DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Slalom Frauen in Are, 1. Durchgang
1. Mikaela Shiffrin (USA)
2. Wendy Holdener (SUI) + 1.58
3. Frida Hansdotter (SWE) + 1.59
6. Michelle Gisin (SUI) + 1.99
12. Denise Feierabend (SUI) + 2.94

Wendy Holdener jubelt nach ihrem starken 2. Durchgang.
Wendy Holdener jubelt nach ihrem starken 2. Durchgang.
Bild: AP/AP

Holdener fährt mit starkem 2. Lauf aufs Slalom-Podest – nur Shiffrin ist wieder mal besser

Mikaela Shiffrin war ein weiteres Mal nicht zu bezwingen. Die Amerikanerin gewann beim Weltcup-Finale in Åre den Slalom, womit sie das Dutzend an Saisonsiegen voll machte.
17.03.2018, 11:1917.03.2018, 15:36

Wieder bewegte sich Mikaela Shiffrin in einer eigenen Liga, mit souveräner Laufbestzeit in beiden Durchgängen. Die Kristallkugeln für die Gesamtwertung und den Slalom hatte sie sich schon vor geraumer Zeit gesichert, weshalb sie recht unbeschwert attackieren konnte.

Wendy Holdener blieb erneut nur die Auszeichnung, die Beste vom Rest zu sein. 1,58 Sekunden hinter der Amerikanerin wurde die Innerschweizerin Zweite. Sie hatte im ersten Lauf kurz vor dem Ziel einen Fehler begangen, weshalb sie bei Halbzeit nur Fünfte war. Danach aber gelang der Schwyzerin eine starke Fahrt, die sie zum insgesamt 17. Mal auf das Podest eines Slaloms brachte. Nur gewonnen hat sie in dieser Disziplin noch nie.

Gegen Mikaela Shiffrin war erneut kein Kraut gewachsen.
Gegen Mikaela Shiffrin war erneut kein Kraut gewachsen.
Bild: AP/AP

Die Engelbergerin Michelle Gisin, die Kombinations-Olympiasiegerin, zeigte als Sechste ihren besten Slalom des ganzen Winters. Ihre persönliche Saison-Bestmarke, die sie letzte Woche in Ofterschwang als Neunte aufgestellt hatte, konnte sie nochmals leicht steigern. Denise Feierabend, die dritte Schweizer Starterin, belegte den 12. Schlussrang. (zap/sda)

Schweizer Kristallkugel-Gewinner im Skiweltcup seit 1990

1 / 43
Schweizer Kristallkugel-Gewinner im Skiweltcup seit 1990
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Ski-Hauptsponsor = neues Dress: Wir hätten da ein paar (total ernst gemeinte) Ideen

Sponsor hin oder her – was uns wirklich interessiert sind die Anzüge, die Beat Feuz, Lara Gut und Co. während dem Rennen tragen werden. Wir präsentieren euch unsere Ideen und sind gespannt auf eure!

Ab der Saison 2022/23 wird Sunrise UPC die Swisscom als langjährigen «Main Partner» ablösen, das gab Swiss-Ski heute bekannt.

Für uns heisst das: Neue Ski-Dress! Hier unsere Vorschläge:

Marco Odermatt präsentiert hier das Modell «UPC Gradient» mit einem Farbverlauf analog zur UPC-Artischocke. So würde unsere Schweizer Skidelegation definitiv nicht nur mit positiven Resultaten auf sich aufmerksam machen.

Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern trägt das Modell «UPC Aerodynamic». Mit einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel