Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mexiko

Bürgermeister in Kartellhochburg festgenommen



Wegen mutmasslicher Verbindungen zum organisierten Verbrechen ist der Bürgermeister der Hafenstadt Lázaro Cárdenas in der mexikanischen Unruheprovinz Michoacán festgenommen worden. Arquímides Oseguera sei in Entführungen und Erpressungen verwickelt, erklärte die örtliche Staatsanwaltschaft am Montag.

Zudem habe er Kontakte zu einem Bandenchef in der Region unterhalten, hiess es weiter. In Michoacán ist vor allem das Drogenkartell Tempelritter aktiv.

Lázaro Cárdenas an der Pazifikküste ist einer der wichtigsten Häfen Mexikos. Ende vergangenen Jahres rückten die Streitkräfte in die Stadt ein und übernahmen die Kontrolle über den Hafen. Wegen Kontakten zu den Tempelrittern waren zuletzt bereits der Innenminister von Michoacán, Jesús Reyna, und der Bürgermeister der Kartell-Hochburg Apatzingán, Uriel Chávez, festgenommen worden. (kub/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter