Hauptsache berühmt
Guten Tag!
Watson wird soeben von unserem aussergewöhnlich attraktiven und intelligenten IT-Team modernisiert und ist deshalb zur Zeit nur eingeschränkt verfügbar. Das dauert nicht lange, versuch es bitte in ein paar Minuten nochmals.
Vielen Dank!

Oh-oh!

Football-Star Tom Brady will nicht, dass Gattin Gisele Bündchen zum Superbowl kommt – sie bringt nur Pech 

29.01.15, 08:01 29.01.15, 09:42

Eigentlich sind Tom und Gisele mega in Love. Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Tom Brady hat eigentlich so gar keine Lust darauf, dass seine Frau, Gisele Bündchen, beim Endspiel am 1. Februar «fänen» kommt. Das will zumindest das amerikanische Klatschmagazin OK in Erfahrung gebracht haben. Der Quarterback der New England Patriots sei gar «verzweifelt», weil er nicht wisse, wie er sein Supermodel vom Spiel fernhalten solle. Weiter erzählt ein Insider: «Er weiss einfach, dass er sie nicht aus dem Kopf bekommt, wenn sie im Publikum sitzt. Das bringt nur Pech.»

Wir wollen jedenfalls nicht dabei sein, wenn Brady seiner Frau verbietet, sich den Superbowl live anzusehen. Da ist der Ehekrach schon vorprogrammiert. 

(sim) 

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kei Schwiizerdüütsch

Sagen Sie mal «Chuchichäschtli», Herr Jürgens!

Wir könnten an dieser Stelle ganz viele gemeine Sachen über Udo Jürgens schreiben. Halt in Schweizerdeutsch. Machen wir aber nicht. 

Seit über 30 Jahren lebt der österreichische Chansonnier Udo Jürgens in der Schweiz, aber den Dialekt versteht er nur ein bisschen. «Ehrlich gesagt gebe ich mir keine besondere Mühe damit», gesteht er. Mundart zu sprechen, versucht er erst gar nicht. «Das goutieren die Schweizer nicht», vermeint er zu wissen. 

Dennoch betrachtet der …

Artikel lesen