DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Frau häkelt herzige Pokémon-Figuren und versteckt sie für fleissige Trainer an Poké-Stops

14.08.2016, 07:0816.08.2016, 11:45

Instagramerin @knottynichole aus Texas hatte eine grandiose Idee. Als Gamerin und Bastlerin hat sie ihre beiden Leidenschaften vereint und häkelt jetzt kleine Präsente für Pokémon-Go-Spieler.

Die herzigen Figuren behält sie aber nicht etwa für sich selbst. Nein, sie will andere Gamer an ihrer Freude teilhaben lassen und dazu inspirieren, es ihr gleichzutun.

Deshalb versteckt sie die Figuren an verschiedenen Poké-Stops.

Dabei liegen Zettel, die auf ihre Seite verlinken, wo sie die Strickvorlagen gratis bereitstellt.

Ihr neustes Projekt ist noch nicht ganz fertig: ein Zubat.
Ihr neustes Projekt ist noch nicht ganz fertig: ein Zubat.bild: instagram/knottynichole
Das gestrickte Karpador hat gleich viele Skills wie ein Echtes.
Das gestrickte Karpador hat gleich viele Skills wie ein Echtes.bild: instagram/knottynichole

Das Projekt nennt sie #CrochetGo (#HäkelnGo). Wie den Kommentaren auf ihrer Seite zu entnehmen ist, konnte sie damit bereits einige inspirieren, selber aktiv zu werden.

Passend dazu: Pokémon Go all over the world

1 / 34
Pokémon Go all over the world
quelle: epa/epa / justin lane
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(luc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mooatiao
14.08.2016 10:53registriert Oktober 2015
Schadee .. nicht hier auch . Möchte auch so eines . :)
591
Melden
Zum Kommentar
avatar
esmereldat
14.08.2016 12:19registriert März 2016
Wie härzig!
531
Melden
Zum Kommentar
3
Kriminelle erpressen Windows-Nutzer mit Pokémon-Go-Trojaner
Pokémon Go für Windows gibt es nicht. Trotzdem bringen Kriminelle einen Verschlüsselungs-Trojaner in Umlauf, der sich als Windows-Version des populären Handy-Games tarnt. Die Erpresser-Software verschlüsselt PC-Dateien und verschickt eine Lösegeldforderung.

Ein neuer Verschlüsselungs-Trojaner gibt sich als Pokémon-Go-Version für Windows aus. Dies berichten die Sicherheitsforscher von Bleepingcomputer auf ihrem Blog. Der Trojaner verbreitet sich vermutlich über illegale Downloadseiten. Natürlich gibt es Pokémon Go weder für Windows-Computer, noch für Mac oder Linux. Das Handy-Spiel läuft ausschliesslich auf Android und iOS, schliesslich muss man sich bewegen, um Pokémon zu fangen.

Zur Story