Schussverletzung am Bein

Deutscher Diplomat bei Entführungsversuch im Jemen verletzt 

29.04.14, 01:51

Im Jemen ist ein deutscher Diplomat nach Angaben aus Polizei- und Botschaftskreisen bei einem Entführungsversuch verletzt worden. Beim Opfer handle es sich um den politischen Attaché. Das Ziel der Angreifer sei offensichtlich eine Entführung des Deutschen gewesen. 

Bei dem bewaffneten Überfall hätten unbekannte Täter zunächst eine Strasse nahe der deutschen Botschaft in Sanaa mit einem Geländewagen blockiert und anschliessend das Feuer auf ein Diplomatenfahrzeug eröffnet, verlautete am Montagabend aus der Botschaft. 

Ein Augenzeuge erklärte, das Diplomatenfahrzeug sei trotz der Strassenblockade und des Kugelhagels mit ungebremsten Tempo weitergefahren. Der Diplomat habe eine Schussverletzung am Bein erlitten. 

Immer wieder Ausländer entführt

Im Jemen werden immer wieder Ausländer entführt. In den meisten Fällen kommen die Geiseln nach einiger Zeit frei. Der Jemen ist ein Verbündeter der USA im Kampf gegen Al-Kaida. Die Islamisten haben in den vergangenen Jahren bei Anschlägen in dem Land hunderte Menschen getötet. 

Die USA setzen wiederum unter Billigung der Regierung in Sanaa bewaffnete Drohnen ein, um die Extremisten in dem afrikanischen Land zu töten. Dieses Vorgehen wird von Menschenrechtsorganisationen scharf kritisiert. (rey/sda/reu) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen