FIFA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FIFA macht Verlust – und lüftet das Geheimnis um Blatters Salär



Was hat Joseph Blatter bei der FIFA verdient? Der Verband hat in seinem aktuellen Finanzreport das Gehalt seines früheren Präsidenten offengelegt: Der Walliser bekam für seine Dienste im Jahr 2015 insgesamt 3'634'857 Dollar (3'513'870 Franken).

Blatters Grundgehalt wird mit 2'964'379 Dollar ausgewiesen. Hinzu kamen ein «variabler Lohnanteil» von 435'530 Dollar, Sozialabgaben in Höhe von 214'608 Dollar, Versicherungsbeiträge (1888 Dollar) und Spesen (18'452 Dollar).

Blatter hat 2015 gut 3,5 Millionen Franken verdient. Du so?

Insgesamt machte die FIFA 2015 übrigens einen Verlust von 122 Millionen Dollar. Einnahmen in Höhe von 1,15 Milliarden Dollar standen Ausgaben von 1,27 Milliarden gegenüber.

Tschau Sepp – Blatters Karriere in Bildern

Blatter ficht Urteil an

Wie er schon vor längerem angekündigt hatte, ist der ehemalige FIFA-Präsident an den internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne gelangt, um die Sperre von sechs Jahren annullieren zu lassen, die die FIFA-Rekurskommission am 16. Februar gegen ihn verhängt hatte.

Das gegenüber dem ursprünglichen Spruch der FIFA-Ethikkommission um zwei Jahre herabgesetzte Urteil der Rekurskommission besagt, dass Blatter in den sechs Jahren keinerlei Aktivitäten rund um den Fussball ausüben darf; selbst der Besuch von Spielen ist dem Walliser demnach untersagt.

In welcher Frist der CAS Blatters Fall mit einem Gremium von drei Richtern behandeln will, ist nicht bekannt.Vor Blatter hat bereits der entmachtete UEFA-Präsident Michel Platini beim CAS appelliert. Auch Platinis Sperre beträgt sechs Jahre. Hintergrund beider Fälle ist eine dubiose Zahlung von zwei Millionen Franken von Blatter an Platini aus dem Jahr 2011.

Blatters letzter Auftritt

(phi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel