DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Viele Tore bei Challenge-League-Auftakt +++ Drmic und Xhaka treffen für Gladbach +++ Degenfechter gewinnen WM-Bronze



Liveticker: Kurz & knackig 18.07.

Schicke uns deinen Input
Drmic und Xhaka treffen für Gladbach
Trotz zwei Schweizer Toren reichte es Borussia Mönchengladbach in einem Testspiel gegen den Ligue-1-Klub Rennes in Rottach-Egern (De) nur zu einem 2:2. Granit Xhaka brachte den Bundesligisten früh in Führung, der neu verpflichtete Josip Drmic traf nach der Pause zum Schlussresultat. Auch bei Rennes gehörte ein Spieler mit Schweizer Vergangenheit zu den Torschützen: Dem früheren FCZ-Mittelfeldspieler Pedro Henrique war nach einer halben Stunde der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 gelungen. (si)
10.07.2015; Moenchengladbach; Fussball 1. Bundesliga - Fototermin Borussia Moenchengladbach; 
Josip Drmic (Gladbach) (Uwe Speck/Witters/freshfocus)
Bild: Uwe Speck/freshfocus
Viele Tore zum Auftakt in der Challenge League
Mit einem wahren Torfestival eröffneten Lausanne und Biel die Saison in der Challenge League. Trotz eines 1:4-Rückstandes gewinnt Lausanne noch 5:4.

Weniger spektakulär ging es bei der 1:2-Niederlage von Winterthur gegen Wil zu und her. Ohne die teuren Neuzugänge André Santos, Egemen Korkmaz und Mert Nobre siegten die Gäste knapp mit 2:1. Den ersten Platzverweis der Saison gab es auf der Schützenwiese ebenfalls: Wils Samir Fazli sah in der 78. Minute die zweite Verwarnung. (si)

Hier geht es zu den ausführlichen Tabellen und Resultaten der Champions League
18.07.2015; Lausanne; Fussball Challenge League - FC Lausanne-Sport - FC Biel;
Nikola Popara (Biel) gegen Romain Dessarzin (Lausanne)
(Urs Lindt/freshfocus)
Bild: Urs Lindt/freshfocus
U20-EM: Hochsprung-Gold für Moser
Einen Tag nach Caroline Agnou holt auch Angelica Moser Gold an der U20-EM in Schweden. Moser gewinnt den Stabhochsprung-Wettkampf mit einer Höhe von 4,35 Metern.

Die Athletin des LC Zürich hatte sich in Eskilstuna bereits am Freitag als Qualifikations-Siegerin mit nur einem Versuch über 4,05 m für den Final qualifiziert.

Im Final verwies die 17-Jährige Aljona Lutkowskaja (Russ) und Kamila Przyblya (Pol), die beide 4,20 m übersprangen, auf die weiteren Podestplätze. (si)
16.05.2015; Bern; Leichtathletik - Schweizer Vereinsmeisterschaften:  Angelica Moser (LC Zuerich) im Stabhochsprung. (Christian Pfander/freshfocus)
Bild: Christian Pfander/freshfocus
U20-EM: Hochsprung-Gold für Moser
Einen Tag nach Caroline Agnou holt auch Angelica Moser Gold an der U20-EM in Schweden. Moser gewinnt den Stabhochsprung-Wettkampf mit einer Höhe von 4,35 Metern.

Die Athletin des LC Zürich hatte sich in Eskilstuna bereits am Freitag als Qualifikations-Siegerin mit nur einem Versuch über 4,05 m für den Final qualifiziert.

Im Final verwies die 17-Jährige Aljona Lutkowskaja (Russ) und Kamila Przyblya (Pol), die beide 4,20 m übersprangen, auf die weiteren Podestplätze. (si)
16.05.2015; Bern; Leichtathletik - Schweizer Vereinsmeisterschaften:  Angelica Moser (LC Zuerich) im Stabhochsprung. (Christian Pfander/freshfocus)
Bild: Christian Pfander/freshfocus
Murrays gewinnen Davis-Cup-Doppel gegen Frankreich
Andy und Jamie Murray bringen Grossbritannien im Davis-Cup-Viertelfinal gegen Frankreich mit einem wichtigen Sieg im Doppel 2:1 in Führung.

Die Gebrüder Murray setzten sich nach 2:50 Stunden gegen Jo-Wilfried Tsonga und Nicolas Mahut 4:6, 6:3, 7:6 (7:5), 6:1 durch. Die Partie war lange ausgeglichen bis zum 5:5 im dritten Satz, als Andy Murray ausrutschte und sich an der Leiste verletzte. Nach einem medizinischen Unterbruch spielten die beiden Brüder wie entfesselt, gewannen das Tiebreak und setzten sich im vierten Satz deutlich durch.

Erstmals seit 1999 erreichte Belgien die Halbfinals. Gegen Kanada holten Ruben Bemelmans/Kimmer Coppejans bereits im Doppel den dritten Punkt, der die Begegnung beendet. (si)
epa04851946 Britain's Andy Murray (L) and brother Jamie Murray (R) in action against Nicolas Mahut and Jo-Wilfried Tsonga of France during a quarter-final Davis Cup tennis match at the Queens Club in London, Britain, 18 July 2015.  EPA/ANDY RAIN
Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE
Etappensieg für Steve Cummings
Der Sieger der 14. Tour-Etappe von Rodez nach Mende heisst Stephen Cummings. Der 34-jährige Brite triumphierte knapp vor dem französischen Duo Thibaut Pinot und Romain Bardet. Für das südafrikanischen Wildcard-Team MTN-Qhubeka ist es der erste Etappensieg der Tour-Geschichte – just an Nelson Mandelas Geburtstag.

Einige Minuten hinter der Spitzengruppe verbrachte Leader Chris Froome lange einen geruhsamen Tag. Doch im Finish an der Côte de la Croix Neuve kam es erwartungsgemäss doch noch zum Grosskampf. Der Brite sah sich einer heftigen Attacke von Nairo Quintana ausgesetzt. Zwar riss der Kolumbianer zunächst eine kleine Lücke auf, doch letztlich konnte Froome als einziger Fahrer wieder aufschliessen.

Quintana stiess im Gesamtklassement immerhin um eine Position auf den 2. Rang vor. Der Kolumbianer liegt 3:10 Minuten hinter Froome zurück. (dux/si)
Britain's Stephen Cummings, wearing an orange helmet to mark Nelson Mandela's birthday, celebrates a she crosses the finish line to win the fourteenth stage of the Tour de France cycling race over 178.5 kilometers (110.9 miles) with start in Rodez and finish in Mende, France, Saturday, July 18, 2015. (AP Photo/Peter Dejong)
Bild: Peter Dejong/AP/KEYSTONE
Schweizer Degenfechter gewinnen WM-Bronze
Die Schweizer Degenfechter erkämpfen sich zum dritten Mal seit 2011 eine WM-Bronzemedaille im Teamwettbewerb. In Moskau wiederholten die Schweizer den dritten Rang vom Vorjahr in Kasan.

Mit einem ungefährdeten 38:24-Sieg im Bronze-Gefecht über Italien, das in den Viertelfinals überraschend den topgesetzten Titelhalter und Europameister Frankreich ausgeschaltet hatte, sicherten sich Max Heinzer, Fabian Kauter, Benjamin Steffen und Peer Borsky die insgesamt elfte Team-WM-Medaille der Schweizer Fecht-Geschichte. Davon gehen neun auf das Konto der Degen-Männer sowie deren zwei auf jenes der Degenfechterinnen. (si)
Third placed Switzerland's Fabian Kauter, Peer Borsky, Max Heinzer and Benjamin Steffen, from left, pose with the bronze medal on the podium after the men's team epee final at the European Fencing Championships in Montreux, Switzerland, Wednesday, June 10, 2015. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
Bild: KEYSTONE
Morabito gibt Tour de France auf
Für Steve Morabito ist die Tour de France vorzeitig zu Ende. Der Walliser gibt die Rundfahrt nach einem Sturz auf.
Dieser ereignete sich kurz nach Beginn der 14. Etappe in Rodez. Morabito, der Achte der diesjährigen Tour de Suisse, erlitt dabei eine Verletzung an der linken Schulter. Im Gesamtklassement war der Fahrer des Teams FDJ im 27. Rang klassiert. (si)
09.07.2015; Cambrai; Radsport - Tour de France 2015 - 6. Etappe - Abbeville - Le Havre (191.5km); Steve Morabito (SUI) (Bernard Papon/Presse Sports/freshfocus)
Bild: Bernard Papon/freshfocus
Im Halbfinale gescheitert
Die Schweizer Degenfechter fechten an den WM in Moskau wie im Vorjahr in Kasan um Bronze. In den Halbfinals unterliegen die Schweizer gegen Südkorea mit 37:45.
Gegner im Kampf um Bronze ist Italien. Die als Nummer 8 gesetzten Italiener hatten in den Halbfinals überraschend den topgesetzten Titelhalter und Europameister Frankreich ausgeschaltet. Im Halbfinal gegen den EM-Vierten Ukraine zogen die Italiener dann aber mit 11:15 den Kürzeren. (si/cma)
Dibaba knackt 22 Jahre alten Weltrekord
Die Äthiopierin Genzebe Dibaba löst ihr Versprechen ein und stellt am Diamond-League-Meeting in Monaco über 1500 m einen Weltrekord auf. Sie siegt in 3:50,07 Minuten und bleibt damit 39 Hundertstel unter der 22 Jahre alten Bestmarke der Chinesin Qu Yunxia. (si)
Jul 4, 2015; Saint-Denis, France; Genzebe Dibaba (ETH) celebrates after winning the womens 5,000m in 14:15.41 during the 2015 Meeting Areva at Stade de France. Mandatory Credit: Kirby Lee-USA TODAY Sports
Bild: X02835
Murray schlägt Tsonga im Davis Cup
Zwischen Grossbritannien und Frankreich, der interessantesten Affiche der Viertelfinals im Davis Cup, steht es im Londoner Queen's Club nach dem ersten Tag 1:1. Gilles Simon brachte die Franzosen mit einem ungefährdeten Dreisatzerfolg gegen James Ward in Führung. Andy Murray sorgte gegen Jo-Wilfried Tsonga für den Ausgleich.

In den weiteren Partien führt Kasachstan in Australien ebenso 2:0 wie Belgien gegen Kanada und Argentinien gegen Serbien. (si)
LONDON, ENGLAND - JULY 17:  Andy Murray of Great Britain celebrates winning match point against Jo-Wilfried Tsonga of France during Day 1 of the Davis Cup match between Great Britain and France at Queens Club on July 17, 2015 in London, England. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images).
Bild: Getty Images Europe
EM-Gold für Agnou
Die Schweizer Siebenkämpferin Caroline Agnou hat an den Junioren-Europameisterschaften in Eskilstuna (Sd) in überlegener Manier die Goldmedaille gewonnen. Die 19-jährige Seeländerin siegte mit 6123 Punkten und verbesserte damit ihren eigenen in Götzis aufgestellten U20-Rekord um mehr als 400 Punkte. (si)
ESKILSTUNA, SWEDEN - JULY 17: Caroline Agnou of Switzerland competes during the Women's Heptathlon Javelin Throw at Ekangen Arena on July 17, 2015 in Eskilstuna, Sweden. (Photo by Joosep Martinson/Getty Images)
Bild: Getty Images Europe
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Biathlet Weger schafft es auf Rang 3 +++ Itten verhindert erste Rangers-Niederlage

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Cedric Itten verhinderte in der 24. Runde der schottischen Premiership die erste Saisonniederlage der Glasgow Rangers. Der Basler traf beim 1:1 auswärts gegen Motherwell in der 72. Minute per Kopf zum Ausgleich.

Für Itten war es der 4. Saisontreffer. Für das Team von Steven Gerrard endete damit eine Serie von 15 Siegen in Folge. Die Rangers führen die Tabelle mit grossem Vorsprung vor dem Stadtrivalen Celtic an. (ram/sda)

Biathlet Benjamin Weger gelingt in Oberhof das beste Ergebnis in diesem …

Artikel lesen
Link zum Artikel