Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Young Boys' Jean-Pierre Nsame, scores the 1:0, during the UEFA Europa League group stage group A matchday 1 soccer match between Switzerland's BSC Young Boys Bern and Italy's AS Roma, at the Wankdorf stadium in Berne, Switzerland, Thursday, October 22, 2020. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Der schönste Berner Moment des Abends: Nsame bringt YB in Führung. Bild: keystone

«Wieder einmal eine verpasste Chance» – YB verliert gegen die Roma

Vor trister Kulisse verpassten die Young Boys zum Auftakt der Europa League den perfekten Einstand. Gegen Gruppenfavorit AS Roma unterlag das Team von Gerardo Seoane nach früher Führung 1:2. Für YB war es die erste Heimspiel-Niederlage gegen einen italienischen Klub.



Nach einer Viertelstunde machte Jean-Pierre Nsame vor 1000 Zuschauern im Wankdorf den perfekten Berner Auftakt komplett. Der 27-jährige Kameruner verwandelte einen Foulpenalty souverän zum 1:0.

Den Penalty hatte Fabian Rieder herausgeholt. Der 18-jährige Mittelfeldspieler hatte erst am Wochenende in der Super League seinen Einstand bei den Profis gegeben. «Vor zwei Wochen spielte ich noch in der 1. Liga und heute gegen einen wie Pedro, der 2010 Weltmeister wurde», stellte Rieder im SRF-Interview fest. Zum Strafstoss sagte er abgebrüht: «Ich habe den Kontakt gesucht und ihn gefunden, es gab Penalty.»

Roma-Trainer Paulo Fonseca hatte keine Zweifel daran aufkommen lassen, welche Priorität der zweitklassige Europacup-Wettbewerb bei ihm geniesst. Der Portugiese gewährte in Bern den Spielern Auslauf, die in der Liga wohl nicht mehr als Brosamen bekommen werden. In der Abwehr kamen mit Federico Fazio und Juan Jesus zwei Römer zu ihrem Saison-Debüt, vom gefürchteten Offensiv-Trio Edin Dzeko, Henrich Mchitarjan und Pedro war einzig der Spanier von Beginn weg auf dem Platz gestanden.

Erst durch die Einwechslungen der Stars bekam der Favorit Oberwasser. Bruno Peres (69.) auf Pass von Dzeko und Marash Kumbulla (74.) auf Vorarbeit Mchitarjans drehten die Partie in den letzten 20 Minuten.

«Das ist wieder einmal auf internationaler Bühne eine verpasste Chance», ärgerte sich YB-Captain Fabian Lustenberger im SRF. «Wir waren mindestens ebenbürtig. Ich denke mit der Leistung können wir zufrieden sein, aber im Fussball geht es um das Resultat. Und deshalb ist die Enttäuschung gross.»

The player of As Roma celebrate their first goal during the UEFA Europa League group stage group A matchday 1 soccer match between Switzerland's BSC Young Boys Bern and Italy's AS Roma, at the Wankdorf stadium in Berne, Switzerland, Thursday, October 22, 2020. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Dank einer Leistungssteigerung nahmen die Römer drei Punkte mit nach Hause. Bild: keystone

Trainer Gerardo Seoane sprach ebenfalls davon, mit seiner Mannschaft mehrheitlich zufrieden zu sein. «Insgesamt haben wir eine defensiv sehr gute Leistung gezeigt. Wir haben viel fürs Spiel getan, waren aber leider etwas zu ungenau vor dem Tor.» Die Einwechslungen der Roma hätten die Partie in andere Bahnen gelenkt, so Seoane.

Nun nach Rumänien

Die Berner, die im Wankdorf im vierten Duell mit einem italienischen Vertreter erstmals verloren, stehen nach der Niederlage gegen den Gruppenfavoriten in der kommenden Woche in Rumänien im Einsatz. Der rumänische Meister Cluj startete mit einem 2:0-Sieg bei CSKA Sofia in die Europa League und führt die Tabelle der Gruppe A nach dem ersten Spieltag somit an. (ram/sda)

Das Telegramm

Wankdorf, 1000 Zuschauer. - SR Del Cerro (ESP).
Tore: 14. Nsame (Foulpenalty) 1:0. 69. Bruno Peres (Dzeko) 1:1. 74. Kumbulla (Mchitarjan) 1:2.
Young Boys: Von Ballmoos; Bürgy, Lustenberger, Zesiger; Hefti, Rieder (70. Aebischer), Sierro (79. Gaudino), Maceiras; Fassnacht (65. Elia), Nsame (80. Siebatcheu), Moumi Ngamaleu (65. Mambimbi).
AS Roma: Lopez; Jesus (70. Pellegrini), Fazio, Karsdorp (46. Spinazzola); Bruno Peres, Villar (59. Veretout), Cristante, Kumbulla; Pedro (59. Mchitarjan), Carles Perez; Mayoral (59. Dzeko).
Bemerkungen: Young Boys ohne Spielmann, Lauper, Petignat, Martins (alle verletzt), Garcia (nicht im Aufgebot). AS Roma ohne Mancini (gesperrt), Mancini, Smalling und Zaniolo (alle verletzt), Calafiori und Diawara (beide Isolation). Verwarnungen: 39. Karsdorp (Foul). 50. Fazio (Hands). 52. Zesiger (Foul). 56. Jesus (Foul). 59. Villar (Foul). 62. Bruno Peres (Foul). 76. Mambimbi (Foul). 81. Gaudino (Foul).

Alle Spiele des Abends

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel