DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hängende Köpfe bei Sion-Goalie Fickentscher und Mitspieler Kukeli.
Hängende Köpfe bei Sion-Goalie Fickentscher und Mitspieler Kukeli.Bild: KEYSTONE

Die Statistik sagt, dass der FC Sion absteigen wird

Rückrunden-Auftakt verpatzt, zuhause mit 1:3 gegen GC verloren. Das bedeutet für den FC Sion, dass er immer noch Letzter der Super League ist – und das mit nun sechs Punkten Rückstand aufs rettende Ufer.
05.02.2018, 11:2005.02.2018, 11:26

Ein statistischer Sonderfall bringt den FC Sion derzeit in ernsthafte Bedrängnis. Nie seit der Einführung der Super League in der Saison 2003/04 war nach 20 Runden ein Tabellenletzter mit 17 Punkten derart klar distanziert wie derzeit die Walliser. Ihr Rückstand auf den Vorletzten Luzern beträgt sechs Punkte.

Die Tabelle

tabelle: srf

Ein einziges Mal hatte ein Letzter nach dem 20. Spieltag mehr Punkte vorgewiesen als derzeit Sion. Dies war Lugano mit 19 Punkten in der Saison 2015/16. Damit waren die Tessiner jedoch punktgleich mit dem neuntplatzierten Vaduz. Am Schluss stieg dann der FC Zürich ab.

Lücke zwischen Rang 9 und 10

Sions missliche Lage rührt von der allgemeinen Ausgeglichenheit in der Liga her. Klammert man die überlegenen YB und Basel aus, liegen die Mannschaften im Leistungsvermögen dicht beieinander. Gerade in den letzten paar Runden verschafften sich Sions Konkurrenten immer wieder Punkte, manchmal auch unverhoffte wie Thun beim Heimsieg gegen YB oder der jüngste Auswärtssieg von Lugano in Basel.

So hat das neuntplatzierte Luzern bereits 23 Punkte geholt – mehr als jeder andere Vorletzte in den letzten 14 Saisons. Sion muss durch die Statistik gewarnt sein: Bislang konnte sich keine Mannschaft retten, die nach 20 Runden um vier oder mehr Punkte abgeschlagen war. (ram/sda)

Steigt der FC Sion ab?

So sieht ein Polarbär die Arktis

Video: srf/SDA SRF

Die Cupfinals des FC Sion

1 / 16
Die Cupfinals des FC Sion
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ujay
05.02.2018 12:13registriert Mai 2016
Irgendwann hat die Inkompetenz von CC Konsequenzen. Durch das Stahlbad der Challange League neuen Anlauf nehmen. Funktioniert aber nur ohne den grossen Zampanoo.
4512
Melden
Zum Kommentar
avatar
Paul Badman
05.02.2018 12:45registriert November 2015
Sorry Sion, sorry Wallis. Aber euer Yehudi hat diese Saison zu viel Mist gebaut. Sucht euch andere Geldgeber und stählt euch im Bade der Challenge League.
408
Melden
Zum Kommentar
avatar
Duscholux
05.02.2018 12:21registriert Oktober 2016
Viel schlimmer kann es für uns eigentlich nicht laufen.

- Cupfinal verloren
- Abstieg naht
- YB wird Meister

Ich denke unseren Verein kann man schliessen.
3215
Melden
Zum Kommentar
17
«Absoluter Horror!» – Schaffhausen ärgert im Barrage-Hinspiel Favorit Luzern
Alles offen nach dem Hinspiel in der Barrage um den letzten freien Platz in der Super League. Der unterklassige FC Schaffhausen glich gegen den FC Luzern zwei Mal aus und holte ein 2:2. Die Entscheidung fällt am Sonntag.

Das hatte sich der FC Luzern anders vorgestellt. Zwar gingen die Zentralschweizer früh in Führung. Doch diese glich Schaffhausen ebenso aus wie die zweite Führung der Luzerner.

Zur Story