DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Einem 9.-Liga-Spieler von Viktoria Bregenz brannten die Sicherungen durch.
Einem 9.-Liga-Spieler von Viktoria Bregenz brannten die Sicherungen durch.
bild: shutterstock (symbolbild)

Rekordstrafe in Österreich – Amateur-Fussballer wegen Kopfstosses für 48 Spiele gesperrt

22.09.2021, 10:4922.09.2021, 13:21

Ein Spieler von Viktoria Bregenz ist wegen eines Kopfstosses für 48 Spiele gesperrt worden. Es ist die höchstmögliche Strafe im österreichischen Fussball. Der Amateurfussballer darf bis 2023 an keinem Pflichtspiel mehr teilnehmen.

So kam es dazu: Am 11. September deutete der 28-Jährige im Spiel gegen SPG Göfis/Satteins in der 4. Vorarlberger Landesklasse (9. Liga) einen Kopfstoss an. Weil schon der Versuch strafbar ist, wurde er vom Schiedsrichter dafür verwarnt. Und weil es bereits seine zweite Gelbe Karte war, flog der Mann vom Platz.

Wie die «Kronen Zeitung» berichtet, brannten dem Spieler in der Folge die Sicherungen durch. «Ich zeige euch, was strafbar ist», soll der Fussballer gesagt haben und ging auf einen Gegenspieler los. Mit einem brutalen Kopfstoss brach er seinem Gegenüber schliesslich die Nase. Der Gefoulte musste operiert werden und muss mehrere Wochen pausieren.

Der Vorfall wurde der Polizei gemeldet, der gesperrte Spieler laut Viktoria Bregenz bereits aus dem Verein ausgeschlossen. «Die Viktoria steht für Integration, aber solche Vorfälle können wir natürlich nicht dulden», erklärte Viktoria-Obmann Christian Gojo. Der Vorarlberger Fusssballverband informierte zudem die anderen Landesverbände: «Wir wollen damit verhindern, dass er irgendwo als neu angemeldeter Spieler die Sperre umgehen und wieder kicken kann.»

Der ausgeschlossene Bregenz-Kicker war schon vor der Rekordsperre kein Kind von Traurigkeit. Gemäss den Statistiken auf der ÖFB-Homepage sammelte er in 43 Spielen elf Gelbe, vier Gelb-Rote und drei Rote Karten. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 52
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: epa/epa / guillaume horcajuelo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Kasami fühlt sich von Rahmen falsch eingesetzt: «Das ist nicht einfach zu akzeptieren»

Pajtim Kasami spielt in Sion im Sturm. Doch das ist nicht der Hauptgrund für dessen Unmut gegenüber dem Trainer.

Im TV-Interview hat Pajtim Kasami sich noch im Griff. «Es war schwierig in der Spitze. Jeder weiss, dass das nicht meine Position ist. Ich habe mein Bestes gegeben. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben. Der Rest ist Nebensache», sagt er nach dem Abpfiff im Tourbillon bei «Blue».

Doch eine Nebensache scheint seine Positionierung doch nicht zu sein. Denn als die Nummer 7 des FCB bei den Printjournalisten ankommt, verzichtet er auf weitere Floskeln. «Die aktuelle Saison ist schwierig», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel