Aufschrei in Australien

Ehepaar lässt Leihmutter in Thailand mit behindertem Baby sitzen

02.08.14, 07:55 02.08.14, 15:16

Ein australisches Ehepaar hat nach Medienberichten eine Leihmutter in Thailand mit seinem Down-Syndrom-Baby sitzen lassen und nur dessen gesunde Zwillingsschwester mitgenommen. Der Fall löste in Australien Empörung aus.

Zahlreiche Australier hätten angeboten, Baby Gammy zu adoptieren, berichteten australische Medien am Samstag. Spender hätten bereits mehr als 85'000 Euro gesammelt, weil Gammy dringend eine Herzoperation brauche, die die Leihmutter sich nicht leisten könne.

Selbst Regierungschef Tony Abbott äusserte sich am Samstag: «Eine sehr traurige Geschichte.» Das nicht identifizierte Paar hatte der Leihmutter nach den Berichten gut 10'000 Euro gezahlt. Die 21-jährige Thailänderin wurde mit Zwillingen schwanger. 

Die Australier hätten eine Abtreibung verlangt, als sich während der Schwangerschaft zeigte, dass eines der Kinder das Down Syndrom hat. Die Mutter habe sich geweigert. Die Zwillinge wurden im Dezember geboren. Das Paar habe nur das gesunde Mädchen mitgenommen, hiess es. (aeg/sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen