Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Japanische Zentralbank hält an ultralockerer Geldpolitik fest

15.06.18, 05:32


Japans Zentralbank setzt ihre ultralockere Geldpolitik unverändert fort. Das entschied die Bank of Japan (BoJ) am Freitag nach Abschluss zweitägiger Beratungen. In Marktkreisen war dieser Entschluss allgemein erwartet worden.

Hintergrund ist die nach wie vor schwache Preisentwicklung im Land der aufgehenden Sonne. Am Vortag hatte auch die Europäische Zentralbank (EZB) beschlossen, den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent zu belassen. Sie peilt jedoch ein Ende ihrer Anleihenkäufe zum Jahresende an. Die US-Notenbank hatte indes zuvor den Leitzins erhöht und will die Geldpolitik weiter straffen.

Die Zentralbankkollegen in Japan halten dagegen die geldpolitischen Zügel vorerst weiter extrem locker. Denn von ihrem angestrebten Inflationsziel von zwei Prozent ist die BoJ noch immer weit entfernt. Seit Februar 2016 gilt in Japan ein negativer Zinssatz von minus 0.1 Prozent. Damit sollen Banken davon abgehalten werden, Geld bei der BoJ zu parken, statt es als Kredite für Investitionen zu vergeben. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen