WhatsApp
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Tipps und Tricks zu WhatsApp im Web, die nicht nur iPhone-Nutzer kennen müssen

WhatsApp über den Browser zu nutzen, hat Vorteile, aber auch seine Tücken.



1. Immer von (fremden) Computern abmelden!

Wer WhatsApp nicht auf dem eigenen Computer nutzt, zum Beispiel im Internet-Cafe oder bei Kollegen, sollte sich danach unbedingt bei WhatsApp abmelden. Sonst könnten Dritte Zugriff auf die sensiblen Daten erhalten.

Das Abmelden klappt auch vom Smartphone aus. In den WhatsApp-Einstellungen ruft man WhatsApp Web auf und drückt Von allen Computern abmelden.

Bild

screenshot: whatsapp

2. Verknüpfung auf dem Desktop erstellen

Wer WhatsApp auf dem PC oder Laptop verwenden will, muss nicht ständig ein Browser-Fenster geöffnet haben, um bei Bedarf schnell eine Nachricht zu verschicken. Stattdessen genügt es, eine Verknüpfung zu WhatsApp Web als Symbol auf dem Desktop, im Startmenü oder der Taskleiste (beim Mac legt man ein Alias unten im Dock ab) abzulegen.

Wer den Chrome-Browser von Google verwendet, hat auch noch eine andere Möglichkeit, um WhatsApp Web vom Desktop aus zu starten: Man installiert eine Erweiterung, die über den Chrome App Launcher gestartet wird. Infrage kommen WhatsApp Web Wrapper und WhatsApp Web. Beide Erweiterungen stammen nicht von Facebook selber.

3. Profile anschauen

Bei WhatsApp Web kann man schnell das Profil des Chat-Partners anschauen. Oben rechts im Browser-Fenster auf die drei vertikalen Punkte klicken und die Option Kontaktinfo auswählen. Neben dem Profilbild werden die Handynummer, der Status und weitere Informationen eingeblendet. (So kann man auch Profilbilder in grösstmöglicher Auflösung für eigene Zwecke herunterladen und speichern).

Bild

screenshot: watson

4. Benachrichtigungen (temporär) abschalten

Wie auf dem Smartphone kann man sich auch von WhatsApp Web auf eingehende Nachrichten hinweisen lassen. Die automatische Benachrichtigung erfolgt optional durch Töne und/oder Desktop-Hinweise. Um konzentriert und ungestört am Computer arbeiten zu können, lassen sich die Benachrichtigungen temporär deaktivieren. Etwa für eine Stunde, einen Tag oder eine Woche.

5. Bilder schneller verschicken

Wer nicht mit dem Büroklammer-Symbol hantieren will, kann Bilder und Videos einfach per Drag & Drop verschicken. Man zieht die gewünschte Datei das Browser-Fenster und lässt sie los. Daraufhin wird eine Vorschau erstellt und man hat die Möglichkeit, bis zu 10 Dateien anzufügen.

Bild

Das kann man löschen

In WhatsApp Web können Chats gelöscht werden – und auch Gruppen, wenn man sie ins Leben gerufen hat. Der eigene WhatsApp-Account kann hingegen nur auf dem Smartphone gelöscht werden. Probleme verursacht das Löschen von sogenannten Broadcast-Listen. Dazu gleich mehr.

6. Broadcast-Listen auf dem Smartphone erstellen

Es gibt Nachrichten, die will man zwar vielen Leuten senden, eine WhatsApp-Gruppe ist aber nicht angebracht. Dafür eignet sich die Broadcast-Liste, die allerdings nicht über WhatsApp Web angelegt werden kann.

In der Android-App legt man sie im Overflow-Menü unter dem Punkt Neuer Broadcast an. In der iPhone-App findet man im Reiter Chats oben links den Eintrag Broadcast Listen und kann nach einem Klick darauf eine Liste anlegen.

Das Löschen von Broadcast-Listen wird zwar bei WhatsApp Web als Option angeboten. Es gab in unserem Praxistest aber immer wieder Fehlermeldungen.

WhatsApp iPhone

Endlich können auch iPhone-Nutzer WhatsApp am PC oder Laptop nutzen. Bild: watson

Videos verschicken!!!

Natürlich geht's auch auf dem Smartphone. Aber mit WhatsApp Web ist es viel einfacher. Das passende Material gibt's überall im Netz, zum Beispiel hier. Oder auch hier.

7. Was tun, wenn auf dem Smartphone die Funktion WhatsApp Web nicht mehr angezeigt wird?

Auch wenn auf dem Smartphone die aktuelle WhatsApp-Version installiert ist, kann es passieren, dass die Funktion WhatsApp Web nicht mehr in den Einstellungen angezeigt wird. In diesem Fall erstellt man ein Backup der eigenen Daten (Alle Chats aktivieren), löscht anschliessend die App und installiert sie neu. 

Bild

screenshot: android

Android-Nutzer rufen in den Geräte-Einstellungen den Anwendungsmanager auf, gehen zu WhatsApp und löschen alle App-Daten. Anschliessend WhatsApp neu starten und die Chats aus dem Backup wiederherstellen.

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • aye 20.08.2015 23:41
    Highlight Highlight Anstatt unter Windows eine seltsame Chrome Erweiterung zu installieren, kann man auch die in Chrome eingebaute Funktion verwenden und selbst eine entsprechende Verknüpfung erstellen.

    Dazu im Chrome-Menü auf Weitere Tools > Zur Taskleiste hinzufügen, dann unten den Haken setzen und mit Hinzufügen bestätigen. Das erstellt eine Verknüpfung in der Taskleiste, welche falls nicht benötigt über einen Rechtsklick entfernt werden kann.

    In der Chrome App Übersicht gibt's auch eine Verknüpfung, welche man von dort mittels Rechtsklick > Verknüpfungen erstellen auch auf den Desktop bekommt.
    • @schurt3r 21.08.2015 09:05
      Highlight Highlight Danke für den guten Hinweis
    • Mafi 21.08.2015 11:06
      Highlight Highlight Optional kann man pushbullet verwenden, man kann dann über den quickresponde-punkt antworten, ohne whatsapp web aufzumachen, da das handy direkt mit pushbullet verbunden ist. http://uquci

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel