DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Globis neustes Abenteuer spielt unter anderem im Zürcher Letzigrund.
Globis neustes Abenteuer spielt unter anderem im Zürcher Letzigrund.
bild: keystone/watson

Der neue Globi-Band ist grausam, unzensiert und nicht jugendfrei – er war zu Gast bei GC

25.12.2019, 11:3026.12.2019, 15:17
Falschmeldung
Satire - (fast) kein Wort ist wahr!

Heinz Spross steigt aus

bild: keystone/watson
Bild: watson

Fink und Walther gehen

bild: keystone/watson
Bild: watson

Tomislav Stipic kommt

bild: keystone/watson
Bild: watson

Spielabbruch in Sion

bild: keystone/watson
Bild: watson

Anliker zieht sich als Präsident zurück

bild: keystone/watson
Bild: watson

Rietiker wird neuer GC-Präsident

Bild: montage:watson,material:keystone
Bild: watson

Stipic wird entlassen

Bild: montage:watson,material:keystone
Bild: watson

Uli Forte kommt

bild: keystone/watson
Bild: watson

Spielabbruch in Luzern und Abstieg

Bild: watson

Rietiker schmeisst hin

Bild: watson

Fredy Bickel übernimmt

Bild: montage:watson,material:keystone
Bild: watson

Die Challenge-League-Hinrunde

Bild: watson
Bild: watson
Bild: watson

Ab sofort im Handel:

bild: keystone/shutterstock/watson

Für 2020 sind bereit weitere Globi-Abenteuer geplant:

  • Globi an der Sittener Chilbi auf dem Trainerkarrussell
  • Globis pflegt junge Buben im Berner Lazarett
  • Lokführer Globi erkundet die andere Seite der Gleise

Was willst du von Globi sehen? Schreib es in die Kommentarspalte!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die unendliche GC-Saga

1 / 59
Die unendliche GC-Saga
quelle: keystone / martial trezzini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von A bis Z – 26 Fakten zum ersten Viertel der Super-League-Saison

Neun Runden sind vorbei – und damit das erste Viertel im Kampf um die Schweizer Fussballmeisterschaft. Diese ist dank dem wiedererstarkten FC Basel und dem überraschenden FC Zürich spannend, weil Serienmeister YB damit Konkurrenz hat.

Aufsteiger GC startete ansprechend in die Saison, doch gerade in der Offensive haperte es. Das änderte sich in den letzten zwei Spielen – dank Kaly Sène. Die Aushilfe kam Ende August als Leihspieler aus Basel und schlug bei den Grasshoppers voll ein. Zwei Tore beim 3:1-Sieg gegen Sion, zwei Tore und zwei Assists beim 5:2-Erfolg gegen St.Gallen. Dabei, verriet GC-Trainer Giorgio Contini im «Blick», habe sich der Senegalese ihm so vorgestellt: «Er sagte mir, er werde immer ‹secklä›, …

Artikel lesen
Link zum Artikel