Zürich

Im Zürcher Rotlicht-Milieu kursieren Bilder aus einem Büro der Kapo – Polizist suspendiert

24.11.17, 08:19 24.11.17, 09:48

Neuer Skandal im Zürcher Polizeiwesen: Ein Kantonspolizist soll geheime Polizeiakten fotografiert und weitergegeben haben. An der Zürcher Langstrasse kursieren Bilder, die in einem Büro der Kantonspolizei aufgenommen wurden. Auf einem Foto ist ein Computer zu sehen, auf dem die Akte eines Delinquenten zu erkennen ist, wie der Blick am Freitag berichtet. Andere Bilder zeigen ausgedruckte Polizeiakten.

Die Bilder sind offenbar auch auf dem Handy des Ex-Chefs der berühmt-berüchtigten Bar Chilli's gelandet. Seine etwas abenteuerliche Erklärung gegenüber «Blick»: «Eine Frau hat die Fotos während einer Befragung gemacht, während der Polizist nichts gemerkt hat. Die Frau hat die Fotos dann auf mein Handy geschickt. Als ich sie später traf, hat sie die Fotos dann von meinem Handy aus weitergeschickt. Aus Versehen.»

Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat nun Ermittlungen wegen möglicher Amtsgeheimnisverletzung aufgenommen. Die Kantonspolizei hat bereits Konsequenzen gezogen und einen Mitarbeiter per sofort suspendiert.

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Keine Abstimmung zu Olympischen Spielen

Misshandeltes 8-jähriges Mädchen stirbt in Spital

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grégory P. 24.11.2017 14:39
    Highlight Es ist bemerkenswert, wie Zürcher Polizisten im Zusammenhang mit den Milieu immer wieder negativ ausfallen, jedoch werden sie konsequent immer frei gesprochen. Die Spitze des Eisberges?
    9 0 Melden
    • Pisti 24.11.2017 17:11
      Highlight Liegt wohl daran dass sich die Justiz auch gerne im Chreis Cheib vergnügt. 😉
      1 0 Melden
  • derhimmlische 24.11.2017 08:44
    Highlight Das Chillis ist wirklich eine solide Adresse - immer was los da und nette mädels, hehe
    72 6 Melden

Luzerner Pädophiler nach Live-Porno mit Kindern verurteilt

Ein Mann ist in Luzern zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er via Internet Personen im Ausland zu sexuellen Handlungen mit Kindern anstiftete. Das Kriminalgericht schob seine Freiheitsstrafe zugunsten einer ambulanten Massnahme auf.

Aufgeflogen waren die Taten des heute 62-Jährigen 2012 im Rahmen eines Strafverfahrens gegen einen Briten. Dieser arrangierte laut seinen Chat-Protokollen auf den Philippinen den sexuellen Missbrauch von Kindern via live Streaming. Dafür floss …

Artikel lesen