England
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Illegale Party in London aufgelöst – mehrere Polizisten verletzt



Bei der Auflösung einer illegalen Party in London sind in der Nacht zum Samstag sieben Polizisten verletzt worden. Wie Scotland Yard mitteilte, wurden die Beamten mit Backsteinen und anderen Gegenständen beworfen, als sie die Teilnehmer der privaten Veranstaltung aufforderten, auseinanderzugehen.

Erst mit Verstärkung durch eine speziell trainierte Einheit gelang es, die Party zu beenden. «Diese Zusammenkünfte sind illegal und stellen eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar», sagte Deputy Assistant Commissioner Laurence Taylor der Polizei-Mitteilung zufolge.

In England traten am Samstagmorgen weitgehende Lockerungen der Coronavirus-Massnahmen in Kraft. So dürfen Pubs seit sechs Uhr morgens britischer Zeit wieder ausschenken. Auch Restaurants, Friseure, Museen und Bibliotheken dürfen ihre Türen wieder öffnen. Für die Kneipen gelten strenge Auflagen. Trotzdem wurde befürchtet, es könne zu Alkoholexzessen und Ausschreitungen kommen. Gesundheitsminister Matt Hancock warnte mit deutlichen Worten davor, über die Stränge zu schlagen: «Wer das Gesetz bricht, kann hinter Gittern landen», sagte er der «Daily Mail» am Freitag. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Heftige Gewitter in Luzern

«Wirst du auf mich schiessen?» So schnell eskaliert dieser Streit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Vollkornzwieback 04.07.2020 15:29
    Highlight Highlight Ist eigentlich schon mal wissenschaftlich untersucht worden, weshalb Menschen, die sich amüsieren auf einem Haufen ansteckender sind, als Menschen, die z.B. für BLM demonstrieren? Gibt es da neueste virologische Erkenntnisse in dieser Hinsicht?
    • Hoci 05.07.2020 00:26
      Highlight Highlight Es teicht der gesunde Menschenverstand. Die ei en kennen keine Grenzen im Körperkontakt, Vernunft wurde im Rausch aufgelöst. Die anderen agieren.rational und halten eher Distanz, sind Nebeneinander nicht gegenüber und schreien sich nicht ins Gesicht, küssen und knutschen nicht.
    • Papisco 05.07.2020 12:02
      Highlight Highlight Bei so profunden Fragen wie der deinen frage ich meinen Bekannten, Dr. Klardenk. Er wohnt ganz nahe, nämlich rechts von meinem linken Ohr. Er lachte wiedermal müde und sagte: Ich habe ein paar Millionen Privatstudien in meinem Archiv, gratis aus dem Alltag von Praktikern. Sie alle besagen dasselbe.
      Parties: Schlecht gelüftete (Innen)räume, körperliche Nähe erwünscht, viele Berührungen, gern Gesicht an Gesicht, gern mit gemeinsamem Gesang, gern enthemmt, gern stundenlang..: Das Lieblingsmilieu von Covid.
      Demos: Draussen auf der Strasse, eher mit Abstand, kaum Alk usw.. C. ist nicht begeistert
    • Vollkornzwieback 06.07.2020 11:02
      Highlight Highlight Dann sagt Dr. Klardenk sicher auch, weshalb Outdoor-Parties aufgelöst werden mussten und die Bilder von den Protesten in den USA und dem UK, bei denen die Leute kaum Abstand zueinander halten, hat er bestimmt schon alle als Deep Fakes analysieren können, nicht wahr?
  • Tom Frogman 04.07.2020 13:08
    Highlight Highlight GB: «Wer das Gesetz bricht, kann hinter Gittern landen»
    ---
    CH: «Wer das Gesetz bricht, wird ermahnt, wird an die Eigenverantwortung appeliert, allenfalls prüft die Staatsanwaltschaft ob Anklage erhoben wird, ....»
    ---
    Was ist wohl besser - ich weiss es selber nicht ...

3 Videos aus Beirut, die Menschen gerade zu Tränen rühren

Nach der folgenschweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind in den sozialen Netzwerken Videos rund um das Geschehen geteilt und tausendfach geschaut worden.

Neben Aufnahmen der Explosion aus unterschiedlichen Ecken der Stadt sind es vor allem Aufnahmen, in denen Menschen in Panik sowie die Zerstörung zu sehen sind. Die Bilder gleichen sich - Alltag wird zu Alptraum:

In einem Video, das zuletzt viral ging, posiert eine Braut in ihrem weissen Kleid für Hochzeitsbilder. Sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel