DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Joana Heidrich (links) und Anouk  Vergé-Dépré holen Bronze für die Schweiz.
Joana Heidrich (links) und Anouk Vergé-Dépré holen Bronze für die Schweiz.
Bild: keystone

«Wir sind wieder aufgestanden» – Bronze für Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré

06.08.2021, 08:4706.08.2021, 11:10

17 Jahre nach Patrick Heuscher und Stefan Kobel gewinnt die Schweiz an Olympischen Spielen zum zweiten Mal eine Medaille im Beachvolleyball. Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré holen sich ebenfalls Bronze.

25 Stunden nach der Ernüchterung im Halbfinal gegen die starken Amerikanerinnen präsentierten sich Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich wieder in gewohnter Stärke.

Die jungen Lettinnen Tina Graudina (23) und Anastasija Kravcenoka (24) fanden gegen die überzeugenden Schweizerinnen kein Rezept. Nur ganz zu Beginn des Spiels gerieten Heidrich/Vergé-Dépré 0:2 in Rückstand. Mit vier Punkten in Serie rissen die Schweizerinnen erstmals die Führung an sich - und gerieten daraufhin nie mehr ins Hintertreffen.

«Es ist unglaublich. Diese Medaille ist der Beweis, dass wir in den letzten drei Wochen geliefert haben. Wir haben so viel zusammen erlebt, nicht nur einfache Sachen. Aber wir kamen immer wieder zurück, haben immer gefightet und an uns geglaubt. Der Halbfinaltag war nicht unser Tag. Aber uns ist das gelungen, was wir versprochen haben. Wir sind wieder aufgestanden. Die letzten Tage waren für mich als sehr emotionaler Menschen eine Challenge für den Kopf. Ich musste ziemlich unten durch, das geht mir nahe. Auf dem Court kann ich austeilen, aber auch einstecken. Neben dem Court bin ich das Sensibelchen von uns beiden. Hinter dem Erfolg stecken viel mehr Leute als wir zwei – unser Team, unsere Familie, alle, die uns gepusht und beigestanden haben.»
Joana Heidrich
Joana Heidrich
Name: Heidrich
Vorname: Joana
Wohnort: Kloten
Geburtsdatum: 02.10.1991
Grösse: 190 cm
Bisherige Olympia-Teilnahmen (Rang):
2016 (5.)
Grösste Erfolge:
Olympia-Bronze (2021), Olympia-5. (2016), Europameisterin (2020), 3 Turniersiege World Tour (Xiamen/CHN 2015, Sotschi 2016, Moskau 2019), 8 weitere Podestplätze, U21-Weltmeisterin (2011), 2-mal Schweizer Meisterin (2014, 2017)

Die Vorentscheidung fiel zu Beginn des zweiten Satzes, als die Schweizerinnen zuerst einen 5:1-Vorsprung fast verspielten (6:5), dann aber bei zwei umstrittenen Bällen jeweils nach «Challenges» den Punkt gewannen. Daraufhin resignierten die Lettinnen. Vom 6:5 bis zum 15:7 gewannen Heidrich und Vergé-Dépré neun von elf Punkten.

«Mit der Medaille geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Schade, dass nicht alle Beteiligten hier sein können; ich hoffe, sie feiern den Erfolg auch zu Hause ordentlich. Dass wir den Halbfinal gegen die Amerikanerinnen klar und nicht knapp verloren, machte es einfacher, die Enttäuschung schnell abzuhaken. Dass wir auf dem Court so emotional sind, hat nichts mit fehlendem Respekt für die Gegnerinnen zu tun. Gerade wenn es keine Zuschauer hat, müssen wir uns so selber pushen.»
Anouk Vergé-Dépré
Anouk Vergé-Dépré
Name: Vergé-Dépré
Vorname: Anouk
Wohnort: Bern
Geburtsdatum: 11.02.1992
Grösse: 185 cm
Bisherige Olympia-Teilnahmen (Rang): 2016
(9.)
Grösste Erfolge: Olympia-Bronze (2021), Europameisterin (2020), 2 Turniersiege World Tour (Xiamen 2016, Moskau2019), 7 weitere Podestplätze, U21-Weltmeisterin (2012), U22-Europameisterin (2013), 4mal Schweizer Meisterin (2012, 2015-2017)

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Geburtsblind und Marathon-Läuferin? Das geht!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kaputte Lampe – Partie zwischen SCRJ Lakers und ZSC Lions abgebrochen

Das Spiel zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und den ZSC Lions wird nach zwei Dritteln beim Stand von 1:2 abgebrochen. Grund ist eine kaputte Lampe.

Um 22.06 Uhr verkündete Markus Bütler, der CEO der Lakers, den Spielabbruch, der die logische Konsequenz war. Die Sicherheit sei nicht gewährleistet, sagte Bütler.

Zuvor war ein Schutzglas einer Lampe kaputtgegangen, was zur Folge hatte, dass viele Glassplitter herunterfielen. Zunächst wurde das Eis ein weiteres Mal komplett gereinigt, worauf die Eismaschine nochmals zurückkehrte. Doch es nützte alles nichts. Die Partie wird in Folge höherer Gewalt wiederholt.

Die Lions waren mit dem 2:1 nach 40 …

Artikel lesen
Link zum Artikel