Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nahrungsmittel: 351 Medaillen für hervorragende Produkte



Nach sechs Tagen der Degustation haben die 113 Juroren des Wettbewerbs für regionale Produkte am Wochenende in Courtemelon JU 351 Medaillen vergeben. Total wurden 972 Produkte aus 24 Kantonen beurteilt.

Nach der Bewertung waren die Produkte an einem der grössten Märkte der Schweiz am Samstag und Sonntag käuflich zu erwerben. Bundesrat Johann Schneider Ammann und Ständeratspräsident Claude Hêche (SP/JU) hatten ihn eröffnet, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilten. Rund 15'000 Besucherinnen und Besucher kamen an den Markt.

Prämiert wurden fünf Kategorien: Milchprodukte, Bäckerei- und Konditorei-Waren, Fleischerzeugnisse, Produkte aus Früchten, Gemüse, Honig und anderem sowie alkoholische Getränke.

Die vier besten Produkte jeder Kategorie wurden für einen Prix d'excellence nominiert. Die Gewinner werden am 7. November in Basel bekannt gegeben. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen