Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tötungsdelikt

Tochter von erschossener Milliardärin aus Monaco wieder frei

26.06.14, 14:28

Im spektakulären Mordfall der monegassischen Immobilienerbin Hélène Pastor werden gegen deren Tochter Sylvia keine Vorwürfe mehr erhoben. Die Tochter der erschossenen Milliardärin sei in der Nacht auf Donnerstag wieder auf freien Fuss gesetzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Marseille mit.

Der Mann der Tochter, der polnische Geschäftsmann und Honorarkonsul Wojciech Janowski, ist hingegen weiter in Polizeigewahrsam. Er wird offensichtlich verdächtigt, der Auftraggeber des Mordes an der 77-jährigen Hélène Pastor gewesen sein zu können.

Die französischen Ermittler hatten zunächst insgesamt 23 Menschen im Zusammenhang mit dem Mord am 6. Mai im südfranzösischen Nizza an der schwerreichen Immobilienerbin und ihrem Fahrer festgenommen. Zehn von ihnen waren bereits am Mittwoch wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Als Hauptverdächtige gelten zwei Männer, ein 31-Jähriger und ein 24-Jähriger aus Marseille, die den Ermittlern zufolge mit Sicherheit am Tatort waren. Dies hatten die Auswertung von Video-Überwachungsbändern, DNA-Spuren in einem Hotel in Nizza und die Überprüfung ihrer Handys ergeben. (lhr/sda/afp)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen