Netflix
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Cyber-Mobbing: Wrestling- und Netflix-Star Hana Kimura (22) ist tot



Hana Kimura, eine professionelle japanische Ringerin, die in der neuesten Serie der Reality-Show «Terrace House» von Netflix auftrat, ist im Alter von 22 Jahren gestorben.

Stardom Wrestling, die Organisation von Kimura, bestätigte laut BBC die Nachricht und forderte die Fans auf, respektvoll zu sein. «Die Todesursache war nicht sofort klar.»

Bild

screenshot: twitter

Opfer von Cyber-Mobbing

Kurz vor ihrem Tod veröffentlichte Kumura laut BBC eine Reihe beunruhigender Social Media-Beiträge, die darauf hindeuteten, dass sie im Internet gemobbt wurde. Dies wird von Fachleuten auch als Cyberbullying bezeichnet.

Ihr letztes Instagram-Posting am Freitag enthalte ein Foto von ihr mit ihrer Katze und der Bildunterschrift «Goodbye».

Bei Twitter häufen sich nach Bekanntwerden des Todes der Wrestlerin die Trauerbekundungen der Fans.

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen.
In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Bilder zeigen, was in unserer Gesellschaft falsch läuft

Dieser Journalist ging durch die Social-Media-Hölle

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Um mit zu diskutieren oder Bilder und YouTube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Bubble YouTube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
Bild hochladen
YouTube Video Einbetten
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Guybrush Threepwood 24.05.2020 00:44
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
  • NumeIch 23.05.2020 18:12
    Highlight Highlight Am 4. Januar sah ich sie noch live im Tokyo Dome und davor im April im legendären Garden. Weil es Menschen gibt, die andere Menschen quälen müssen, ist sie jetzt nicht mehr da. Worte können weh tun, wann übernehmen diese Menschen endlich Verantwortung?
    Hana Kimura war ein unglaubliches Talent und eine gute junge Frau. Rest easy Hana.
    • Silent_Revolution 24.05.2020 02:08
      Highlight Highlight "Worte können weh tun, wann übernehmen diese Menschen endlich Verantwortung?"

      Einzelne Menschen zur Verantwortung zu ziehen würde diesem Problem nicht gerecht werden.
      Man kann keine Gesellschaft auf Basis von Wettbewerb und Konkurrenzdenken hochziehen und dann erwarten, dass sich alle lieb haben.

      Man sollte nie vergessen, dass beim Mobbing auch der "Täter" ein Opfer eines fehlenden Selbstwertes ist. Eine Gesellschaft von mitfühlenden, hilfsbereiten und unvoreingenommenen Männer und Frauen erschafft man nicht, indem man einzelne bestraft für den Egoismus, den man ihnen beigebracht hat.
    Bild hochladen
    YouTube Video Einbetten
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • MaskedGaijin 23.05.2020 17:30
    Highlight Highlight Als Abonnent von japanischen Wrestling-Stream Seiten, war ich geschockt und wütend als ich das heute gelesen habe. Es wäre wirklich an der Zeit das Regierungen aber vorallem auch Twitter, Facebook usw. mal gegen die feigen Cyberbullies vorgehen. 2020 ist echt zum heulen.
    • Kerzenständer*in 23.05.2020 17:45
      Highlight Highlight Es ist tragisch was da passiert ist aber es gibt viele Kinder die Suizid begehen weil sie in der Schule gemobbt werden und da scheint es niemand zu interessieren sind ja auch keine Stars usw. ich finde es sollte zuerst mal da was unternommen werden.
    • MaskedGaijin 23.05.2020 17:55
      Highlight Highlight Einverstanden. Gegen Mobbing, egal wo, sollte mehr unternommen werden. Auch gesetzlich. Hier hat es mich halt irgendwie persönlich getroffen weil ich die Person "kannte".
    • Kruk 23.05.2020 18:14
      Highlight Highlight Dies sollte einander nicht ausschliessen, gegen diese Sache muss etwas unternommen werden, egal wo.
      Vor allem sollte den Menschen einfach klar sein wie doof mobbing ist.

      Mobbing ist einfach out, eine der uncoolsten Sache die es gibt. Völlig unnötig.
    Weitere Antworten anzeigen
    Bild hochladen
    YouTube Video Einbetten
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.

Interview

Wie gehe ich mit Verschwörungstheoretikern um? Eine Kriminalpsychologin erklärt

Seit der Corona-Pandemie befallen Verschwörungsmythen wie die einer drohenden Impfpflicht das Netz. Und das gefühlt schneller als das Virus selbst. Sachliche Diskussionen kommen mit Anhängern nur selten zustande. Stammen die Menschen noch aus dem persönlichen Umfeld, werden derlei Unterhaltungen umso unangenehmer.

Wie können wir also mit jemanden sprechen, der glaubt, alles besser zu wissen? Und was tun, wenn jemand aus dem eigenen Freundes- oder Bekanntenkreis betroffen ist? Über diese Fragen …

Artikel lesen
Link zum Artikel