DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drittbester Spieler der Partie

Roman Josi bucht zwei Assists bei Nashvilles Sieg gegen die Oilers 



Josis erster Streich: Assist beim 1:0 durch Craig Smith.  nhl.com

Roman Josi feiert mit Nashville in der NHL im neunten Saisonspiel den sechsten Sieg. Die Predators besiegen auswärts die Edmonton Oilers 4:1.

Josi liess sich bei den von Craig Smith erzielten Toren zum 1:0 (27.) und 4:1 (53.) je einen Assist gutschreiben und wurde zum drittbesten Spieler der Partie gewählt. Zuvor war dem Berner Verteidiger erst ein Skorerpunkt in dieser Saison gelungen, als er gegen die Dallas Stars ins leere Gehäuse getroffen hatte. Josi kam während beinahe 26 Minuten zum Einsatz, so lange wie keiner in dieser Partie.

Die Gäste bezwangen mit Edmonton ein formstarkes Team, waren die Oilers doch zuvor viermal hintereinander erfolgreich geblieben. Dank des klaren Sieges baute Nashville die Führung in der Central Division auf drei Punkte aus. Der Trainerwechsel von Barry Trotz zu Peter Laviolette scheint sich auszuzahlen – in den letzten beiden Spielzeiten hatten die Predators die Playoffs verpasst. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel