DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Zu blutt für Winter? JLaw nervt sich über Feministinnen und hat recht

22.02.2018, 11:2622.02.2018, 14:02

Ab 1. März ist unsere Lieblingsprominente Jennifer Lawrence im Spionagethriller-Ballettsofterotik-Actionmovie «Red Sparrow» zu sehen. Als russische Spitzenagentin. Wir freuen uns drauf. Wer nicht? Es wird, sorry für die Schlichtheit dieses Statements, heiss. 

Und weil JLaw den Film und sich selbst darin auch heiss findet, entschied sie sich, zu einem Promotermin in London folgendes Kleid zu tragen. Nämlich dieses hier. 

Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

Es ist von Versace und gleicht verblüffend dem verruchtesten Versace-Kleid aller bisherigen Zeiten, nämlich dem hier.

Bild: AP

Darin wurde Liz Hurley an der Seite eines gewissen Hugh Grant über Nacht weltberühmt. Man muss sagen: JLaws Kleid ist dagegen allerdings schon fast ein Nonnengewand.

Die Herren, die JLaw durch ihren Film begleiten, entschieden sich wiederum für ganz normale Kleider. Pardon, Jeremy Irons, aber ein biiiiiisschen Mühe hätten Sie sich schon geben können. Was ist das, die Fashionströmung des vermodernden Altkleidersacks?

Von links nach rechts: Regisseur Francis Lawrence, Matthias Schoenaerts, JLaw, Joel Edgerton und Jeremy Irons.
Von links nach rechts: Regisseur Francis Lawrence, Matthias Schoenaerts, JLaw, Joel Edgerton und Jeremy Irons.Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

Es war das Bild mit JLaw und den Herren, das ein paar Fässer zum Überlaufen brachte. Feministische Blogs wie Jezebel meldeten sich und sagten, es sei mal wieder eine sexistische Sauerei, dass JLaw halbnackt frieren müsse, während es die Kollegen kuschlig warm hätten. Hollywood sei «a cold place, much like Mother Russia», schloss eine Kritik. Und das machte JLaw so richtig hässig: 

Wow. Ich weiss wirklich nicht, wo ich mit dieser «Jennifer Lawrence trägt ein freizügiges Kleid in der Kälte»-Kontroverse beginnen soll. Das ist nicht nur äusserst lächerlich, ich bin extrem beleidigt. Das Versace-Kleid war fabelhaft, glaubt ihr, ich würde das Prachtskleid unter einem Mantel und einem Schal verstecken? Ich war bloss für 5 Minuten draussen. Ich hätte mich damit auch in den Schnee gestellt, denn ich liebe Mode und das war meine Wahl.

Das ist sexistisch, das ist lächerlich, das ist kein Feminismus. Überreaktion auf alles, was jemand sagt oder tut, Debatten zu entfachen über blöde, harmlose Dinge wie meine Kleiderwahl, das bringt uns nicht weiter. Das schafft nur Ablenkung von den wichtigen Anliegen. Reisst euch zusammen, Leute. Alles, was ihr mich tragen seht, ist meine Wahl. Und wenn ich frieren will, IST DAS AUCH MEINE WAHL! 

Damit wäre von der Frau, die sich noch nie was hat sagen lassen, definitiv alles gesagt. Und weil sie in dem Kleid so sensationell aussieht, zeigen wir die beiden hier gleich noch einmal:

Bild: Joel C Ryan/Invision/AP/Invision

(sme)

Giacobbodcast mit Flavia Kleiner

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Army Neilstrong
22.02.2018 11:46registriert April 2017
Endlich mal jemand der es auf den Punkt bringt
43813
Melden
Zum Kommentar
avatar
D(r)ummer
22.02.2018 11:33registriert Mai 2016
Danke.
Einfach nur Danke.
31616
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hardy18
22.02.2018 11:36registriert Oktober 2015
Herzlichsten Dank, für diesen Bericht! 😘
24013
Melden
Zum Kommentar
27
«Ich schlug ihn, als er meine Schwester attackierte» – Amber vs. Depp geht weiter

Nachdem Amber Heard in den vorigen Verhandlungstagen berichtet hatte, in welcher Form ihr Ex-Mann Johnny Depp ihr gegenüber handgreiflich geworden sei, befragten Depps Anwälte die Schauspielerin am Dienstag (Ortszeit) im Kreuzverhör vor allem zu ihrem eigenen Gewaltverhalten.

Zur Story