DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Defender Europe 20»: Riesiges Militärmanöver wird kontrolliert beendet

16.03.2020, 14:33

Die von den USA geführte Militärübung «Defender Europe 20» wird wegen der Corona-Epidemie kontrolliert eingestellt. «Nach meiner Kenntnis ist die Entscheidung seitens der Amerikaner gefallen, jetzt geordnet diese Übung zu beenden», sagte ein Sprecher des deutschen Verteidigungsministeriums am Montag in Berlin.

US-Soldaten an einem Checkpoint in Polen.
US-Soldaten an einem Checkpoint in Polen.Bild: EPA

Nach seinen Angaben sind maximal 5500 US-Soldaten über Deutschland eingereist. Schiffe auf dem Weg nach Deutschland seien umgelenkt worden. Abgesagt seien von deutscher Seite «alle aktiven Übungsanteile». Die deutsche Armee leiste nun logistische Unterstützung dabei, die US-Kräfte geordnet zurückzuführen.

«Defender Europe 20» ist als die grösste Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt gewesen. Nach bisherigen Planungen sollten insgesamt 20'000 Soldaten über den Atlantik geschickt werden. Insgesamt waren 37'000 Teilnehmer vorgesehen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das grösste Nato-Manöver seit dem Kalten Krieg

1 / 33
Das grösste Nato-Manöver seit dem Kalten Krieg
quelle: epa/us navy / petty officer 2nd class lyle wil / handout
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eklat mit Frankreich, drohende Kostenfalle: Neue Turbulenzen um den F-35
Der Bundesrat will 36 amerikanische F-35-Kampfjets kaufen. Der Entscheid vom letzten Sommer war von Anfang an umstritten. Nun sind weitere Ungereimtheiten aufgetaucht.

Die Schweizer Armee will ihre Kampfjet-Flotte erneuern. Einen Rahmenkredit von sechs Milliarden Franken hatte das Stimmvolk im September 2020 hauchdünn bewilligt. In die Endauswahl des Verteidigungsdepartements VBS kamen je zwei amerikanische und europäische Flugzeuge: F/A-18 Super Hornet und F-35 sowie Eurofighter und Rafale.

Zur Story