Populärkultur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schlau von Reynolds, dass er das hier behielt. Bild: Julienslive.com

Schlitzohr, ausgekocht

Schätzpreis: 80’000 Dollar. Verkaufspreis: 480’000 Dollar. Burt Reynolds Trans Am ist ein Goldesel 



Mitte der Siebzigerjahre gab es keinen stärken Kinokassen-Magnet: Burt Reynolds war der King of Cool und der Inbegriff von Sexiness. 35 Jahre und einige katastrophale Karriere-Entscheidungen später, steht Reynolds vor dem Ruin in sieht sich gezwungen, grosse Teile seines persönlichen Besitzes zu versteigern.  

Wie gut, dass etliche Memorabilia seiner Filmtätigkeit darunter sind. Wie gut, dass der Pontiac Trans Am aus «Smokey and the Bandit» (zu Deutsch: «Ein ausgekochtes Schlitzohr») auch dabei ist: 

Wer will Burt Reynolds' Kram? Es wird versteigert!

«Smokey and the Bandit». Wegen diesem Film wurden Sonntagnachmittage erfunden! In Kassenschlager von 1977 liefert eine Wette um einen illegalen Biertransport die Rahmenhandlung für eine Reihe verrückter Stunts und Verfolgungsjagden. Die Hauptdarsteller: Burt Reynolds, Sally Field – und der Trans Am.  

abspielen

Video: Youtube/Magnús Sigurðsson

Und nun siehe da: Alle Stücke aus der Reynolds-Versteigerung verkauften sich für ein Mehrfaches ihrer Schätzwerte! Eine Jacke aus dem Film Stroker Ace ging für 9’375 Dollar an einen neuen Besitzer (Schätzwert 600 Dollar). Der Football-Helm aus The Longest Yard holte 20’000 Dollar, das Kanu aus Deliverance 17’500 Dollar. 

Und der Trans Am, der auf 80’000 Dollar geschätzt wurde? 480’000! Vierhundertachtzigtausend! 

Burt Reynolds âSmokey and the Banditâ 1977 Pontiac Trans Am Coupe - Y82 Special Edition

6,6 Liter V8 – da geht was. bild: julien's auctions

Etwas Arbeit braucht der Göppel sicher, doch wer sich einen solchen Kaufpreis leisten kann, vermag sicher eine Restauration. Eine Resto, notabene, bei der die Bandit-Aufschrift und die Gold-Plakette «1977 Pontiac Trans Am Owned By Burt Reynolds» sicherlich belassen wird. 

Trailer «Smokey and the Bandit»

abspielen

video: youtube/irwinemery

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

20 unglaubliche Facts zu 40 Jahre «The Blues Brothers», dem besten Musikfilm ever

«Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben einen vollen Benzintank, eine halbe Schachtel Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.»

Im Sommer 1980 wetteiferten drei Komödien um die Gunst des amerikanischen Kinopublikums: Der Slapstick «Airplane!», die Golf-Komödie «Caddyshack» und ein exzentrisches Musical mit Namen «The Blues Brothers». Alle drei wurden sehr erfolgreich, doch «The Blues Brothers» erwies sich als erstaunlich langlebig und mauserte sich zum Kultfilm, der Jahrzehnte nachher noch unglaubliche Beliebtheit geniesst. Grund genug, 20 Fun Facts zu 40 Jahre «The Blues Brothers» Revue passieren zu lassen!

Dem Publikum …

Artikel lesen
Link zum Artikel