geht das für mich in Richtung gewerblicher Betrug.

    OK klar, die Wissenschaft ist ganz sicher nicht die Antwort auf alles. Ist auch schon oft genug daneben gelegen.

    Aber Elfen Trolle, oder mit Kleintieren kommunizieren, das sollen die mal mit klaren Fakten beweisen.
    Sonst ist das Mumpitz und gehört ins Reich der Fantasie...
    37 10 Melden
    • ThomasHiller 11.08.2018 09:19
      Highlight Die Isländer bauen danach Straßen und Häuser - oder eben auch nicht, wenn die Plätze schon von Elfen & Ähnlichen gewohnt sind 😉
      13 2 Melden
    • mogad 11.08.2018 10:00
      Highlight Beim Thema Religion, Esotherik und Übersinnliches wird immer mit der Wissenschaft argumentiert. Nur was erwiesen ist wird geglaubt. Doch was nützt die wissenschaftliche Erkenntnis, wenn der Mensch sie nicht zur Grundlage seines Handelns macht? Wenn die Wissenschaft z.B. aufzeigt, dass der Mensch durch sein Konsumverhalten seine Lebensgrundlagen zerstört und er macht einfach weiter wie bisher - dann verpufft die Wissenschaft genauso ins Leere wie das Geschwurbel der Elfenbeauftragen. Nur dass ich dann umso lieber aus sie höre. Siehe weiter oben.

      11 10 Melden
    • mogad 11.08.2018 10:14
      Highlight Sie glauben nur an das, was bewiesen ist? Wenn Sie nur durch das leben dürften, was bewiesen ist, wären Sie längst gestorben. Beispiel: Sie steigen in ein Flugzeug. Aber wo ist der Beweis, dass das Flugzeug gewartet wurde? Es gibt keinen. Sie müssen einfach glauben, dass es gewartet wurde. Sie müssen glauben, dass Ihr Essen nicht vergiftet wurde, dass der Chirurg, der Sie operiert sein bestes geben wird. Der Glaube verhilft uns da zum Leben und Überleben wo die Wissenschaft uns keine Hilfe sein kann.
      8 26 Melden
    • Gawayn 11.08.2018 11:41
      Highlight @Mogad

      Sie verwechseln da Vertrauen mit Glauben.

      Kann sehr gefährlich werden sowas.

      Klar, die Isländer haben ihre Traditionen und ihre Weltanschauung.
      Doch würden die nicht Feng Shui und was auch immer reinmixen.

      Ausserdem haben die genug Platz um ihren Elfen Trollen etc zu überlassen.
      Hab auch noch nicht davon gehört, das die "Elfenbeauftragte" in Dienst nehmen würden.

      Sorry Übersinnliche Waghrnehmung schön und gut. Kann man glauben oder nicht.
      Aber dieser Mischmasch ist Humbug!
      11 2 Melden
    • batschki 11.08.2018 11:44
      Highlight "glauben" heisst/bedeutet, etwas, das man nicht weiss, für wahr oder wahrscheinlich halten.
      Glauben schliesst Wissen aus.
      @mogad: all Ihre Beispiele beziehen sich auf "sich verlassen auf". Heute sind Wartungen, Kantinen und Ärzte qualitätsgeprüft, jede Handlung nach Vorschrift dokumentiert.
      Dass man ohne Vertrauen (Glaube) morgens sein Bett nicht verlassen könne, hatte N. Luhmann vor Jahrzehnten schon konstatiert.
      9 0 Melden
  • rodolofo 11.08.2018 08:26
    Highlight Da habe ich eine andere, ganz simple Erklärung:
    Eine "Elfenbeauftragte" zu engagieren, kommt viel billiger, als bauliche Massnahmen, oder erzieherische Massnahmen, oder Massnahmen in der Wirtschaft gegen den Stress bei den Angestellten.
    Das ist ein uralter Trick, den die Herrschenden auch im Mittelalter erfolgreich praktizierten.
    Gib den Untertanen Religion und Aberglauben, dann werden sie so verwirrt, dass sie sich nicht mehr wehren können, und sie werden mit schönen Aussichten auf ein zukünftiges Paradies ruhig gestellt und vertröstet...
    188 34 Melden
    • Rhabarber 11.08.2018 09:11
      Highlight Herrschende nutzen alle Bedürfniss von Untergebenen zum Eigennutz aus. Drum sind sie ja die Herrschenden.
      5 7 Melden
    • ThomasHiller 11.08.2018 09:21
      Highlight Wahrscheinlich hat die die Behördenmitatbeiter nur so lange genervt, bis die gesagt habe "Okay, mach mal." 😉
      10 4 Melden
    • Regas 11.08.2018 13:08
      Highlight @mogad: Sind die Strassenbauarbeiter und deren Vorgesetzte "Die Herrschenden"?
      2 0 Melden

Oh, Globuli! Dass Mediziner homöopathisch heilen wollen, ist eigentlich ein Skandal 

In Deutschland kritisieren Ärzte die Homöopathie, eine Apotherkerin verkauft keine Globuli mehr. Und in der Schweiz? Da fehlt oft die Ehrlichkeit. 

Die Fakten sind klar: Manche homöopathische Mittel sind so stark verdünnt, dass sie keine Wirksubstanz mehr enthalten. Das bestreiten auch Vertreter der umstrittenen Methode nicht.

Sie behaupten unter anderem, die Informationen oder Energien der Ursubstanz gingen auf die Trägerflüssigkeit über. Ausserdem potenziere sich die Wirkung durch die Verdünnung.

Das sind abenteuerliche Interpretationen, die jeder wissenschaftlichen Erkenntnis und allen Naturgesetzen widersprechen. Das ist etwa so, als …

Artikel lesen