DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Job-Inserate des Grauens, die zeigen, dass die fetten Jahre wohl vorbei sind

Jobs suchen ist in der Regel selten wirklich ein Spass. Vor allem dann, wenn man merkt, dass es unter Umständen nicht mal allzu wünschenswert wäre, den Job zu kriegen.



Ob es nun die alleinige Schuld der Boomer oder schlicht eine, sagen wir mal, unglückliche Entwicklung des Arbeitsmarkts ist; Fakt bleibt, dass Jobs (vor allem sogenannte Einsteigerjobs) eher Ausbeutungsschemen, denn Arbeitsbeschäftigung gleichkommen.

Da studiert man sich den Kopf sturm, engagiert sich wo's nur geht und was hat man davon? Genau. Irgendwas Unbezahltes, bei dem man Erfahrungen sammeln kann – vorausgesetzt, man weist bereits 10 Jahre Arbeitserfahrung aus.

Dieser Eindruck entsteht zumindest, wenn man im Internet Stelleninserate sucht. Viel Spass (:

Arbeite jetzt bei der Organisation «Gegen Sklaverei»! Gratis! Wie ... Sklaven?

Bild

Markierte Stellen: «Unbezahltes Praktikum [...] Kampf gegen die Sklaverei ist eine gemeinnützige Organisation in London. » bild: twitter

Die einzig mögliche Steigerungsform von unterbezahlt:

Bild

Markierte Stelle: «Nehmen Sie zur Kenntnis, dass dies ein umgekehrt finanziertes Praktikum ist, was heisst, dass Sie $15/Stunde bezahlen, um hier zu arbeiten.» Bild: twitter

Und was ist mit Kurden und Kurdinnen?

Bild

Bild: twitter

Endlich gibt da jemand mal den Jungen eine Chance!

Bild

Bild: twitter

Und spart dabei ganz nebenbei 100% aller möglichen Personalkosten (:

Bild

«Praktika sind unbezahlt, allerdings werden Verpflegung und Kleider zur Verfügung gestellt.»

Vielleicht ein Übersetzungsfehler. Vielleicht aber auch einfach daneben.

Bild

Markierte Stellen: «Wir suchen eine weibliche Website-Entwicklerin [...] die nicht älter als 25 und Nichtraucherin ist und kein Fettproblem hat.» Bild: twitter

Falls kein Vertippser: Weiss jemand wo man sich bewerben kann? Frage für einen Freund ...

Bild

Bild: twitter

Das Geschlecht des Kindermädchens spielt also keine Rolle?

Bild

Bild: twitter

Wenn Vorstellungsgespräche ehrlich wären...

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Hach, was für ein wunderbar offener Betrieb!

Bild

Bild: twitter

Du kannst alles, hast jahrelang studiert und bist ein Fachgebiet-übergreifendes Genie?

Bild

Bild: reddit

Dann ist uns das doch einen Hungerlohn wert!

Bild

Ein Inserat aus der Sparte «Wenn Job-Inserate ehrlich wären»

Bild

Markierte Stellen: «Keine Berufserfahrung vorausgesetzt. [...] Du hast mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. [...] NUR BEWERBER MIT BERUFSERFAHRUNG.» Bild: imgur

Aaaaaw yes. Scheiss-Millennials, die bei uns gratis den Drecksjob erledigen sollen. Seid mal dankbar!

Bild

Markierte Stelle: «Leider wird der erfolgreiche Bewerber kein selbstgefälliger Millennial mit einem aufgeblasenem Gefühl der Anspruchsberechtigung sein. » Bild: twitter

Für alles andere gibt's Mastercrad. Oder das RAV.

Bild

«‹(Name der Firma) sucht einen Praktikanten, der uns mit Social Media und der Planung hilft. Wenn du jemanden kennst, der interessiert wäre, melde dich bei uns.› – ‹Bezahlt?› – ‹Nein, aber die Erfahrung ist unbezahlbar.›» Bild: reddit

Ein Bachelorabschluss, zwei Jahre Berufserfahrung und, um sich zu bewerben, das Gesamtkonzept für einen neuen Podcast präsentieren – jetzt für sagenhafte $0 pro Stunde!

Bild

Bild: imgur

Bonus

Mein absolut liebstes Stelleninserat!

Bild

Bild: twitter

Davon gibt es natürlich noch einige weitere Beispiele:

(jdk)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Menschen mit dem perfekten Namen für ihren Job

1 / 29
Menschen mit dem perfekten Namen für ihren Job
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grossraumbüro lässt grüssen: Die 10 nervigsten Geräusche!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel