DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sieg für Chodorkowski: Russland muss doch 50 Milliarden Schadenersatz für Yukos zahlen

18.02.2020, 13:43
Weilt in der Schweiz: Chodorkowski.
Weilt in der Schweiz: Chodorkowski.Bild: AP

Russland hat im milliardenschweren Dauerstreit mit den Altaktionären des zerschlagenen Ölkonzerns Yukos eine Niederlage erlitten. Russland müsse doch 50 Milliarden US-Dollar Schadenersatz zahlen, urteilte ein Gericht in Den Haag im Berufungsverfahren am Dienstag.

Das Gericht gab damit einer Klage der früheren Aktionäre statt. Das russische Justizministerium in Moskau kündigte an, gegen diese Entscheidung vor dem höchsten Gericht der Niederlande vorzugehen.

Ein internationales Schiedsgericht in Den Haag hatte 2014 den Aktionären 50 Milliarden US-Dollar Schadenersatz zugesprochen, weil Yukos zu Unrecht enteignet worden sei. Doch zwei Jahre später war der Anspruch auf Schadenersatz nach Klage von Russland von einem Bezirksgericht in Den Haag kassiert worden. Vor dem Berufungsgericht aber haben die Altaktionäre nun recht bekommen.

Yukos gehörte früher dem Oligarchen und Gegner von Präsident Wladimir Putin, Michail Chodorkowski. Russland hatte Chodorkowski wegen angeblicher Steuerhinterziehung verurteilt und jahrelang ins Lager geschickt. Unterdessen lebt der frühere Oligarch hauptsächlich in London. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Igor Schuwalow – der neue starke Mann Russlands

1 / 8
Igor Schuwalow – der neue starke Mann Russlands
quelle: juerg vollmer / juerg vollmer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Neruda
18.02.2020 15:17registriert September 2016
Wie kann das Gericht das Urteil eigentlich durchsetzen? Einmarschieren geht ja kaum 😂
232
Melden
Zum Kommentar
2
Russischer Musiker kritisiert Putin aufs Schärfste – das Publikum reagiert erstaunlich
Der russische Rockmusiker Juri Schewtschuk ging hart mit Wladimir Putin ins Gericht. Anti-Kriegsstimmung herrschte am Wochenende auch bei einem Konzert in St.Petersburg. Die Kritik am Krieg in der Ukraine wird lauter.

Die Kriegs-Bilanz für Russland ist verheerend: Über 29'000 russische Soldaten sollen im Krieg bereits gefallen sein, berichten die Ukrainer. Die russische Wirtschaft schwächelt, Unternehmen verlassen das Land, die Reisefreiheit ist massiv eingeschränkt und die Nato ist gestärkt. Gleichzeitig kommt die Offensive im Osten der Ukraine nicht wirklich vom Fleck.

Zur Story