DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump befahl den Raketen-Angriff bei einem Stück Schoko-Kuchen mit Chinas Präsident Xi

12.04.2017, 18:16

Viele fragten sich, wie das gehen kann. US-Präsident Trump empfing letzte Woche den chinesischen Präsidente Xi am selben Tag, an dem er den Angriff auf den syrischen Militärflughafen Schairat befahl.

Donald Trump erzählt, wie:

Dem US-Sender Fox berichtet Trump, dass er gerade mit dem chinesischen Präsidenten XI das «schönste Stück Schokoladen-Kuchen, das man je gesehen hat» am essen war, als er von seinen Generälen informiert wurde, dass die Tomahawk-Raketen abschussbereit seien.

Er habe dann den Feuer-Befehl gegeben. Und weil er, wie er weiter ausführt, nicht wollte, dass Xi von jemand anderem von dem Angriff erfährt, habe er ihm von seinem Befehl erzählt.

Xi habe nach einigem Überlegen sein Einverständnis mitgeteilt - jemand der Gas einsetze gegen unschuldige Kinder, müsse bestraft werden. (aeg)

USA bombardieren Stellungen des Assad-Regimes

1 / 13
USA bombardieren Stellungen des Assad-Regimes
quelle: ap/ap / alex brandon
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Syrien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ex-Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison ist tot

Slipknot trauert um ein ehemalges Mitglied: Joey Jordison, der Ex-Schlagzeuger der Band, ist gestorben. Der Musiker wurde 46 Jahre alt.

Trauer um Joey Jordison: Der Ex-Dummer der Metal-Band Slipknot ist tot. Der Musiker wurde nur 46 Jahre alt, wie seine Familie in einem Statement bestätigt hat, das unter anderem den Branchenmagazinen «Billboard» und «Variety» vorliegt. Man sei «untröstlich», mitteilen zu müssen, dass Joey Jordison am 26. Juli «friedlich im Schlaf verstorben» sei, heisst es in dem Statement.

«Joeys Tod hinterlässt uns mit leeren Herzen und unbeschreiblichem Kummer.» Der Musiker sei schlagfertig gewesen und habe …

Artikel lesen
Link zum Artikel