DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Entsorgt euren Müll doch selbst! Philippinen schicken Abfall nach Kanada zurück

31.05.2019, 05:3831.05.2019, 12:27

Nach monatelangen diplomatischen Querelen schicken die Philippinen mehr als 1300 Tonnen Abfall nach Kanada zurück. Der Frachter «MV Bavaria» verliess am Freitag mit 69 Containern den philippinischen Hafen Subic Bay.

Die «MV Bavaria» verlässt Subic Bay, im Vordergrund ein Greenpeace-Boot mit Protestplakat.
Die «MV Bavaria» verlässt Subic Bay, im Vordergrund ein Greenpeace-Boot mit Protestplakat. Bild: EPA/GREENPEACE

Das Schiff, das unter der Flagge Liberias fährt, soll Ende nächsten Monats in Vancouver an der kanadischen Westküste ankommen. Der Streit um den Abfall beschäftigt beide Länder schon seit Monaten. Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hatte Kanada deshalb sogar mit «Krieg» gedroht.

Der Abfall war bereits in den Jahren 2013/14 über viele Tausend Seemeilen hinweg nach Südostasien gebracht worden. Insgesamt handelte es sich um mehr als 100 Container mit Haushaltsabfällen, darunter auch Plastikflaschen, Plastiksäcken, Altpapier und gebrauchte Windeln.

Nach philippinischen Angaben wurde alles fälschlicherweise als Plastikabfall deklariert. Der Müll lagerte seither im Hafen von Subic Bay, etwa 80 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Manila. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 3 Zürcher wollen das Mittelmeer vom Plastik befreien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
RAZZORBACK
31.05.2019 05:56registriert Februar 2017
Duterte hat recht. Die Philippinen sind schon beängstigend genug vermüllt.
Der Müll sollte dort fachgerecht entsorgt werden wo er produziert wurde.
Müll in einem Dritte Welt Land billig zu entsorgen, ist verwerflich!!!
2396
Melden
Zum Kommentar
avatar
Leider Geil
31.05.2019 07:47registriert Mai 2017
Also im englischen Artikel steht nix von wegen als Plastikabfall deklariert, sondern als Reziklierbar.
Unhlaublich, wie Industrieländer ihren Müll mit Beschiss nach Asien oder Afrika exportieren. Gerade wo man weiss, das Länder wie die Philippinen doch bereits ein Entsorgungsproblem haben.
1546
Melden
Zum Kommentar
avatar
RhabarBär
31.05.2019 07:12registriert Juni 2017
Uuuhhh... schmutzige Babywindeln 6 Jahre in einem Container!
640
Melden
Zum Kommentar
10
Darum drohen schon 2023 Überkapazitäten in der Chipbranche
Die Branche hat seit ersten Anzeichen der Engpässe zu Beginn der Corona-Pandemie in neue Fabriken investiert. Nun zeichnet sich laut Marktforschern eine Wende ab.

Die aktuelle Chip-Knappheit könnte sich nach Experten-Einschätzung zum kommenden Jahr in Überkapazitäten umkehren.

Zur Story