Rumäniens Finanzminister tritt zurück. Gegen ihn liefen Ermittlungen wegen möglicher Korruption

15.03.15, 23:14

Soll Bestechungsgelder entgegengenommen haben: Rumäniens Finanzminister Darius Valcov streitet ab, tritt aber zurück. Bild: STRINGER/REUTERS

Rumäniens Finanzminister Darius Valcov hat wegen Korruptionsermittlungen gegen ihn seinen Rücktritt eingereicht. Der sozialistische Politiker soll als Bürgermeister der südrumänischen Stadt Slatina (2004 bis 2012) Bestechungsgeld in Höhe von zwei Millionen Euro erhalten haben.

Einer Firma sollte er im Gegenzug den Auftrag für einen Kanalbau vergeben, wie die Antikorruptionseinheit der rumänischen Staatsanwaltschaft (DNA) am Sonntag mitteilte.

Valcov wies die Vorwürfe zurück. Er blieb zunächst auf freiem Fuss. Als Senator geniesst er strafrechtliche Immunität, solange der Senat, die obere Parlamentskammer, nicht nach einer Abstimmung anders entscheidet. Zwei mutmassliche Komplizen Valcovs wurden bereits verhaftet.

In Rumänien geht die Justiz verstärkt Korruptionsvorwürfen gegen Politiker nach. Allein im vergangenen Jahr kamen rund 1100 Amtsträger wegen Korruptionsverdachts vor Gericht, etwa ebenso viele wurden rechtskräftig verurteilt. (trs/sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen