Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Palästinenserorganisationen

Versöhnungsgespräche zwischen Hamas und Fatah

Die rivalisierenden Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah unternehmen einen neuen Anlauf zu einer Einigung. Der Vize-Exilchef der radikalislamischen Hamas, Mussa Abu Marsuk, kam am Montag in den blockierten Gazastreifen. Ziel seines Besuchs seien neue Versöhnungsgespräche mit der gemässigteren Fatah-Bewegung des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas, berichteten palästinensische Medien.

Bei den Gesprächen soll es um die Bildung einer gemeinsamen Übergangsregierung und die Festsetzung eines seit Jahren überfälligen Termins für Neuwahlen gehen. Fatah und Hamas hatten unter ägyptischer Vermittlung bereits 2011 ein Versöhnungsabkommen ausgehandelt, das jedoch wegen der grossen Differenzen zwischen den Organisationen nicht umgesetzt wurde. Hamas hatte 2007 gewaltsam die Kontrolle im Gazastreifen übernommen. Die Fatah regiert seitdem nur noch im Westjordanland. (dwi/sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen