DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ob Tōru Iwatani wohl ähnliche Diskussionen mit seinen Eltern führen musste, wie sie Calvin bevorstehen?  
Ob Tōru Iwatani wohl ähnliche Diskussionen mit seinen Eltern führen musste, wie sie Calvin bevorstehen?  Bild:kafi freitag
FragFrauFreitag

Hallo Kafi. Seit gut einem halben Jahr spiele ich Counter Strike auf einem hohen Level, letzte Woche kam es dann dazu, ein Sponsor hat uns übernommen. 

02.11.2015, 18:4903.11.2015, 06:38

Was mehr Aufwand aber auch mehr Ertrag bedeutet. Das Problem ist einfach, meine Eltern wissen es nicht.  Der Vertrag liegt vor und ich weiss nicht wie ich es ihnen sagen soll. Calvin, 18

Lieber Calvin

Mein Sohn (11) hat zu Ihrer Frage eine recht dezidierte Meinung. Er sagt Folgendes: «He Mann, mit 18 bisch volljährig, wo isch's Problem?»

Ich schliesse mich dieser Meinung gerne an. Sie können diesen Vertrag aus rechtlicher Sicht unterzeichnen, ohne Ihre Eltern darüber zu informieren. Da Sie aber mit ziemlicher Sicherheit noch Zuhause wohnen und somit in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Ihren Eltern stehen, würde ich es an Ihrer Stelle dennoch tun. Wie? Möglichst direkt und ohne grosses Rumgefackel. Wie sicherer Sie dabei auftreten, umso weniger Unsicherheit lösen Sie bei Ihren Eltern aus.

Dafür sollten Sie sich vielleicht noch mit diesen Themen auseinandersetzen:
Sind Sie wirklich gut genug, dass es sich lohnt, auf dieses Pferd zu setzen? Und falls dem so ist, denken Sie, dass sich dieses World Wide Web langfristig durchsetzen wird? Es ist doch alles noch ein bisschen vage, dieses Internet. Wollen Sie wirklich Ihre Zukunft auf diesen virtuellen Treibsand bauen? Ja kann man damit überhaupt Geld verdienen? Warum nicht eine Schreinerlehre oder sonst was Anständiges? Wenn Sie all diesen Fragen gewachsen sind, dann sind Sie ready für Ihre Eltern, Kid.

Herzlich! Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 
Hier stellen! 


Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.



Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.



Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?

Sälber tschuld! Hier nachlesen!
Bild: Kafi Freitag
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
rasca
03.11.2015 08:26registriert Januar 2015
Watson kommt ja zum Glück bald in Print, diese komische Internetzblase wird sicher bald platzen
461
Melden
Zum Kommentar
avatar
atomschlaf
03.11.2015 00:10registriert Juli 2015
Hey Kafi, Kompliment an Deinen Sohn. Coole Antwort. Weiss nicht, ob ich das mit 11 so souverän hingekriegt hätte...
240
Melden
Zum Kommentar
avatar
tomdance
03.11.2015 09:31registriert Januar 2014
eSport, also z.B. Counter Strike, League of Legends und DOTA, wachsen unheimlich schnell. Vor allem in Asien gibt es schon lange professionelle Videogame-Spieler und Teams werden von grossen Firmen unterstützt. Das Preisgeld beim "International 2015", dem Finale von DOTA, lag bei Total 18 Millionen US-Dollar (no joke). Die 13'000 Tickets für das Finale von League of Legends in der Mercedes Benz Arena in Berlin waren in 15 Minuten ausverkauft. Die Entscheidung ist also vergleichbar mit der eines jungen Menschen, der sich überlegen muss ob er nun Profi-Hockeyaner, Golfer oder Fussballer wird.
252
Melden
Zum Kommentar
7
Warum es dein Problem ist, wenn dich jemand nervt
Liebe Kafi. Ich bin im fünften Monat schwanger und ertappe mich manchmal bei dem Gedanken: Was, wenn das Kind so wird wie die Schwester meines Mannes? Ich mag seine Familie gerne, aber die Schwester geht mir echt und fast immer, wenn ich sie sehe, auf die Nerven oder macht mich wütend. Und was, wenn das mit meinem Kind auch so sein wird, weil es mich ständig an sie erinnert? Talaya, 33

Liebe Talaya

In der Schwangerschaft passieren gspässige Dinge mit einem, die man nicht rational ganz nachvollziehen kann. Das ist normal, Hormonen sei Dank. Allerdings scheint bei Ihnen das Thema grösser zu sein, als dass man es nur auf diesen hormonellen Ausnahmezustand schieben könnte. Ich gehe davon aus, dass Sie die gleichen Gefühle ihr gegenüber hatten, als Sie noch nicht schwanger waren. Und nun werden diese noch grösser und betreffen plötzlich auch noch Ihr ungeborenes Kind.

Zur Story