Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Tor, Tor, Tor, kein Tor – danach wird die Torlinien-Technik abgeschaltet

18.12.17, 09:26


Ja was denn jetzt? Tor oder kein Tor? Video: streamable

Riesiger Aufreger in der Ligue 1 wegen der Torlinien-Technik! Im Duell zwischen Troyes und Amiens (1:0) gibt Schiedsrichter Francois Letexier ein Tor für Troyes, das er zuvor selber nicht erkannt hatte – und muss es danach wieder aberkennen. Und zwischendurch fällt noch ein Tor.

Klingt kompliziert, ist es auch ... Deshalb der Reihe nach: Troyes' Südkoreaner Suk Hyun-Jun trifft nach einem Eckball per Kopf die Latte. Der Ball prallt von dort auf den Rasen und wieder an die Latte, ohne jedoch die Torlinie zu überschreiten. Letexier lässt zunächst weiterspielen, doch dann vibriert plötzlich seine Armbanduhr, und er entscheidet nachträglich auf Tor.

Nach dem Pfiff hört Amiens auf zu spielen, doch nicht alle haben diesen gehört: Troyes-Stürmer Bryan Pele erzielt unterdessen ein weiteres Tor. Hitzige Diskussionen brechen los, der Schiedsrichter konsultiert den Assistenten. Nach acht (!) Minuten kehrt der Schiedsrichter nach Hinzuziehung der Video-Bilder zu seiner anfänglich richtigen Entscheidung zurück und annulliert das Tor. Auch der zweite Treffer zählt nicht.

Obwohl der Ball nicht hinter der Linie war, vibrierte die Uhr des Schiedsrichters. bild: screenshot

Torlinien-Technik abgeschaltet

Der offizielle Schiedsrichter-Beobachter Paul Declaude beschliesst für die zweite Halbzeit, die Torlinien-Technik abzuschalten, um nicht noch weitere Verunsicherung hervorzurufen. «Das Problem ist, dass die Ersatzspieler auf der Bank über ihre Handys das Spiel verfolgen konnten und lebhaft protestiert haben», so Declaude nach dem Spiel.

Umfrage

Wie stehst du zum Videobeweis?

  • Abstimmen

6,611 Votes zu: Wie stehst du zum Videobeweis?

  • 6%Wäh! Weg mit dieser Technik! Der Fussball ist perfekt, so wie er ist – ohne Videobeweis, Torlinientechnologie und solchen Krimskrams.
  • 16%Torlinientechnologie ist okay, aber der Videobeweis geht mir zu weit.
  • 71%Ich finde die Entwicklung gut – endlich wird den Schiedsrichtern geholfen!
  • 7%Mir ist alles egal, solange die Spieler einen rechten Match zeigen.

Wie Le Parisien berichtet, war dies nicht die erste Panne. Letzte Saison habe es in der Ligue 1 etwa ein Dutzend Zwischenfälle dieser Art gegeben. Der deutsche Technikpartner wurde von der Liga für heute zum Rapport nach Paris einbestellt. Im nächsten Jahr will die Ligue 1 statt der elektronischen Torlinien-Technik den Videobeweis einführen. (pre/sda)

30 Städte, in denen jeder unter 30 leben will

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Erbinho 18.12.2017 11:23
    Highlight Ich frage mich, wieso hier die Kamera angehalten wird, als der Ball vom Boden her wieder zur Querlatte aufstieg?
    Ich habe das Gefühl als der Ball den Boden berührt müsste er am ehesten die Linie überquert haben. Wenn der Ball danach wieder Richtung Querlatte aufsteigt, kommt er wieder in Richtung Spielfeld...
    23 0 Melden
  • Schnuderbueb 18.12.2017 09:55
    Highlight ..... und die Deutschen "gränne" heute noch wegen Godi Dienst!
    6 3 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen