Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

300-Millionen-Museum in Los Angeles soll Mitte 2019 aufgehen

17.04.18, 03:40

Das vom italienischen Star-Architekten Renzo Piano entworfene Oscar-Museum in Los Angeles soll Mitte 2019 eröffnen. Dies gab Piano am Montag (Ortszeit) vor Journalisten in New York bekannt.

«Es war eine riesige Herausforderung, dieses Gebäude zu machen», sagte Piano. «Ich weiss gar nicht genau, ob man es ein Museum nennen kann - in manchen Hinsichten ist es ein Museum, in anderen eine Fabrik.»

Das mit Spendengeldern in Höhe von 300 Millionen Dollar finanzierte Filmmuseum besteht aus zwei Teilen, die mit Brücken verbunden sind: Einem umgebauten Kaufhaus von 1939 und einem kugelförmigen Gebäude auf Stelzen, von dessen Dach aus der Hollywood-Schriftzug in den Hügeln von Los Angeles zu sehen ist.

Auf rund 28'000 Quadratmetern sollen Teile der Sammlung der Oscar-Academy zu sehen sein. Darunter finden sich Filme, Poster, Fotos, Drehbücher, Requisiten und Kostüme.

Zu den Unterstützern gehören Filmschaffende wie Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg und George Lucas. «Es ist ein wundervolles Projekt», sagte die Modemacherin Diane von Fürstenberg, die im Aufsichtsgremium sitzt. «Es wird ein schönes und starkes Museum.» (sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen