Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mindestens 21 Tote bei Doppelanschlag in Kabul

10.01.17, 14:52


Bei einem Doppelanschlag in der Nähe des afghanischen Parlaments in Kabul sind am Dienstag mindestens 21 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Die meisten der Opfer sind Zivilisten, darunter viele Parlamentsmitarbeiter.

Das sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte der Nachrichtenagentur AFP. Die Zahl der Verletzten gab er mit 45 an. Medien berichteten hingegen von bis zu 50 Todesopfern.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen und von einem Augenzeugen wurden die beiden Explosionen durch einen Selbstmordattentäter und eine Autobombe ausgelöst. Als nach der ersten Explosion Sicherheitskräfte angekommen seien, sei der zweite Sprengsatz in einem Fahrzeug explodiert, sagte der Leiter der Bezirkspolizei, Ahmad Wali Saburi. Möglicherweise sei ein drittes Fahrzeug voller Sprengstoff unterwegs.

Der Doppelanschlag erfolgte gegen 17.00 Uhr Ortszeit - zu der Zeit gehen in Kabul viele Verwaltungsangestellte nach Hause. Das afghanische Parlament befindet sich auf einer wichtigen Verkehrsachse.

Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. Per Kurznachrichtendienst Twitter liess der Sprecher der Islamisten, Sabiullah Mudschahid, verlauten, das Ziel des Anschlags sei ein Minibus des afghanischen Geheimdienstes NDS gewesen. Man habe «zahlreiche Feinde» getötet. (sda/dpa/afp)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen