DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WTA-Turnier in Madrid

Bencic besiegt im Beauty-Duell Giorgi und sichert sich Duell gegen Serena Williams



epa04160898 Camila Giorgi of Italy returns the ball to her compatriot Roberta Vinci during their second round match at the WTA BNP Paribas Katowice Open tennis tournament in Katowice, Poland, 09 April 2014.  EPA/ANDRZEJ GRYGIEL POLAND OUT

Belinda Bencic räumt Camila Giorgi in zwei Sätzen aus dem Weg.  Bild: EPA/PAP

Belinda Bencic (WTA 98) trifft am Sonntag beim Turnier von Madrid auf die Weltranglisten-Erste Serena Williams. Die 17-jährige Ostschweizerin sicherte sich den Platz im Hauptfeld dank einem 6:4, 7:5-Erfolg in der 2. Qualifikationsrunde gegen die Italienerin Camila Giorgi (WTA 54). Erst einmal stand Bencic bislang einer Top-10-Spielerin gegenüber: Anfang Jahr unterlag sie beim Australian Open in der 2. Runde der späteren Siegerin Li Na.

Gegen ein Mitglied der Familie Williams spielte Bencic aber bereits einmal. Ihren ersten Einsatz im Haupttableau eines WTA-Turniers bestritt sie im Herbst 2012 in Luxemburg gegen Venus Williams (3:6, 1:6). (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

5. Juni 1999: Die 18-jährige Martina Hingis macht sich auf, das French Open zu gewinnen und endlich ihren Karriere-Grand-Slam zu vervollständigen. Nach einer 6:4, 2:0-Führung im Final gegen Steffi Graf läuft aber plötzlich alles aus dem Ruder.

Die Affiche verspricht grosses Spektakel. Im French-Open-Final 1999 treffen mit Martina Hingis die aktuelle Weltnummer 1 und mit Steffi Graf die beste Spielerin aller Zeiten aufeinander. Zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und Generationen stehen sich gegenüber, die das Damentennis prägten wie nur wenig andere.

Das Verhältnis zwischen den beiden ist angespannt. Zwar gibt sich Hingis vor dem Match bescheiden: «Ich würde gerne zeigen, dass der Generationswechsel vollzogen ist.» Wenige …

Artikel lesen
Link zum Artikel