Bus fängt im Tunnel Feuer

Carunfall in der Westschweiz: Autobahn A1 gesperrt

20.03.14, 09:45 20.03.14, 13:34

Die Feuerwehr löscht den Brand im Tunnel. Bild: KEYSTONE

Ein Reisecar hat am Donnerstag um 7.40 Uhr im Tunnel d'Arrissoules auf der A1 bei Yvonand VD Feuer gefangen. Alle Passagiere konnten über den Fluchtstollen in Sicherheit gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die A1 ist in beiden Richtungen gesperrt. 

Die Flammen schlugen unter dem Reisecar hervor, vermutlich aufgrund eines technischen Defektes, wie Jean-Christophe Sauterel, Mediensprecher der Waadtländer Kantonspolizei, sagte. Die Ursache ist noch unklar. Das Feuer sorgte für eine starke Rauchentwicklung. 

A1 voraussichtlich bis 13 Uhr gesperrt

Der drei Kilometer lange Tunnel d'Arrissoules an der Grenze zwischen den Kantonen Waadt und Freiburg ist nach wie vor in beiden Richtungen gesperrt. Die Sperrung zwischen den beiden Anschlüssen Yverdon VD und Estavayer-le-Lac FR gilt voraussichtlich bis 13 Uhr, wie Viasuisse mitteilte. (jas/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen